So sah Brandon Curry ohne Stoff aus?! - Gannikus.de

Mit 19 Jahren: So sah Brandon Curry ohne Stoff aus?!

Dass im professionellen Bodybuilding nicht zu knapp mit leistungssteigernden Substanzen nachgeholfen wird, hat sich auch außerhalb der Szene längst herumgesprochen. Ein Athlet, der beispielsweise in der IFBB Pro League an Wettkämpfen teilnimmt, lässt keine Möglichkeit aus, seinen Körper aufs nächste Level zu bringen und der Konkurrenz stets einen Schritt voraus zu sein. Trotz der chemischen Helferlein, die in diesem Sport früher oder später zum Einsatz kommen, haben selbst Mr. Olympia Teilnehmer irgendwann einmal ohne Anabolika & Co. trainiert. Von Brandon Curry gibt es sogar einige Bilder, auf denen er laut eigener Aussage komplett natural gewesen sein soll. 

Lange Zeit galt Brandon Curry als eines der weltweit größten Talente im Bodybuilding. Der US-Amerikaner wurde regelrecht mit Vorschusslorbeeren überschüttet, konnte aber das Potenzial, das Experten in ihm sahen, über weite Strecken nicht so wirklich abrufen. Erst die Entscheidung, seine Familie über Monate zu verlassen und sich der Camel Crew in Kuwait anzuschließen, brachte den Arnold Classic Sieger von 2018 wieder zurück auf die Siegesstraße. Seitdem der IFBB Pro seine Wettkampfvorbereitungen im Oxygen Gym absolviert, geht es steil bergauf, was die regelmäßigen Erfolge untermauern.

Gerade bei Bodybuildern wie Brandon Curry, deren Laufbahn sich schon recht früh erahnen ließ, ist es interessant zu sehen, wann sich tatsächlich zum ersten Mal abzeichnet hat, dass sie über genetische Voraussetzungen der Extraklasse verfügen. Bilder aus der frühsten Kindheit oder auch der späteren Pubertät liefern in diesem Zusammenhang oft bemerkenswerte Eindrücke hinsichtlich des eventuellen Leistungsvermögens eines jungen Athleten. Im Fall von "The Prodigy", wie der Spitzname des amerikanischen IFBB Pros lautet, gibt es glücklicherweise ein paar Aufnahmen, die auf seinem Instagram-Profil hochgeladen wurden und ihn zu Beginn seiner sportlichen Karriere zeigen.

Brandon Curry: Die krasseste Transformation im Profi-Bodybuilding?

Ob ein Athlet das Zeug zum professionellen Bodybuilder hat, zeichnet sich innerhalb seiner sportlichen Laufbahn recht früh ab. Ebenfalls ziemlich schnell wird deutlich, wie groß sein Potenzial für Verbesserungen ist und ob er es einmal unter die Weltbesten schaffen könnte. Bei Brandon Curry war das nicht anders. Der US-Amerikaner gehörte schon zu Beginn seiner Karriere […]

Wie Brandon Curry auf Instagram berichtet, seien die Bilder, die am Ende unseres Artikels zu sehen sind, im Rahmen seiner ersten Show bei der SNBF (Super Natural Bodybuilding Federation) entstanden. Damals, nur kurz nach dem Millenniumswechsel, war der US-Amerikaner gerade einmal 19 Jahre alt und konnte ungeachtet der kurzen Trainingserfahrung einen beeindruckenden Körper vorweisen. Ein Coach aus dem Gym, in dem er als Student nebenbei arbeitete, habe den heutigen Bodybuilding-Profi dazu überredet, an Wettkämpfen teilzunehmen, obwohl ihm die Vorstellung, in einem Slip auf die Bühne zu steigen, nicht von Beginn an zugesagt haben soll.

>> Premium-Fitnesskleidung findet ihr auf Muscle24.de! <<

Für einen 19-Jährigen war Brandon Curry definitiv überdurchschnittlich muskulös und in Form, weshalb sich selbstverständlich die Frage stellt, wie natural der IFBB Pro im Jahr 2002 wirklich war. Die direkte Nachfrage, ob er auf den Bildern in der Tat ohne leistungssteigernde Mittel trainiert habe, beantwortet "The Prodigy" mit einem kurzen, aber deutlichen "Ja". Auch wenn er sich nicht mehr genau daran erinnern könne, habe er wohl mit dieser Form circa 180 bis 185 Pfund auf die Waage gebracht, was umgerechnet ungefähr 82,5 Kilogramm entspricht. Wirklich überzeugt von seinen Aussagen sind jedenfalls eher wenige der auf Instagram kommentierenden Personen. Wie immer überwiegt das Misstrauen.

Ob Brandon Curry auf den Aufnahmen, die vor seinem ersten Wettkampf entstanden, noch natural gewesen sein könnte, kann man glauben oder nicht. Fakt ist jedoch, dass der US-Amerikaner seinerzeit erstmalig durchblicken ließ, welches enorme Potenzial in ihm steckt. Dass er eines Tages, wie im Frühjahr 2019 geschehen, die Arnold Classic gewinnen würde, war 2002 zwar noch Zukunftsmalerei, doch anhand der Bilder waren die optimalen Voraussetzungen des IFBB Pros nur schwer zu verleugnen. 

4 Reaktionen zu “So sah Brandon Curry ohne Stoff aus?!
Was denkst du hierüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.