Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Chris Bumstead bekräftigt, dass mit 30 Schluss sein wird!

Chris Bumstead ist seit inzwischen fünf Jahren der Standard, an dem sich die Athleten in der Classic Physique orientieren müssen. Der Kanadier prägte und dominierte die Kategorie in den vergangenen Jahren, wie es nach ihm wohl kein Zweiter erneut tun wird. Dennoch oder gerade deswegen wird diese Ära schon bald ein Ende nehmen. Nachdem CBum vor einigen Tagen noch klargemacht hatte, auch 2024 beim Olympia anzutreten, bekräftigte Chris Bumstead in einem aktuellen Podcast jetzt, dass er weiterhin sein Karriereende mit 30 Jahren plant.

Trotz Vaterfreuden: Chris Bumstead will 2024 erneut beim Olympia antreten

Chris Bumstead kann auf ereignisreiche Monate zurückblicken. Nachdem er sich im Vorfeld des Olympias 2022 den Bizeps angerissen hatte, verletzte er sich im Vorfeld des letztjährigen Olympias am Lat. Dennoch gelang es dem Kanadier erneut den Titel in der Classic Physique zu gewinnen. Mit inzwischen fünf Erfolgen schuf CBum sich bereits zu Lebzeiten ein sportliches Denkmal, das vermutlich einzigartig bleiben wird.

Privat waren die letzten Monate ebenfalls turbulent. Während sein Konkurrent Ramon Dino im letzten Jahr bereits zum zweiten Mal Vater wurde und Fabian Mayr beispielsweise aufgrund der Schwangerschaft seiner Partnerin die Olympia-Prep abbrach, durfte der 28-Jährige sich vor einigen Wochen über die Geburt seines ersten Kindes freuen. In diesem Zusammenhang gab es bereits Gerüchte, dass Chris Bumstead beim Mr. Olympia 2024 zum letzten Mal antreten könnte, um noch einmal ein Siegesfoto mit seinem Kind auf dem Arm aufnehmen zu können.

Chris Bumstead zur Behandlung seiner Nieren im Krankenhaus in Dubai

Chris Bumstead kann mit seinen 28 Jahren auf eine einzigartige Karriere im Bodybuilding zurückblicken. Bekanntermaßen ist diese jedoch nicht spurlos an seinem Körper vorbeigegangen. Neben Muskelfaserrissen im Bizeps und im Oberschenkel erlitt er kurz vor dem Mr. Olympia 2023 eine dritte Verletzung dieser Art im Latissimus. Doch auch die Organe des Classic Physique Athleten durchleben […]

Vor wenigen Tagen bestätigte CBum zumindest seine Absicht, nochmals um den Titel zu kämpfen. Auf Instagram postete er ein Video, das die emotionale Veränderung zwischen der ersten und der jetzigen Olympia-Vorbereitung verdeutlichte. Aus dem unbekümmerten Athleten, der nicht so wirklich wusste, was tatsächlich auf ihn zukommen würde, ist ein erfahrener Sportler geworden, der Erfahrungen gemacht hat, die andere nur schwer nachvollziehen können.

CBum bestätigt Karriereende mit spätestens 30 Jahren

Neben körperlichen Verletzungen, über die der mehrfache Olympia-Sieger öffentlich sprach, werden damit fraglos auch psychische Belastungen in den vergangenen Jahren gemeint sein. Auch wenn CBum immer wieder betonte, dass er seine Ziele in diesem Sport erreicht habe und jeder weitere Erfolg nur Bonus sei, ändert dies nichts am Siegeswillen und dem damit verbundenen Erfolgsdruck, den der Kanadier verspüren wird.

Chris Bumstead spricht kurz vor dem Mr. Olympia 2023 über Ängste

Der Mr. Olympia steht vor der Tür. Während unter den Fans die Vorfreude steigt, lastet auf den Athleten so kurz vor dem großen Tag ein immenser Druck. Das gilt auch und vor allem für Chris Bumstead, der nicht nur sportlich, sondern auch medial der derzeit vielleicht erfolgreichste Bodybuilder der Welt ist. Auf seinem YouTube-Channel sprach […]

Während der Nordamerikaner sich oftmals ruhig und zurückhaltend präsentiert, konnten Fans beispielsweise auf der Pressekonferenz des letztjährigen Olympias eine andere Seite des Classic Physique Athleten erleben. Lange wird Chris Bumstead dem Wettkampfsport jedoch nicht mehr erhalten bleiben.

In einem aktuellen Podcast erklärte der Kanadier, dass er stets davon gesprochen habe, höchstens bis zum 30. Lebensjahr auf der Bühne zu stehen. An diesem Plan halte er weiterhin fest. Am 2. Februar 2024 wird Chris Bumstead bereits 29 Jahre alt. Ob dies bedeutet, dass 2024 seine letzte Olympia-Teilnahme sein wird, führte er nicht weiter aus. In jedem Fall werden seine Konkurrenten nicht mehr viele Gelegenheiten bekommen, den amtierenden Olympia-Champ sportlich zu schlagen.

Titelbild: Instagram
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel
Hey! Cool, dass du da bist! Danke für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar.
 
Hast Du gewusst, dass unsere Arbeit auf GANNIKUS.de auf Deiner Unterstützung basiert? Unsere Redaktion finanziert sich nämlich vollständig von den Einnahmen aus unserem SHOP.
Falls du unserem Team also ein kleines Zeichen der Wertschätzung zukommen lassen willst, dann schau doch mal auf GANNIKUS-ORIGINAL.DE vorbei! Auf diese Weise trägst Du dazu bei, dass wir unser Geld weiterhin in maximalen Mehrwert für DICH investieren!
 
DANKE, dass wir auf Dich zählen können!
 

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein