Diese 75-Jährige beweist, dass man niemals zu alt für Bodybuilding ist! - Gannikus.de

Stets in Form: Diese 75-Jährige beweist, dass man niemals zu alt für Bodybuilding ist!

Fitnessstudios sind nur etwas für junge, fitte Menschen? Von wegen! Immer mehr Personen jenseits der 60 zieht es dorthin und das aus gutem Grund: Es ist eine einfache Möglichkeit sich fit zu halten, in der Freizeit einer sinnvollen Beschäftigung nachzugehen und Kontakte zu pflegen. Fängt man einmal richtig an, Spaß und Freude daran zu finden, will man gar nicht mehr aufhören. Dabei ist es ganz gleich, ob man aufgrund irgendwelcher Beschwerden oder einfach aus Mangel an Fitness anfängt, das Gym zu besuchen. Das dachte sich wohl auch die 75-jährige Lim Jong So, die in letzter Zeit aufgrund ihrer Erfolge im Bodybuilding für zahlreiche Schlagzeilen sorgte. 

Eigentlich habe die koreanische Großmutter laut einem Interview mit BBC, das am 15. Oktober 2019 viral ging, angefangen Sport zu machen, um ihre Schmerzen in der Wirbelsäule zu lindern, da sie an einer spinalen Stenose, einer chronischen Rückenerkrankung gelitten habe, die darin resultierte, dass es unmöglich gewesen sei, mit ihrem rechten Bein zu gehen. Sie erzählt, dass der behandelnde Arzt erklärt habe, ihre Krankheit sei unheilbar, weshalb sie große Sorgen überkommen hätten. Selbst ein operativer Eingriff sei laut dem Spezialisten kein Garant für eine vollständige Genesung. Eine Möglichkeit sei jedoch geblieben, und zwar der Kraftsport und der damit zusammenhängende Muskelaufbau.

Damals habe Lim das Stemmen der Gewichte als Behandlungsmethode angewendet, doch es sei unerträglich für sie gewesen. "Am Anfang hatte ich solche Schmerzen, dass ich immer geschrien habe. Aber ich war sehr verzweifelt. Wenn ich es jetzt nicht mache, werde ich womöglich nicht mehr arbeiten können", informiert die heute 75-Jährige. Des Weiteren berichtet die Südkoreanerin, dass sie sich von Schmerzen getrieben dreimal pro Woche mit ihrem Trainer getroffen habe, um nach einer gewissen Zeit die ersten Verbesserungen festzustellen.

Anfangs habe die 75-Jährige Angst gehabt, ihren Verwandten von der neuen Leidenschaft zu erzählen. Das änderte sich allerdings, als ihre Enkelkinder angefangen hätten, sie bei ihren Wettkämpfen zu unterstützen.

Eines Tages habe der Trainer seine Klientin gefragt, wie es ihr ginge, und die ältere Dame habe überrascht und zugleich erfreut geantwortet: "Weißt du was? Ich habe keine Schmerzen mehr!" Kurz nach dem Vorfall habe ihr Coach vorgeschlagen, Lim solle wie eine Bodybuilderin trainieren und sich auf einen Wettkampf vorbereiten, doch die Idee habe ihr wohl aufgrund ihres Alters und der knappen Bikinis nicht gefallen. Überraschend sei das Ganze für den Spezialisten jedoch nicht gewesen, zumal Lim in einem eher konservativen Umfeld lebe, in dem nach den "Wünschen" des Ehemanns gehandelt werde.

Vor dem Bodybuilding habe die Südkoreanerin 35 Jahre lang Aerobic betrieben, wobei ihr Lebensgefährte, der bereits vor zehn Jahren verstorben sei, stets verlangt haben soll, den ganzen Körper zu bedecken, damit andere Männer wohl keinen Reiz wegen ihrer Erscheinung empfinden. Zwei Jahre nach seinem Tod habe sie sich immer noch nicht getraut, kurzärmelige Oberteile zu tragen. Schließlich gab sie nach, als der Vorbereiter sie darauf hingewiesen habe, dass nicht jeder in ihrem Alter einen Körper vorweisen könne, um so einen Bikini zu tragen, was eine Art Ehre für die Wettkampfathletin gewesen sei.

Zu Hause mit dem Bikini angekommen und bereit das Posieren zu üben, gab Lim zu:

"Das war der Moment, in dem ich diesen Bikini zu Hause trug und mich zum ersten Mal darin sah. Aber es war nicht nur der Bikini, ich musste auch 15 Zentimeter hohe Absätze für den Wettkampf tragen. Ich habe nie Absätze getragen, daher war ich sehr besorgt, dass ich vor allen hinfallen könnte."

Obwohl ihr aller erster Wettkampf nicht sehr erfolgreich verlief, könne sich Lim Jong So an den ganzen Applaus und das Gejubel erinnern, weshalb sie beschlossen habe, noch härter zu trainieren und manchmal sogar ihren Schlaf dafür zu opfern. Das zahlte sich dann tatsächlich aus, als sie die Silbermedaille bei einem Wettkampf der WBC Fitness Korea in der Kategorie der über 38-jährigen Damen erlangen konnte. Was als Hilfe zur Überwindung ihres chronischen Schmerzes begann, wurde zu einer Geschichte, durch die uns die 75-Jährige lehren kann, dass der menschliche Geist mit genug Willenskraft alles schaffen kann, man niemals zu alt ist, etwas Neues zu lernen, und zu keiner Zeit seines Lebens aufgeben sollte. 

>> Fitness-Clothing von Better Bodies, Nebbia & Co. gibt’s bei Muscle24! <<


Quelle:
https://www.koreaboo.com/stories/75-year-old-grandmother-body-builder-korean-contest-lim-jong/

Was denkst du hierüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.