Der GANNIKUS Original Galenikus ist zurück - besser als je zuvor!

Dank eurem Feedback: Der GANNIKUS Original Galenikus ist zurück – besser als je zuvor!

Als wir mit dem GANNIKUS Original GALENIKUS Pre-Workout-Booster das Jahr 2020 mit einem richtigen Kracher begonnen haben, hätten wir selbst nicht mit einer derart hohen Nachfrage gerechnet. Innerhalb von nur 24 Stunden habt ihr rund zwei Drittel unseres gesamten Lagerbestandes aufgekauft und trotz einer zusätzlichen Nachproduktion der ersten Charge mussten wir nach nur zwei Monaten unsere Kunden auf die zweite Charge vertrösten. Doch jetzt ist es so weit. Der GALENIKUS ist zurück und durch euer Feedback sogar noch besser als zuvor!

Durch die ausgeklügelte Kombination von Fokus, Energie, Drive, Pump, Leistung, Wohlbefinden sowie einem sehr guten Geschmack waren wir von Anfang an davon überzeugt, mit dem GANNIKUS Original GALENIKUS völlig neue Maßstäbe auf dem Segment der Pre-Workout-Booster gesetzt zu haben. Dass auch das Feedback unserer Kunden zum überwiegenden Teil damit übereinstimmt, war zwar keine Überraschung für uns, aber der befriedigende Lohn für die monatelange Entwicklung. Von Anfang an haben das Team um Marcel, Danny, Simon und Co. klar kommuniziert, dass konstruktive Kritik bei uns immer gern willkommen ist und eine bestimmte Sache wurde dabei  besonders angesprochen.

>> Den GALENIKUS Pre-Workout-Booster sowie Gannikus Merchandise könnt ihr hier exklusiv kaufen <<<

Aufgrund der Tatsache, dass die zweite Zutat in der Liste Maltodextrin lautete und der GANNIKUS Original GALENIKUS keine Nährwertangaben auf dem Etikett aufweist, waren manche Athleten neugierig und teilweise auch besorgt über den Kohlenhydratgehalt unseres Boosters. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, die Formel dank eures ehrlichen Feedbacks zu verändern und dabei sogar noch leichte Verbesserungen in der Sensorik erzielen können. Doch bevor wir dazu kommen, was euch im GALENIKUS jetzt Neues erwartet, klären wir zunächst einige Punkte, die dafür interessant sind.


Warum finde ich auf dem GANNIKUS Original GALENIKUS keine Nährwerte?

In Zeiten des strikten Kalorien-Trackings schauen besonders Athleten, die auf ihre Form achten oder sich in einer Diät befinden, bei allem, was sie ihrem Körper zuführen, auf die Nährwerte und daran ist prinzipiell auch nichts auszusetzen. Allerdings ist eine Deklaration der Nährwerte bei den meisten Nahrungsergänzungsmitteln in der EU keine Pflicht, da sie nur in geringen Mengen konsumiert werden [1]. Statt dem Gehalt von Kalorien, Fetten, Kohlenhydraten, Proteinen und Salz, wie es auf Lebensmitteln üblich ist, muss auf dem Etikett jedoch der genaue Gehalt der Wirkstoffe tabellarisch je 100 Gramm sowie pro Portion aufgelistet sein. Damit halten wir uns vollkommen an die rechtlichen Vorgaben.

Galenikus: Das ist der erste Gannikus Booster!

Wer uns in den sozialen Medien verfolgt, egal ob auf Instagram, YouTube oder Facebook, der wird mitbekommen haben, dass wir als das Team von Gannikus am 01.01.2020 mit unserem ersten eigenen Supplement auf den Markt gegangen sind. In diesem Rahmen möchten wir die Gunst der Stunde nutzen, um euch den Gannikus Booster GALENIKUS und die […]

Eine weitere wichtige Vorgabe, die in der Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) festgehalten ist, beschreibt die Einhaltung einer Mindestschriftgröße [1]. Eventuell ist es für die Zielgruppe des GANNIKUS Original GALENIKUS praktisch gesehen nicht zwingend notwendig, diese einzuhalten, doch durch eine solche Regelung soll es besonders älteren Menschen mit Sehproblemen ermöglicht werden, alle wichtigen Informationen lesen zu können. Diese Mindestschriftgröße ist es auch, die dafür sorgt, dass neben ganzen 21 aufeinander abgestimmten Wirkstoffen sowie weiteren rechtlich verbindlichen Angaben schlichtweg kein Platz mehr für die ohnehin gering ausfallenden Nährwerte auf dem Etikett war.

Ein weiterer Grund gegen die Deklaration von Nährwerten ist, dass Aminosäuren, die als Wirkstoff verwendet werden, theoretisch anders zu bewerten sind als Eiweiße, die wir über die Nahrung aufnehmen. Bei Citrullin handelt es sich beispielsweise um eine nicht-proteinogene Aminosäure, die demnach zwar im Körper vorkommt, allerdings nicht zum Aufbau von Geweben verwendet wird. Somit kann sie an sich nicht unter die Deklaration der Proteine gezählt werden. In unserem GANNIKUS Original GALENIKUS erfüllt sie die Aufgabe, die Vorstufe von Stickstoffmonoxid zu bilden, und greift in den natürlichen Harnstoffzyklus des Körpers ein. Ob sie damit die gleiche Kalorienmenge liefert wie eine Aminosäure aus Nahrungsprotein, ist ebenfalls unklar. Ähnlich verhält es sich auch mit Taurin, L-Norvalin und L-Theanin.

Wie viele Kohlenhydrate waren im alten GALENIKUS enthalten?

Zwar befand sich Maltodextrin nach Citrullin direkt an zweiter Stelle der Zutatenliste und war damit der Inhaltsstoff, der mengenmäßig am zweitstärksten vertreten war, doch war die Menge pro Portion absolut gesehen dennoch sehr gering. Sein Zweck ist es, als Trägerstoff zu fungieren sowie die Portionsgröße auf eine glatte Zahl zu bringen. Um das Mysterium aufzulösen, die genaue Menge an Maltodextrin pro Portion lautet 2,4 Gramm und damit 9,6 Kilokalorien pro Portion.

Diese Menge wird wohl kaum jemanden den Diäterfolg kosten oder bei einer ketogenen Ernährung aus dem Zustand der Ketose werfen. Geht man zusätzlich davon aus, dass der GALENIKUS zu einer leicht gesteigerten Trainingsleistung und Thermogenese führen könnte, sollten knapp zehn Kilokalorien für die meisten vermutlich hinfällig erscheinen. Wir wären allerdings nicht GANNIKUS, wenn wir uns konstruktives Feedback nicht zu Herzen nehmen würden.

Inulin statt Maltodextrin

Aus den genannten Gründen haben wir uns dazu entschieden, das Maltodextrin auszutauschen, wobei unsere Wahl auf Inulin fiel. Dabei handelt es sich um einen löslichen Ballaststoff, der beispielsweise in Topinambur, Chicorée oder Artischocken vorkommt. Als Wirkstoff nutzt man seine probiotischen Eigenschaften zur Steigerung der Darmgesundheit, wohingegen er in der Lebensmittelindustrie zur Verbesserung der Textur von Backwaren und anderen Produkten eingesetzt wird.

Lösliche Ballaststoffe werden generell nicht vom menschlichen Körper selbst verdaut, sondern gelangen unverdaut in den Dickdarm. Dort dienen sie der Darmflora als Nährstoff und können von ihr in kurzkettige Fettsäuren umgewandelt werden, die sich dann positiv auf die Gesundheit von Herz, Leber und Darm auswirken können. Die positiven Effekte auf die Darmflora können sich außerdem auf das Immunsystem und die Verdauung übertragen. Ballaststoffe gehen laut LMIV mit zwei Kilokalorien in die Berechnung der Nährwerte ein, weshalb der Galenikus nun nicht nur frei von verdaubaren Kohlenhydraten ist, sondern sich auch der Kaloriengehalt leicht reduziert hat.

Aber nicht nur die Nährwerte verbessern sich mit der zweiten Charge des GANNIKUS Original GALENIKUS, sondern auch das Mundgefühl. Das Inulin sorgt dafür, dass der angemischte Shake etwas geschmeidiger auf der Zunge wird und sich somit besser trinken lässt. Einen Einfluss auf den Geschmack oder die Klumpenbildung besitzt der probiotische Ballaststoff in der verwendeten Menge nicht. Auch die leicht angestiegenen Rohstoffpreise werden wir natürlich nicht an unsere Kunden weitergeben, wodurch ihr lediglich die Vorteile genießen könnt.

Auch wenn die Fitnessstudios zum aktuellen Zeitpunkt geschlossen sind, heißt es schnell sein. Zwar haben wir unsere Lager mit der jetzt verbesserten Version des GANNIKUS Original GALENIKUS gefüllt, doch können diese genauso schnell aufgebraucht sein wie das letzte Mal. Ab sofort ist der GALENIKUS wieder in den Geschmacksrichtungen Applering Blueberry und Pink Grapefruit erhältlich!


Quellenangabe:

  1. Voit, Wolfgang, and Markus Grube. Lebensmittelinformationsverordnung. Beck, CH, 2015.
2 Reaktionen zu “Der GANNIKUS Original Galenikus ist zurück – besser als je zuvor!
    • Es hat auch niemand behauptet, dass wir Inulin aus Gründen der Darmgesundheit eingesetzt haben :)
      Es geht darum, dass viele kein Maltodextrin wollten und wir dem sensorisch und technologisch sinnvoll entgegengekommen sind.

Was denkst du hierüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.