Analyse zum Body Attack Extreme Iso Whey Professional - Gannikus.de

Analyse zum Body Attack Extreme Iso Whey Professional

Stickstoffanalysen von Proteinpulvern sind immer sehr gefragt, da sie den Endkunden einen Einblick geben, inwieweit die Hersteller auch das liefern, was sie auf den Etiketten angeben und bewerben. Dass hier oftmals eine deutliche Abweichung zwischen Herstellerangaben und Realität liegen, haben vergangene Analysen gezeigt. Die Seite SupplementLabTest.com hat auf ihrer Homepage eine Analyse zum Extreme Iso Whey Professional von Body Attack online gestellt, die wir im Folgenden näher beleuchten wollen.

Schauen wir uns zuerst einmal an, was der Hersteller (in diesem Fall Body Attack) auf seiner Homepage für Angaben zu den Nährwerten macht. Das Extreme Iso Whey Professional soll laut Hersteller auf 100g im Geschmack Vanille 91g Protein, 3,7g Kohlenhydrate und 0,9g Fett bei insgesamt 387 Kalorien enthalten. Hier die zugehörige Nährwerttabelle von Body Attack:

Nährwerttabelle vom Body Attack Extreme Iso Whey Professional.
Nährwerttabelle vom Body Attack Extreme Iso Whey Professional.

Dann schauen wir uns doch direkt einmal an, zu welchem Ergebnis SupplementLabTest.com nach der Analyse vom Body Attack Extreme Iso Whey Professional gekommen ist:

Analyse von SupplementLabTest.com zum Extreme Iso Whey Professional von Body Attack.
Analyse von SupplementLabTest.com zum Extreme Iso Whey Professional von Body Attack.

Wir sehen auf dem Analyse Zettel das getestete Produkt, also in diesem Fall das Extreme Iso Whey Professional im Geschmack Vanille, und den Hersteller, in diesem Fall Body Attack. Datum des Tests war der 19.11.2015 und getestet wurde die oben angegebene Batch. Laut Stickstoffanalyse wurde mit dem Faktor 6,25 ein Eiweißgehalt von 83,6% und mit dem Faktor von 6,38 ein Eiweißgehalt von 85,4% gemessen, wobei letzterer Faktor repräsentativer ist, da dieser für Milchprodukte gilt bzw. galt.

Wenn man dem Ergebnis Glauben schenkt, dann hätten wir zum vom Hersteller angegebenen Proteinanteil von 91% eine gemessene Abweichung von ca. 6%, was durchaus legitim und noch im Rahmen ist, da solche Produkte eben auch natürlichen Schwankungen unterliegen, auf die ein Hersteller keinen Einfluss hat. Wobei man eben auch sagen muss, 6% Abweichung sind schon wirklich die maximale Grenze!

SupplementLabTest.com erwähnt ebenfalls, dass eine komplette Analyse der Aminosäuren angefertigt werden müsse, um Amino Spiking auszuschließen. Das wird aufgrund der Kosten jedoch nicht standardmäßig gemacht.

Die vollständige Analyse und die dazugehörigen Bemerkungen könnt ihr euch hier ansehen.


Unter dem Strich lässt sich sagen, dass man als Kunde von Body Attack wohl nicht über den Tisch gezogen wird. Die getesteten Werte sind im Rahmen und durchaus realistisch. Um das Produkt jedoch mit 100-prozentiger Sicherheit weiterempfehlen zu können, bedarf es natürlich weiterer Analysen, die man – zugegebenermaßen – auch von anderen Produkten viel zu selten bekommt. 

Was denkst du hierüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.