Lazar Angelov mit Statement zum Ende seiner Fitness-Karriere! - Gannikus.de

Suizidgedanken: Lazar Angelov mit Statement zum Ende seiner Fitness-Karriere!

Titelbild: Lazar Angelov mit Statement zum Ende seiner Fitness-Karriere

Im Jahr 2014 war er am Höhepunkt seiner Karriere angelangt. Nahezu jede Kraftsport-affine Person, die sich in den Weiten des World Wide Web aufhielt oder die Cover von diversen Männer-Magazinen betrachtete, begegnete dem wohl weltweit bekanntesten Fitness-Model, das den gesamten Hype um den Sport ausgelöst hat. Diese Rede ist von Lazar Angelov, der 2015 trotz seiner steilen Laufbahn als Influencer scheinbar plötzlich aufhörte, Beiträge für seine Follower zu erstellen und sich im Zuge dessen komplett aus der Szene zurückzog. In einem kürzlich erschienen Interview auf seinem eigenen YouTube-Kanal will der Bodybuilder nun für Aufklärung rund um sein Verschwinden sorgen. 

Wie Lazar Angelov zu Beginn des knapp halbstündigen Interviews verrät, hätten seine Sehnen in den Unterarmen angefangen, so sehr zu schmerzen, dass es ihm Anfang 2015 weder möglich gewesen sei, sein Handy und seinen Computer zu bedienen, noch ein Glas Wasser in den Händen zu halten – geschweige denn von optimalem Training. Aufgrund der Tatsache, dass der gebürtige Bulgare jahrelang täglich mit Schmerzen trainiert habe, die meistens innerhalb weniger Wochen wieder verschwunden seien, habe er in diesem Fall mit demselben Ausgang gerechnet. Außerdem sei für ihn nicht infrage gekommen, mit dem Bodybuilding vollkommen aufzuhören, da auf dem Sport damals seine gesamte Karriere aufgebaut gewesen sei.

Nach zwei Wochen Trainingspause und Physiotherapie habe sich sein Leiden allerdings verschlimmert, weshalb er seine täglichen Workouts monatelang aussetzen musste – auch sein Beintraining. Nach vier darauffolgenden Operationen an beiden Armen und Beinen seit Ende 2015 sei Lazar Angelov optimistisch gewesen, in wenigen Monaten zum gewohnten Alltag und Job zurückkehren zu können. Trotz der Eingriffe habe der Bodybuilder aus Sofia große Schmerzen verspürt, die ihn allerdings nicht von leichtem Training abgehalten hätten. Nach einem verletzenden Kommentar, er sei nicht mehr so muskulös wie früher, habe der heute 36-Jährige seine Trainings 2017 härter denn je gestaltet, um nach drei Wochen festzustellen, dass seine Schmerzen nicht auszuhalten seien und sich wieder von den Unterarmen über die Brust bis hin zu den Beinen ausgeweitet haben.

Bild: Lazar Angelov zeigt operierten Arm
Lazar Angelov nach seiner ersten Operation am linken Unterarm im Jahr 2015.

Um für Aufklärung bezüglich seines Zustands zu sorgen, klärt Lazar Angelov in der YouTube-Kommentarsektion auf:

"Was war mein Zustand?  – Ich habe an vielen Teilen meines Körpers Tendinitis und auch Arthritis. Alle meine Untersuchungen waren immer perfekt, sodass Ärzte den genauen Grund für meinen Zustand nicht finden konnten. Ich habe erst letztes Jahr einen Weg gefunden, meine Schmerzen mit Übungen und Bewegungen zu kontrollieren, die mir keine Beschwerden bereiten."

Tendinitis ist eine entzündliche Erkrankung der Sehnen im Rahmen einer Gewebeschädigung (Mikroläsionen) der betroffenen Sehnenstruktur. Da der 36-Jährige infolgedessen seiner Leidenschaft, dem Sport und der persönlichen Weiterentwicklung nicht nachgehen habe können, sei er von 2017 bis Anfang 2020 in eine tiefe Depression gefallen. "Ich habe mich gefühlt, als sei ich tot", erklärt die Bodybuilding-Ikone.

>> Hochwertige Supplements von Experten gibt’s auf Gannikus-Original.de! <<

Im Rahmen einer weiteren großen Operation am Bein im Jahr 2018 habe er neben Hüftschmerzen angefangen, an Coccydynia zu leiden, was den Schmerz im Steißbeinbereich beschreibt, der häufig durch einen Sturz auf das Steißbein oder durch anhaltende Reizungen nach langem Sitzen oder Liegen am Rücken hervorgerufen wird. Seither könne Lazar lediglich auf speziellen Kissen sitzen. Nach zwei gescheiterten Therapeuten habe er im Endeffekt den richtigen gefunden, der ihm geholfen habe, sein Selbstbewusstsein wieder aufzubauen, das die letzten Jahre nicht existiert habe. 2020 habe sich die Mentalität des Gym-Inhabers aufgrund nachlassender Schmerzen und Besuchen im Fitness-Studio geändert.

