Fler enthüllt die komplette Julian Zietlow Story! - Gannikus.de

So kam es zur "Energie-Schelle": Fler enthüllt die komplette Julian Zietlow Story!

fler-enthuellt-die-komplette-julian-zietlow-story

Wer die Branche schon längere Zeit verfolgt, dürfte wissen, dass auch Leon Lovelock einst hier startete und sogar einige Monate bei ProBroWear unter Vertrag stand. Inzwischen schlug der ursprünglich aus Mannheim stammende YouTuber aber einen anderen Weg ein und legte den Fokus vermehrt auf die Rap Szene – mit Erfolg, wie mittlerweile weit über 300.000 Abonnenten und Interviews mit Stars wie Farid Bang, Kollegah und Fler beweisen. Mit dem zuletzt genannten Musiker traf sich der YouTuber nun erneut und entlockte diesem die komplette "Julian Zietlow Story" und weitere brisante Details zum Berliner Fitness Entrepreneur.

Da sowohl Fler als auch Leon nach wie vor leidenschaftliche Kraftsportler sind, haben auch sie feststellen müssen, wie sehr sich die Szene in den letzten Jahren veränderte. Während man früher noch Fleisch gegessen und im Gold’s Gym Stringer trainiert hat, propagiere man heute den Veganismus und sei nur noch im "Burberry Hemd" anzutreffen. Kaum misszuverstehen, dass es sich dabei bereits um den ersten Seitenhieb in Richtung des Rocka Nutrition Gründers handelte, der schon wenig später durch den folgendes Zitat wiederholt wird:

"Julian Zietlow wäre am liebsten Deflef D! Soost."

Dennoch zollen die beiden Gesprächspartner dem zuvor Kritisierten ihren Respekt für das, was er geschäftlich erreichen konnte. Überraschenderweise gibt daraufhin auch Leon Lovelock preis, aufgrund vergangener Ereignisse weniger gut auf Julian Zietlow zu sprechen zu sein. Demnach habe er ganz zu Beginn seiner Laufbahn, mit nur 4.000 oder 5.000 Abonnenten, in einem Nebensatz das 10-Wochen-Programm des Berliners auf die Schippe genommen.

Wenig später habe ihn dann eine teure Abmahnung samt Anwaltsschreiben erreicht. Sogar einen Detektiv habe der Berliner Unternehmer damals engagiert, um seine Adresse ausfindig zu machen. Fler zeigt sich davon hingegen nur wenig überrascht und erklärt, dass die ewigen Abmahnungen einer Schikane gleichkommen würden. Obwohl mittlerweile bekannt ist, dass der Musiker und Julian Zietlow unter anderem aufgrund einer körperlichen Auseinandersetzung vor Gericht standen, waren der genaue Tathergang genau sowie die verantwortlichen Hintergründe bislang unklar.

Zur Überraschung vieler entschloss sich der Rapper im Interview mit Leon Lovelock allerdings, die komplette Gesichte ans Licht zu bringen und die "Julian Zietlow Story" zu enthüllen.

Demzufolge sei Fler mit Julian etwa zehn Jahre lang eng befreundet gewesen und habe ihn wie einen kleinen Bruder behandelt. Weit vor dem unternehmerischen Erfolg des Berliners habe der Rapper nicht nur stets die gemeinsamen Essen bezahlt und ihm teuere Kleidung zur Verfügung gestellt, auch zum Schritt in die Selbstständigkeit habe er ihn ermutigt. Später habe Fler seinen Freund dann unterstützt, wo er konnte, und neben seinem Bekanntheitsgrad auch wertvolle Kontakte preisgegeben. Julian soll hingegen auch dann noch Rechnungen für die gemeinsamen Workouts geschrieben haben.


So oft wurde Fler von Julian Zietlow angezeigt?!


Fler zufolge war eine klare Dysbalance entstanden. Während er seinem Freund half, wo er konnte, habe Julian nur genommen und "Energie gesaugt". Beim Versuch, den Sachverhalt am Telefon aus der Welt zu schaffen, sei der spätere Rocka Nutrition Gründer schließlich laut geworden, sodass ein hitziges Wortgefecht entbrannte. Wenig später sei Fler dann von seinem langjährigen Freund aufgrund von Bedrohung am Telefon angezeigt worden. Da Julian Zietlow damals davon gewusst habe, dass der Rapper zu dieser Zeit auf Bewährung war, sei dieser Schritt besonders schwerwiegend gewesen und mit der Grund für den weiteren verlauf der Geschichte.

Eines Tages sei Fler dann mit seiner damaligen Partnerin durch Berlin gefahren und dabei spontan auf Julian getroffen, der am Tag der Hochzeit zusammen mit seinem Trauzeugen die zahlreichen Geschenke aus dem Auto lud. Sofort habe der Rapper dann seinen Wagen gewendet, in der zweiten Reihe geparkt und sei auf seinen ehemaligen besten Freud zumarschiert. Eigenen Angaben nach habe er Julian daraufhin eine "miese Energie-Schelle" verpasst und seinem Ärger zusätzlich auch verbal Luft gemacht. Wie er mittlerweile aus der Akte erfahren habe, sei der Unternehmer dann noch am selben Abend gemeinsam mit Alina zur Polizei gefahren, um Anzeige zu erstatten.

Mittlerweile ist bekannt, dass Fler zwar in Bezug auf die damalige Beleidigung freigesprochen, wegen der besagten "Schelle" allerdings verurteilt wurde. Nichtsdestotrotz sei das Kapitel noch lange nicht abgeschlossen. Der Rapper habe aktuell nur von seinem langjährigen Freund abgelassen, weil die Zeit dafür noch nicht reif sei. Es werde aber der Tag kommen, an dem sich dies ändere. Fler beschreibt es wie folgt:

"Es wird der Tag kommen, wo er vor mir in seiner eigenen Pisse liegt und fleht, dass ich ihn in Ruhe lasse"

Gemäß den Angaben des Rappers habe Julian nie einen besseren Freund als ihn gehabt. Obgleich es der Schein nicht vermuten lassen würde, wisse der Rocka Nutrition Gründer insgeheim sehr wohl, dass dies der Wahrheit entspreche. Allgemein sollten die bekannten Fitness YouTuber laut Fler nicht glauben, dass ihr Geld sie zu echten Männern machen würde.

Im Interview mit Leon Lovelock enthüllte Fler nur erstmals ganz detailliert, was genau damals zwischen ihm und Julian Zietlow vorgefallen sein soll und weshalb es später zur "Schelle" kam. Der genaue Tathergang dürfte dabei für die meisten mindestens genauso interessant sein wie die überraschend enge Freundschaft, die die beiden heutigen Widersacher einst verband.

https://youtu.be/RUSlHejplF0?t=1095

1 Reaktion zu “Fler enthüllt die komplette Julian Zietlow Story!
Was denkst du hierüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.