Mike Tyson verpasst Sieg gegen Roy Jones Jr.! - Gannikus.de

Oldie-Comeback: Mike Tyson verpasst Sieg gegen Roy Jones Jr.!

Titelbild: Mike Tyson gegen Roy Jones Jr.

Als sich im Mai dieses Jahres ein Comeback von Mike Tyson anbahnte, war noch nicht klar, dass der Gegner Roy Jones Jr. heißen würde. Zunächst hatte es nämlich Gerüchte um Evander Holyfield gegeben, der ebenfalls aus dem Ruhestand zurückkehren wollte, im Alter von 58 Jahren aber auf eine weitere Rückkehr in den Ring verzichtete. Es wäre tatsächlich die vierte in seiner Karriere als Boxer gewesen. Dennoch konnten sich Kampfsport-Fans auf einen Fight zwischen zwei namhaften Athleten freuen, die es schlussendlich jedoch nicht schafften, einen Sieger unter sich auszumachen. 

15 Jahre nach seinem letzten Kampf stellte sich Mike Tyson in Los Angeles keinem Geringeren als Roy Jones Jr., der sich noch im Februar 2018 gegen Scott Sigmon den vakanten WBU-Weltmeistertitel im Cruisergewicht hatte sichern können. Der Schaukampf im Staples Center begann um 5:30 Uhr mitteleuropäischer Zeit und sollte über die volle Distanz der im Vorhinein festgelegten acht Runden zu je zwei Minuten gehen. Ein Sieger wurde zum Enttäuschen der Fans, die insgeheim natürlich auf einen fulminanten Knockout von "Iron Mike" gehofft hatten, nicht ermittelt. Die beiden US-Amerikaner trennten sich mit einem Unentschieden, mit dem man den Aussagen der zwei Protagonisten leben könne.

Wie man es von Mike Tyson gewohnt ist, suchte er von Beginn an den Weg nach vorne und schien mit seinen ziemlich genau 100 Kilogramm Körpergewicht, die beim offiziellen Wiegen festgestellt wurden, mehr Kondition als Roy Jones Jr. mitzubringen. Sein drei Jahre jüngerer Kontrahent, der darüber hinaus leichter war, geriet sichtlich schneller aus der Puste und musste zum Teil schwere Körpertreffer hinnehmen. Laut dem Schlagzählsystem "CompuBox" landete Tyson 67 Treffer, musste im Gegenzug aber nur 37 einstecken. Für einen Triumph über den 51-jährigen Jones Jr., der Weltmeistertitel in fünf Gewichtsklassen (Mittelgewicht, Supermittelgewicht, Halbschwergewicht, Cruisergewicht und Schwergewicht) holte, reichte es trotzdem nicht.

Bild: Interview nach dem Fight
Die Wertungen der Judges ergaben letztlich ein Unentschieden. 

Um ein Ergebnis festhalten zu können, wurden drei ehemalige WBC-Champions als Kampfrichter ausgewählt. Während Christy Martin den Kampf mit 79 zu 73 für Mike Tyson wertete, sah Vinny Pazienza, der 1995 in der Tat noch gegen ihn geboxt und verloren hatte, Roy Jones Jr. mit 80-76 vorn. Nach Meinung von Chad Dawson endete der Schlagabtausch 76 zu 76, was das Unentschieden perfekt machte.

Der Rapper Snoop Dogg, der neben Israel Adesanya als Co-Kommentator agierte, äußerte sich mit einem Augenzwinkern wie folgt zum Kampf der amerikanischen Oldies:

"Das sieht aus wie zwei Onkel, die beim Barbecue gegeneinander kämpfen."

Ganz so schlimm war es nicht, aber die besten Zeiten haben Tyson und Jones Jr. definitiv hinter sich.

>> Spare am Black Weekend 20% AUF ALLES bei Muscle24! <<

Ein Knockout war in der Endkonsequenz nie ein Thema, nichtsdestotrotz war Mike Tyson unweigerlich auf der Suche danach. Auf der Gegenseite konnte Roy Jones Jr. seinen Altersvorteil nicht nutzen, obwohl er insgesamt einen beweglicheren und agileren Eindruck machte. Um den harten Schlägen Tysons auszuweichen, versuchte der Mann aus Pensacola, Florida, stets außer Reichweite zu bleiben und sich im Zweifelsfall mit Klammern zu behelfen. Regelmäßig nutzte der Ex-Weltmeister dabei den linken Jab, der ihm hauptsächlich zu seinen Treffern verhalf.

Trotz der Tatsache, dass sich Mike Tyson selbst als Sieger sah, gab er sich genauso wie Roy Jones Jr. mit dem Ausgang des Kampfs zufrieden und zollte seinem Gegenüber aufrichtig Respekt für das Einstecken teils harter Schläge. Im Eifer des Gefechts stellte "Iron Mike", der übrigens die zehn Millionen US-Dollar schweren Einnahmen des Fights in Gänze spenden möchte, allerdings einen Rückkampf in Aussicht, dessen Zustandekommen sein Kontrahent erst einmal unbeantwortet ließ. 

Für deinen Fortschritt im Training
Unser Trainingsbooster "Galenikus" hat im Bereich Nahrungsergänzungsmittel einen neuen Standard gesetzt. Über ein halbes Jahr haben wir am Geschmack sowie an der Zusammensetzung gearbeitet, die sich sowohl auf wissenschaftliche Studien als auch auf über 5 Jahre Test-Erfahrung stützt. Überzeuge dich am besten selbst vom einzigartigen Pump und Fokus des Boosters und starte dein Training mit neuer Motivation. Klicke hier und erfahre jetzt mehr...
Bild: Mike Tyson und Roy Jones Jr.
Zumindest für Mike Tyson wäre ein Rückkampf mit Roy Jones Jr. eine Option.
Was denkst du hierüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.