In seiner schwersten Zeit habe Lazar Angelov eigenen Angaben zufolge nicht den Mut und die Kraft besessen, sich mit seinen Problemen an die Öffentlichkeit zu wenden, zumal ihn sogar Selbstmordgedanken überkommen hätten. Nach jedem Tief folge ein Hoch und so auch im Fall des ambitionierten Bodybuilders, der wieder zu sich selbst gefunden habe, nachdem er wieder in sein gewohntes Leben einsteigen und mit dem Training hatte beginnen können. Den Rat, den der Bulgare seinen Zuschauern dalassen möchte, sei niemals aufzugeben, egal was komme. 

Cremig, kräftig, lecker
Unser Favorit aus über 7 Jahren Produktreviews. In dieser Zeit haben wir zahlreiche Produkte auf dem Markt getestet und bewertet. Dabei ist uns eines aufgefallen. Kein Whey hat es bisher geschafft, einen kräftigen, vollmundigen und leckeren Geschmack mit einer Cremigkeit zu kombinieren, dass sie mit einem Milkshake vergleichbar ist. Deshalb haben wir es entwickelt, das unserer Meinung nach cremigste und vollmundigste Whey Protein, unser GANNIKUS Original Verum Whey.

7 Reaktionen zu “Lazar Angelov mit Statement zum Ende seiner Fitness-Karriere!
  • Moin , ist klar zulange Tren genommen das der Körper sagt , vorallem Sehnen+Bänder= wir machen da nicht mehr mit + incl.Depriss !!! vom Natur Training kommt sowas nicht und wie bei allen Profis es ist nur eine Zeit bis der Körper sagt jetzt ist schluß , z.b. D.Wolf , Flex W. , R.Colemann., also ihm gute Besserung und jetzt wieder ein "normales Lenben" ohne Steroide.

  • @Klaus wieso muss immer einer kommen und von Steroiden reden?
    Ich war soeben selbst über 1 Jahr it Entzündungen an der Schulter und am anderen Arm ausser Gefecht. Ich habe noch nie etwas genommen, ich habe auch wie er fast täglich trainiert und auch ich habe zu sehr versucht an der Verletzung vorbei zu trainieren. Die genannten Probleme und weitere Auswirkungen sind weitaus vielschichtiger als dass ein oft neidischer Naturaler kommt und von Stoff redet.

    Mir hat es auch unheimlich zu schaffen gemacht,dass ich nicht mit der Intensivität trainieren konnte wie zuvor. Es macht einfach keinen Spass mit 70% weiterzutrainieren und das verursacht weitere Schmerzen.
    Gar nicht zu trainieren für Monate ist sogar noch härter.
    Ob auf Stoff oder nicht, es ist für keinen einfach wenn das Leben vorher darauf quasi ausgelegt war.

    Was bei ihm auch noch der Fall war, ist, dass er quasi Leistungssportler war. Ein Profi, dessen Einkommen quasi davon abhängt. Wenn man ein Mindset hat der beste zu sein und es dann nicht geht obwohl der Wille da ist, das kann einen hart treffen. Das kann eine enorme psychologische Belastung sein. Natürlich kann Stoff das beeinflussen, aber immer dieses Beziehen drauf.

    Zuletzt kommt die Social Media Plage von heute dazu. Jeden Tag vergleichen sich die Menschen mit anderen, die sich gerade im besten Licht zeigen. Einfach mal das Handy 1 Woche quasi wegzulegen und nur zum Telefonieren benutzen können nur noch wenige Jüngere.

  • @maxx Steroide oder nicht. Er ist halt so blöd wie du und trainiert zu viel. Mit steroiden kann man es halt noch heftiger übertreiben als es dir ohne möglich ist. Wenn du Schmerzen hast und weitertrainierst bist du an deinem Elend selber Schuld. Man kann jeden Tag trainieren, dann ist das aber auch kein tägliches Hardcore ranklotzen. Aber du bist bestimmt schlauer und das kommt alles nur weil du eine Veranlagung dazu hast.

  • @El puerro

    Wieso einfach wieder so ein beleidigender Text wo man die Gegenüber als blöd bezeichnen muss? Von Lazazr weisst du vielleicht 5% nun wie er tickt aber von mir noch gar nichts. Aber es reicht anscheinend hochnäsig zu zeigen wieviel intelligenter du bist.

    Wie einfach es für einige ist. Glaubst du ihm ist nicht klar was du von dir gibst?

  • einfach mal Bilder vom Lazar anschauen, der war ganz sicher jahrelang am Medischrank von Mama

    jetzt sich zu beklagen das der Körper schlapp macht ist nicht gerade weitsichtig

    Ist wie beim getunten Motor, er geht einfach schneller kaputt als ein Serienaggregat.
    Das haben die meisten Einsencowboys noch nicht verstanden und werden es auch nie

Was denkst du hierüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.