Bei diesen Fernsehfiguren dienten Bodybuilder als Vorbild! - Gannikus.de

Terminator, Hulk & Co.Bei diesen Fernsehfiguren dienten Bodybuilder als Vorbild!

Viele von uns sind mit Comicfiguren groß geworden, denn sie waren stets als Bücher, Magazine und Filme oder Serien in unserem Leben präsent. Comics werden zudem oft auf das Kino oder Fernsehen adaptiert, weil sie plakative und spektakuläre Geschichten rund um die Hauptfigur erzählen und die Zuschauer einfach begeistern. Was viele von euch bestimmt nicht wussten: Einige der Comicfiguren basieren auf Bodybuildern aus dem realen Leben. In diesem Artikel stellen wir euch sieben Beispiele vor.

Jean Claude Van Ramme

Der eine oder andere von uns kennt ihn aus Cosmo & Wanda, den helfenden Elfen. Die Zeichentrickserie war in den frühen 2000ern sehr beliebt, wobei die erste Folge im März des Jahres 2001 und die letzte Folge im Juli 2017 ausgestrahlt wurde. Es handelt sich also um einen Langzeit-Cartoon, der beispielsweise auf Nickelodeon lief. Am Gesicht und selbstverständlich besonders am Namen des Oberhauptes der Elfenwelt lässt sich einfach erkennen, dass der Charakter zum Teil auf dem belgischen Schauspieler und Kraftsportler Jean Claude Van Damme basiert. Doch der stärkste Elf der Zeichentrickserie ist nicht nur an "The Muscles from Brussels" angelehnt, denn der Körper wurde dabei sichtlich von Arnold Schwarzenegger inspiriert. Die Bekleidung, die sich aus einem Tanktop, einer Camouflage-Hose und hohen Bikerstiefeln zusammensetzt, erinnert an den Film "Das Phantom-Kommando", in dem der Österreicher eine der Hauptrollen bekleidet. Anstatt der Waffe besitzt der Herrscher der Elfenwelt jedoch einen riesigen Zauberstab.

Der Name des Jean Claude Van Ramme ist unmissverständlich an den belgischen Schauspieler Jean Claude Van Damme angelehnt, wohingegen der Körper und das Outfit auf Arnold Schwarzeneggers Rolle im Film "Das Phantom-Kommando" basieren.

Terminator

Der nächste in der Liste ist der bekannte Science-Fiction-Film "Terminator", in dem Arnold die Hauptrolle des Androiden übernehmen durfte. In den ersten Filmen besaß der damals junge Schauspieler noch seine weltweit bekannte "Arnold-Figur", allerdings schwand sie während der nächsten Jahre, weshalb die Verantwortlichen in Form einer Silikon-Wachsfigur ein Ebenbild des Österreichers zu seiner Bestzeit als Bodybuilder erschufen. Da die Form des ehemaligen Gouverneurs von Kalifornien so einzigartig und beeindruckend war, stellten sie seinen Körper bis ins kleinste Detail nach.

Links ist die lebensechte Kopie von Arnold Schwarzenegger zu sehen.
One Punch ManYouTuber trainiert 100 Tage lang wie Comic-Figur und erreicht beeindruckende Resultate!

One Punch Man ist eine japanische Webcomic-Serie, die seit dem Jahr 2009 läuft und auch als Anime umgesetzt wurde. Darin dreht sich alles um Saitana, einem jungen Helden mit Glatze, der die Fähigkeit hat, seine Gegner durch einen einzigen Schlag zu besiegen. Wieso wir darüber berichten? Zahlreiche YouTuber entschieden sich in letzter Zeit dazu ein […]

Grappler Baki

Hier erkennt man, dass nicht nur der Name von Biscuit Oliva auf Sergio Oliva Senior beruht.

