Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Eskalation: Kali Muscle fliegt aus dem Gold’s Gym!

Vor wenigen Jahren wurde Kali Muscle in der internationalen Bodybuilding-Szene als wahres Multitalent angesehen. So war der US-Amerikaner nicht nur erfolgreicher Wettkampfathlet, sondern baute daraufhin auch einen der größten YouTube-Kanäle im Fitness-Bereich auf. Zudem produzierte der Bodybuilder eigene Supplements und war darüber hinaus als Rapper aktiv. Dass man ihn heutzutage nicht mehr so auf dem Schirm hat, liegt einfach daran, dass er auf Social Media stark nachgelassen und seinen Fokus eher aufs Privatleben gerückt hat. Allerdings gibt es nach rund drei Jahren ein erneutes Update über Kali Muscle, nachdem er kürzlich aufgrund einer nahezu ausgearteten Schlägerei aus dem Gold’s Gym geflogen war.

Alleine am Erscheinungsbild erkennt man, dass Kali Muscle und sein Trainingspartner „Big Boy“ das Fitness-Studio unsicher machen werden, als sie die heiligen Hallen in Venice Beach betreten. Unsicher ist das richtige Stichwort, denn vor wenigen Tagen sind die beiden aus dem Gold’s Gym in Venice Beach hinausgeschmissen worden, nachdem sie einige Übungen mit den dort seit geraumer Zeit vorzufindenden goldenen Hanteln vollzogen hatten. Mit einem Video dokumentierten die beiden Bodybuilder für ihre insgesamt 2,7 Millionen Follower die Ereignisse, die sich an einem einzigen Tag abgespielt haben.

Das eigentliche Ziel des Workouts sei gewesen, die außergewöhnlichen, rund 150 Kilogramm schweren Kurzhanteln aus V24 Edelstahl und einer Vergoldung mit 24 Karat Gold zu heben und mit ihnen einige Ruder-Sätze durchzuführen, wofür beide Athleten das eigene Kamerateam mitgenommen haben. Die zwei Hanteln, die ihren mittlerweile ihren festen Platz im Gold’s Gym in Venice haben, seien laut dem Gold’s Gym Kommunikationsleiter Pierre Geisensetter ein Symbol für die Strahlkraft der Marke und ähnlich wie das Schwert aus der „Artus Saga“ nicht für jeden zu heben. Derzeit gebe es nur ein Paar auf der Welt, das zweite stehe den Mitgliedern ab der Eröffnung des Gold’s Gyms in Berlin zur Verfügung.

Bild: Kali Muscle beim Trainieren mit den goldenen Hanteln
Nach dem Aufwärmen gelingen Kali Muscle lediglich zwei Wiederholungen mit der goldenen Rarität, während Big Boy gleich zehn Reps mit seinem rechten Arm und sechs mit dem linken meistert.

Nach dem Training flanierten die zwei Muskelpakete im Gold’s Gym herum und vertrieben sich die Zeit, bis der Manager auf sie zukam, um sie über das falsche Tragen ihres Mund-Nasen-Schutzes zu unterrichten. Da Kali Muscle sowohl die Tonlage seines Gegenübers als auch die Tatsache, so eine bekannte Persönlichkeit des Sports nicht zu kennen, respektlos gefunden habe, fragte der 46-Jährige gleichermaßen unhöflich, ob die besagte Führungspersönlichkeit die letzten Jahre unter einem Stein gelebt habe. Unter großer Anspannung bat der Manager die Fitness-YouTuber samt Team, das Gold’s Gym zu verlassen.

>> ESKALATIONSSALE: Bis zu 90% Preisnachlass auf alle Kleidungsstücke bei Muscle24! <<

Pierre Geisensetter gab gegenüber GANNIKUS.de folgendes Statement ab:

„Mitglieder wie Kali Muscle sind Teil unserer DNA bei Gold’s Gym. Wir lieben Bodybuilding und haben in Venice erst vor zwei Wochen den Outdoor-Bereich öffnen dürfen – unter strengsten Auflagen der kalifornischen Behörden. Dazu gehört eben auch das Tragen einer Maske während des Trainings. Achten wir nicht darauf, riskieren wir eine Schließung des Outdoorb-Bereichs in LA, die natürlich auch alle anderen Mitglieder betreffen würde. Kali hatte sich nicht an die Regeln gehalten, ist aber ansonsten jederzeit wieder willkommen.“

Infolgedessen geriet Kali Muscle nahezu in eine Schlägerei vor dem Eingang des Gold’s Gyms, wie im Video deutlich wird. Beim Beenden des unten eingebetteten Clips lief ein Gym-Mitglied durchs Bild, woraufhin der US-Amerikaner ihn darauf aufmerksam machte. Die Situation wurde aufgrund einiger absichtlicher oder auch unabsichtlicher Provokationsversuche immer angespannter, bis es nahezu eskalierte und die beiden Athleten von Freunden getrennt wurden. 

Die Geheimwaffe im Gym

Kennst du schon unseren hauseigenen Booster? Unser Team verschreibt sich seit Jahren der Aufklärung rund um Trainingslehre, Ernährungswissenschaften und Nahrungsergänzungsmittel. Mit diesem fundierten Wissen haben wir unseren eigenen Booster entwickelt - von Sportlern für Sportler. Sowohl das Feedback unserer Kunden als auch die Resonanz externer Produkttester katapultieren den Booster auf ein noch nie dagewesenes Level. Lass' die synergetische Wirkung von 21 aufeinander abgestimmten Inhaltsstoffen auf dich wirken. Wir freuen uns auch auf dein Feedback. Klicke hier und erfahre jetzt mehr...
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel
Hey! Cool, dass du da bist! Danke für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar.
 
Hast Du gewusst, dass unsere Arbeit auf GANNIKUS.de auf Deiner Unterstützung basiert? Unsere Redaktion finanziert sich nämlich vollständig von den Einnahmen aus unserem SHOP.
Falls du unserem Team also ein kleines Zeichen der Wertschätzung zukommen lassen willst, dann schau doch mal auf GANNIKUS-ORIGINAL.DE vorbei! Auf diese Weise trägst Du dazu bei, dass wir unser Geld weiterhin in maximalen Mehrwert für DICH investieren!
 
DANKE, dass wir auf Dich zählen können!
 

1 Kommentar

  1. Das ist unglaublich. Ich find’s schonmal scheiße, dass der Staat einem so etwas überhaupt beim Training vorschreibt. Wenn ich mit Maske trainieren würde, dann würde ich bei einigen Supersätzen wahrscheinlich vor Sauerstoffmangel umkippen, weil der Stoff verhindert, dass ich schnell genug Luft holen kann.

    Aber auch wenn das Studio an sich nichts dafür kann, dass es diese Regelungen gibt, kann man trotzdem ruhig auf ihn zukommen und es vernünftig und gelassen sagen, nicht so respektlos.

    Kali hätte hier auch sicherlich besser reagieren können, beide haben sich nicht gerade gut verhalten. Trotzdem finde ich es wichtiger, dass der Mitarbeiter sich vernünftig benimmt, immerhin arbeitet er da und es ist sein verdammter Job. Er kann doch nicht einfach die Kunden vergraulen, erst recht nicht so eine Ikone des Bodybuildings.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein