So sah Keone Pearson natural aus?! - Gannikus.de

Ausnahmegenetik: So sah Keone Pearson natural aus?!

Die Frage nach dem Natural-Status eines Bodybuilders ist nicht selten nur schwer zu beantworten, vor allem dann, wenn der besagte Athlet sich in Bezug auf die muskuläre Entwicklung in einem Zwischenbereich befindet und noch dazu keine klare Aussage zum Streitthema "natty or not?" trifft. Nichtsdestotrotz geht von der Debatte über den potenziellen Konsum leistungssteigernder Substanzen nach wie vor eine gewisse Mystik aus. Bei Keone Pearson wäre die Angelegenheit eigentlich mehr oder weniger eindeutig, würde der US-Amerikaner nicht mit eigenen Äußerungen selbst eine hitzige Debatte anstoßen. 

Unter dem Hashtag #waybackwednesday hat Keone Pearson nämlich ein Bild auf Instagram hochgeladen, das ihn in der Vorbereitung auf die Tampa Pro 2018 zeigt. Ihr seht die angesprochene Aufnahme mittig in diesem Artikel eingebettet. Der IFBB Pro startete damals in der Classic Physique und belegte beim Wettkampf in Florida den zweiten Platz hinter Henri Pierre Ano aus Kanada. Kurz vor dem Event gab er sein Gewicht mit 177 Pfund, also umgerechnet ziemlich genau 80 Kilogramm an. So weit, so gut. Die Fakten hätten wir damit geklärt, doch die Story ist hier nicht beendet, denn eine kleine Randbemerkung des Bodybuilders sorgte für zusätzlichen Gesprächsstoff in den Kommentaren.

Demzufolge sei das nachfolgende Bild entstanden, "bevor er auch nur ans Nachhelfen gedacht habe", sprich Keone Pearson soll zu diesem Zeitpunkt noch vollkommen natural unterwegs gewesen sein. Keine Frage, es ist ohnehin unmöglich, das Gegenteil zu beweisen, allerdings zeigte der amerikanische Athlet schon im Sommer 2018 ein Gesamtpaket, bei dem man zweifellos ins Grübeln kommt, ob es in der Tat ohne jegliche Hilfsmittel erreicht worden sein könnte. Pearson platzierte sich schließlich bei der Tampa Pro hinter einem Mitstreiter, der wenig später beim Mr. Olympia in Las Vegas hinter Breon Ansley, Chris Bumstead und George Peterson auf dem vierten Platz landen sollte.

Instagram: Keone Pearson vor der Tampa Pro 2018
Keone Pearson in der Vorbereitung auf die Tampa Pro 2018 – anscheinend noch ohne die Verwendung leistungssteigernder Mittel.

Auf die erneute Nachfrage im Kommentarfeld, ob er auf dem Bild wirklich natural sei, antwortet Keone Pearson:

"Glaub' mir, es gibt Menschen mit großartiger Genetik da draußen."

Man kann diesem Statement keineswegs widersprechen, das wäre vermessen. Tagtäglich sieht man Athleten in den sozialen Medien, die im Vergleich zu Otto Normalmenschen schlichtweg gesegnet zu sein scheinen. Selbstverständlich lässt sich mit herausragender Veranlagung logischerweise natural mehr erreichen als mit Durchschnittsgenetik. Dennoch muss man ein kritisches Auge wahren, denn gut und gerne sind Dinge, die zu fantastisch anmuten, letzten Endes auch nicht wahr, zumindest nicht zu 100 Prozent.

>> Bodybuilding-Bekleidung der angesagten Top-Marken gibt’s bei Muscle24! <<

War Keone Pearson nun auf dem obigen Formcheck natural oder nicht? Wir werden es nicht beantworten können. Feststeht jedoch, dass es eine absolute Ausnahmeleistung wäre, sollte es tatsächlich stimmen. Der allergrößte Teil unserer Leser sollte sich demnach nicht darauf versteifen, Ähnliches erreichen zu wollen. So ehrlich sollte man zu sich selbst sein. Der US-Amerikaner ist in Besitz von Muskelbäuchen, die ihresgleichen suchen. Noch dazu könnte die Taille kaum schmaler sein, was natürlich einen gewissen Look kreiert, der unter anderen Voraussetzungen nahezu unmöglich reproduziert werden kann.

Inzwischen hat Keone Pearson sogar die Klasse gewechselt und sich nach einem verhältnismäßig kurzen Intermezzo in der Classic Physique der 212 Division angeschlossen. Zu groß war wohl das Potenzial, um sich mit einem geringeren Gewichtslimit eigenständig zu begrenzen. Man kann nur mutmaßen, wie heftig der amerikanische IFBB Pro den Konkurrenten zusetzt, sobald die Grenze der ungefähren 96 Kilogramm erreicht sind. Ein Titel beim Mr. Olympia erscheint bereits jetzt alles andere als unwahrscheinlich, wenn auch nicht mehr natural, so viel kann man sagen.

Für eine erholsame Nacht
Ein ausreichender und guter Schlaf ist nicht nur essenziell was unser Wohlbefinden und kognitive Leistung angeht, sondern auch elementar für unsere Gesundheit sowie den Muskelaufbau. Hartes Training und eine perfekte Ernährung bringen keine maximalen Resultate, wenn die nächtliche Regenerationsphase nicht optimiert wird. Deshalb ist gehört eine gute Schlafhygiene zu den grundlegenden Säulen des sportlichen Erfolgs. Unser Produkt SOMINA ist dafür konzipiert, den Schlaf darüber hinaus auf das nächste Level zu heben. Die ausgeklügelte Formel aus 17 aufeinander abgestimmten Inhaltsstoffen soll das Einschlafen erleichtern und die Schlafqualität verbessern, sodass du das Maximum aus deiner Regeneration herausholen kannst. Klicke hier und erfahre jetzt mehr...
Bild: Keone Pearson auf der Tampa Pro 2018
Auf der Tampa Pro 2018 soll Keone Pearson noch natural gewesen sein.
1 Reaktion zu “So sah Keone Pearson natural aus?!
  • oh schon wieder ein genetisches Wunderkind, davon scheint es immer mehr zu geben, wo haben die sich denn so lange alle versteckt? :o)

    Ein Mann ein Wort.
    Einfach mal googeln was damit gemeint ist.

Was denkst du hierüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.