Grappler Baki ist eine Manga-Serie des japanischen Autors Keisuke Itagaki, die mehrfach fortgesetzt und als Anime adaptiert wurde. Dabei ist für uns besonders der muskulöseste Charakter der Serie interessant. Die Rolle des Biscuit Oliva basiert direkt auf dem dreifachen Mr. Olympia Sergio Oliva Senior, der am 12. November des Jahres 2012 in Chicago verstarb. Allein die Benennung der Figur lässt keinen Zweifel daran, dass hier der gebürtige Kubaner als Vorbild diente. Es wird darüber hinaus nicht nur in der Fernsehserie deutlich, dass es sich um den besagten Bodybuilder dreht, sondern auch in den Mangas, in denen seine berühmtesten Posen, wie beispielsweise die "Victory Pose", präsentiert werden. Weiters wurden auch die Gesichtszüge, der berühmte Oberlippenschnauzer, die Augenbrauen und die Outfits des kubanischen IFBB Pros detailgetreu nachgestellt. Sogar die Vergangenheit und die Geschichte des Bodybuilders wurde auf den Charakter des Biscuit Oliva übertragen.

Digimon

Die meisten unserer Leser, die vor 2000 geboren sind, können sich bestimmt noch an die Anime-Serie "Digimon" erinnern. Ein  bestimmter Charakter namens Leomon wurde nämlich allem Anschein nach an den Mr. Olympia aus den 1990er Jahren Dorian Yates angelehnt. Das primäre Attribut, das sich auf Dorian bezieht, ist der überdimensionale Latissimus, der den Briten ausgezeichnet hat. Außerdem sind auch der Bizeps und die Schultern des einstigen Bühnenathleten übernommen worden, wie man an den identischen Einkerbungen deutlich erkennen kann.

Hierzu gibt es zwar keine eindeutigen Quellen, Szenekenner wollen allerdings die körperliche Übereinstimmung zwischen Dorian Yates und Leomon erkennen.

>> Holt euch in unserem Muscle24 Shop die besten und coolsten Sportklamotten! <<

Der unglaubliche Hulk

Lou Ferrigno wurde durch seine Rolle als Hulk bekannter, als die meisten anderen Bodybuilder seiner Zeit.

Der unglaubliche Hulk, wahrscheinlich der mit Abstand muskulöseste Superheld aller Zeiten, wurde in der Serie, die in den Jahren 1978 bis 1982 ausgestrahlt wurde und auf den Marvel Comics "The Incredible Hulk" von Stan Lee und Jack Kirby basiert, von Lou Ferrigno höchstpersönlich gespielt. Die Produzenten und Regisseure der Serie waren wohl der Meinung, dass der US-Amerikaner massiv genug war, um sich mit grüner Farbe zu bemalen und den unglaublichen Hulk zu verkörpern. Der Athlet italienischer Abstammung spielte eine Rolle, die man wohl als eine der bekanntesten eines Bodybuilders bezeichnen kann. Sechs Jahre nach dem Ende der Serie entstanden drei Hulk Filme mit Ferrigno in der Hauptrolle.

Auch in der Neuverfilmung von "Der unglaubliche Hulk", die im Jahr 2008 erschien und ebenfalls die Marvel-Comics als Vorbild hat, bekam Lou Ferrigno erneut eine Rolle, allerdings nur als Wachmann. Die Hauptrolle im Blockbuster spielte Edward Norton, unter anderem bekannt aus American History X.

The Avengers: Infinity War

Der letzte Charakter in der Liste ist auch wohl der derzeit Relevanteste: Thanos aus dem Film "The Avangers: Infinity War". Thanos ist ein fiktiver Bösewicht, der in amerikanischen Comics erschien, die von Marvel Comics veröffentlicht wurden. Der vom Künstler Jim Starlin erschaffene Charakter war erstmals im Jahr 1973 im Comic "The Invincible Iron Man" zu sehen. Obwohl es niemals ein offizielles Statement von Marvel dazu gab, stimmen die meisten Szenekenner zu, dass die Rolle des heutigen Thanos in den Filmen an den amerikanischen Bodybuilder Rich Piana, der im August 2017 verstarb, angelehnt ist. Wenn man die unmenschlich muskulöse Figur außen vor lässt, kann man auch erkennen, dass dieselben Gesichtszüge wie bei Rich Piana vorhanden sind.

Auf dem Bild erkennt man besonders gut, wie sich die Mimik und die Gesichtszüge von Rich Piana und dem fiktiven Charakter Thanos ähneln.

Quelle:
youtube.com/watch?v=BIbh3vb08k8