Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Die harte Wahrheit über die Men’s Physique Klasse

Die Men’s Physique Klasse ist eine der neusten Kategorien bei Bodybuilding Shows. Mittlerweile erfreut sie sich an immer mehr Teilnehmern und Beliebtheit, da die dort präsentierten Körper für den Großteil der Bevölkerung viel greifbarer und erstrebenswerter sind, als beispielsweise jene aus der Schwergewichtsklasse. Doch diese Division hat auch ihre Schattenseiten. Welche genau das sind, erfahrt ihr im nachfolgenden Beitrag!

Obwohl die Men’s Physique Klasse nun schon etwas länger existiert, sind die dort teilnehmenden Athleten noch immer schwer unterbezahlt. Trotz dem Vorhandensein von zahlreichen Weltklasse Sportlern wird nämlich zum Beispiel beim Mr. Olympia – dem prestigeträchtigsten und bestbezahltesten Bodybuilding Event – nur ein Preisgeld von insgesamt 20.000 US Dollar unter den 6 besten Men’s Physique Teilnehmern ausgeschüttet. Bei der Arnold Classic, der wohl zweitbekanntesten Bodybuilding Show der Welt, hat der Sieger dieses Jahr sogar nur 5.000 US Dollar erhalten, was für einen Spitzenathleten, der eigentlich davon leben soll, wirklich wenig bis nichts ist.


Mens Physique Preisgeld Arnold Classic 2017
Ryan Terry (Mitte), der Sieger der Arnold Classic 2017, hat für seine dort erbrachte Leistung nur 5.000 US Dollar Preisgeld erhalten.

Gemäß dem YouTuber Nick’s Strength and Power würde es nur so geringe Preisgelder geben, weil die IFBB bzw. die NPC diese Klasse hauptsächlich eingeführt hätte, um damit mehr Geld zu „scheffeln“. Denn im Endeffekt sei die IFBB ein Business und durch diese Kategorie könne sie sehr viel mehr junge Leute anziehen und generell besser die Allgemeinbevölkerung ansprechen.

Zusätzlich dazu meint Nick, dass auch die Pro Cards in der Men’s Physique wie Bonbons verteilt werden. So würde er darauf wetten, dass es mittlerweile bereits über 1000 Athleten mit Pro Cards allein in dieser Gewichtsklasse gebe.

Durch das Einführen der Classic Physique wäre es laut dem US Amerikaner außerdem dazu gekommen, dass immer mehr Athleten in die höhere Gewichtsklasse wechseln wollen, da man dort vernünftig posen könne. Die Zukunft des Bodybuildings sieht er deshalb in der offenen, der 212er und der Classic Physique Klasse.

Mit seinem neuen Video macht der YouTuber auf die Missstände in der Men’s Physique Klasse aufmerksam. So ist das dort ausgeschüttete Preisgeld im Vergleich zu anderen Klassen mehr als nur gering. Das gilt vor allem, wenn man berücksichtigt, was diese Sportler leisten und wie viel sie aufopfern, um bei einem Wettkampf antreten zu können.


Das komplette Video zu diesem Thema:

Merken

Merken

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel
Hey! Cool, dass du da bist! Danke für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar.
 
Hast Du gewusst, dass unsere Arbeit auf GANNIKUS.de auf Deiner Unterstützung basiert? Unsere Redaktion finanziert sich nämlich vollständig von den Einnahmen aus unserem SHOP.
Falls du unserem Team also ein kleines Zeichen der Wertschätzung zukommen lassen willst, dann schau doch mal auf GANNIKUS-ORIGINAL.DE vorbei! Auf diese Weise trägst Du dazu bei, dass wir unser Geld weiterhin in maximalen Mehrwert für DICH investieren!
 
DANKE, dass wir auf Dich zählen können!
 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein