Anwälte von Shawn Rhoden geben Erklärung ab! - Gannikus.de

Neuste ErkenntnisseAnwälte von Shawn Rhoden geben Erklärung ab!

Es war das vorherrschende Thema der letzten eineinhalb Wochen: Shawn Rhoden, der amtierende Mr. Olympia, soll im Oktober 2018 eine Frau vergewaltigt und sexuell missbraucht haben. Was sich an diesem Tag im Hotelzimmer des 44-Jährigen, der wegen eines Gastauftritts von Kalifornien nach Utah gereist war, tatsächlich abgespielt hat, wissen letztlich nur der Beklagte und die Klägerin. Mittlerweile ist jedoch klar, dass beide Parteien gänzlich unterschiedliche Meinungen vertreten und somit Aussage gegen Aussage steht. Das untermauert nun auch noch einmal die Erklärung, die von den Anwälten des amerikanischen IFBB Pros abgegeben wurde.  

Generation Iron war Ende vergangener Woche die erste und einzige Plattform, die eine Äußerung von Shawn Rhoden ankündigte. Das Statement zu den im Raum stehenden Vergewaltigungsvorwürfen sollte am 23. Juli 2019 veröffentlicht werden und das amerikanische Portal behielt in der Tat recht, zumindest zum Großteil. Unter dem Strich äußerte sich nämlich nicht der gebürtige Jamaikaner selbst, sondern überließ die schriftliche Stellungnahme seinen Anwälten, was nicht unbedingt der unklügste Schachzug gewesen sein dürfte.

>> Besucht Muscle24.de für die fresheste Bodybuilding- und Fitness-Bekleidung! <<

In der überschaubaren Erklärung, die im Online-Blog seines Anwalts publiziert wurde, steht geschrieben, dass Shawn Rhoden am gestrigen Dienstag freiwillig und mit Rechtsbeistand in Salt Lake City (US-Bundesstaat Utah) erschien, um erstmals nach Oktober 2018 wieder vorstellig zu werden. Vor dem Erscheinen im Gericht hatte es zwischen dem Verteidigerteam Rhodens und der Staatsanwaltschaft Verhandlungen gegeben, die dazu führten, dass die Kaution von 750.000 auf 250.000 US-Dollar reduziert wurde. Auch der Haftbefehl wurde aufgehoben. Der 44-Jährige plädiert auf nicht schuldig.

Entlastung?Shawn Rhoden unterzog sich zwei Lügendetektortests!

Noch ist fraglich, ob sich Shawn Rhoden tatsächlich in den kommenden Tagen erstmals offiziell zu den Vergewaltigungsvorwürfen äußern wird. Generation Iron jedenfalls berichtete Ende letzter Woche darüber, dass um den 23. Juli 2019 ein Statement des 44-Jährigen folgen solle und bezieht sich dabei auf eine unternehmensnahe Quelle. Vor allem aufgrund der Tatsache, dass sich der […]

Das Verteidigerteam des amtierenden Mr. Olympias besteht nicht nur aus einem, sondern gleich aus zwei Anwälten. Neben L. Monte Sleight aus Salt Lake City soll auch Rick Collins dafür sorgen, dass Shawn Rhoden straffrei davonkommt. Mit dem Juristen aus New York sei der IFBB Pro zumindest laut Dave Palumbo, der die Breaking News gestern als einer der ersten aufgriff und den Rechtsanwalt eigenen Aussagen zufolge seit Ewigkeiten kenne, in exzellenten Händen. Wie der Gründer von RxMuscle erklärt, gebe es scheinbar keinen besseren für den Fall.

Zum Ende der Stellungnahme lässt Shawn Rhoden über seine Anwälte verlauten, dass er seine zahlreichen Fans und Unterstützer zutiefst schätze, insbesondere diejenigen, die während dieser schweren Zeit an seiner Seite stünden. Der amerikanische Bodybuilder bestreite die Vergewaltigungsvorwürfe energisch, wolle sich allerdings derzeit nicht selbst in den Medien zu Wort melden. Nichtsdestotrotz freue er sich darauf, vor Gericht von den falschen Anschuldigungen freigesprochen zu werden.

Damit wäre das kurze, aber dennoch aussagekräftige Statement von Shawn Rhoden und seinem Verteidigerteam abgearbeitet. Der erfolgreiche Bodybuilder, der erst kürzlich von AMI (American Media, Inc.) vom diesjährigen und allen zukünftig folgenden Mr. Olympia Events ausgeschlossen wurde, streitet die Vergewaltigungsvorwürfe ab und plädiert demnach auf nicht schuldig. Anfang der Woche war bereits an die Öffentlichkeit gedrungen, dass der 44-Jährige im Anschluss an den Vorfall im Oktober 2018 sogar zwei Lügendetektortests absolviert haben soll, um seine Unschuld zu beweisen. 

Shawn Rhoden und seine Anwälte plädieren auf nicht schuldig.