Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Nick Walker traut Samson Dauda erneuten Sieg bei Arnold Classic zu

Als Nick Walker bei der Arnold Classic 2023 durch Samson Dauda geschlagen wurde, war dies fraglos eine kleine Überraschung. Der Brite war bei seinem ersten Olympia wenige Monate zuvor noch auf dem sechsten Rang gelandet und konnte von Nick Walker auf Abstand gehalten werden. Beim Wettkampf in Ohio zog der diesjährige Olympia-Dritte dann jedoch am US-Amerikaner vorbei. Bei der Arnold Classic 2024 wird es nicht zum erneuten Aufeinandertreffen der beiden Schwergewichte kommen. Der größte Konkurrent von Samson Dauda wird somit ein anderer Athlet sein.

Teilnahme von Hadi Choopan inzwischen gesichert

Als das Teilnehmerfeld für die Arnold Classic 2024 veröffentlicht wurde, tauchte der Name Hadi Choopan bereits auf dem Plakat auf. Ob es aber tatsächlich zum Aufeinandertreffen mit Samson Dauda kommen würde, war zu diesem Zeitpunkt nicht abschließend geklärt. Der Iraner hatte zwar sein Interesse bekundet. Ihm fehlte allerdings noch das notwendige Visum.

Arnold Classic 2024: Samson Dauda gegen Hadi Choopan?

Die Arnold Classic 2024 ist der erste große Termin im Bodybuildingkalender 2024. In weniger als drei Monaten werden in Columbus einige der besten Bodybuilder der Welt aufeinandertreffen, um den begehrten Titel zu gewinnen. Im Vorfeld kündigten die Veranstalter das beste Line-up aller Zeiten an. Ob dies zutrifft, kann man sich streiten. Mit dem Kampf zwischen […]

Kurz vor Jahresende gab es dann die Klarmeldung. Hadi Choopan soll seine Einreiseberechtigung für die USA erhalten haben. Dem Duell zwischen den beiden Spitzenathleten des diesjährigen Olympias steht somit nichts im Wege, wobei bereits jetzt klar ist, dass es keine einmalige Sache bleiben soll. Zwei Wochen nach der Arnold Classic in Ohio werden Hadi Choopan und Samson Dauda nach derzeitigem Stand auch bei der Arnold Classic UK antreten.

Ist das Teilnehmerfeld der Arnolds ein Nachteil für Hadi Choopan?

Obwohl Samson Dauda sich beim Mr. Olympia 2023 dem Iraner noch geschlagen geben musste, möchte der Brite den rasanten Aufstieg der letzten Jahre weiter fortsetzen. Schon beim Wettkampf in Orlando hätte man Samson Dauda aufgrund seiner Linie auch vor Hadi Choopan setzen können, wenn man einen entsprechenden Schwerpunkt bei der Wertung gesetzt hätte. Bei der Arnold Classic 2024 könnte dies nun erstmals eintreten.

Während Samson Dauda beim Olympia noch mit Hadi Choopan und Derek Lunsford zwei körperlich ähnlich strukturierte Gegner im direkten Vergleich hatte, könnte das Teilnehmerfeld in Ohio dem Briten in die Karten spielen. Mit Andrew Jacked und Rafael Brandao werden bei der Arnold Classic 2024 zwei weitere Spitzenathleten teilnehmen, die ebenso wie Samson Dauda den ästhetischen Look ins Schwergewichtsbodybuilding bringen.

Tyler Manion erklärt Wertungskriterien im Open Bodybuilding

Vor wenigen Tagen fand die Texas Pro 2023 statt, bei der Andrew Jacked seinen Titel verteidigen konnte. Ein Blick auf die Scorecard verriet jedoch, dass der Sieg keinesfalls eindeutig war und einige Kampfrichter auch Hunter Labrada auf dem ersten Platz sahen. Beide Athleten verkörpern gänzlich unterschiedliche Körpertypen, was entsprechende Diskussionen innerhalb der Bodybuildingcommunity förderte. Jetzt […]

Dies entspricht nicht nur dem Geschmack und den Erwartungen vieler Fans, sondern wurde zuletzt auch immer wieder von den Judges belohnt. Der deutlich kompaktere Hadi Choopan könnte in einem entsprechenden First Call Out optisch herausstechen, was an diesem Tag ein Nachteil sein könnte. Hinzu kommt die Tatsache, dass der IFBB-Präsident Jim Manion wenig begeistert gewesen sein soll, als Hadi Choopan beim Mr. Olympia 2023 enttäuscht von der Bühne stürmte. Manion selbst wird den Wettkampf nicht werten, doch auch ein Big Ramy bekam bereits den Unmut des IFBB-Präsidenten zu spüren.

Nick Walker traut Samson Dauda erneuten Sieg zu

Mit Nick Walker erhält Samson Dauda nun einen weiteren Fürsprecher. Der US-Amerikaner verpasste den Mr. Olympia 2023 verletzungsbedingt und muss sich somit für den Olympia 2024 erneut qualifizieren. Die Arnold Classic lässt der US-Amerikaner aber dennoch, wie zuvor bereits angekündigt, ausfallen und kann sich damit an den Spekulationen um den möglichen Sieger beteiligen.

Bezüglich der Top 3 erwartet Nick Walker einen Kampf zwischen Samson Dauda, Hadi Choopan und Rubiel Mosquera. Generell gibt auch der US-Amerikaner zu bedenken, dass Hadi Choopan als ehemaliger Olympia-Sieger gute Chancen auf den Titel bei der Arnolds hat. Ein Nachteil des Iraners sei jedoch, dass dieser sich die letzten zwei Jahre nicht erkennbar verbessert habe. Beim Mr. Olympia 2023 habe er zudem seine gewohnte Konditionierung nicht erreicht.

Sollte sich dies bei der Arnold Classic 2024 wiederholen und Samson Dauda in einer ähnlichen oder sogar besseren Verfassung wie auf der Prag Pro antreten, traut Nick Walker dem Briten die Titelverteidigung zu. Fans dürfen damit auf den ersten Open-Bodybuilding-Wettkampf im Jahr 2024 gespannt sein. Sollte Hadi Choopan tatsächlich geschlagen werden, könnte dies mehr als nur ein Fingerzeig in Richtung Mr. Olympia 2024 sein.

Titelbild: Instagram
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel
Hey! Cool, dass du da bist! Danke für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar.
 
Hast Du gewusst, dass unsere Arbeit auf GANNIKUS.de auf Deiner Unterstützung basiert? Unsere Redaktion finanziert sich nämlich vollständig von den Einnahmen aus unserem SHOP.
Falls du unserem Team also ein kleines Zeichen der Wertschätzung zukommen lassen willst, dann schau doch mal auf GANNIKUS-ORIGINAL.DE vorbei! Auf diese Weise trägst Du dazu bei, dass wir unser Geld weiterhin in maximalen Mehrwert für DICH investieren!
 
DANKE, dass wir auf Dich zählen können!
 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein