Dave Palumbo entlarvt "Ratte" Bob Cicherillo?! - Gannikus.de

"Nur Bitches machen das": Dave Palumbo entlarvt "Ratte" Bob Cicherillo?!

Dass im Sport, aber vor allem auch im Bodybuilding enorm viel Konkurrenzkampf und Druck herrscht, sollte hinreichend bekannt sein. Obwohl man im direkten Vergleich gegen andere Athleten auf der Bühne auftritt, pflegen die meisten untereinander zwar keine tiefe Freundschaft, doch eine gewisse Verbundenheit durch den Sport und der Respekt vor seinen Mitstreitern ist definitiv vorhanden. Gewisse Fehden, die bei Wettkämpfen angefangen haben, finden allerdings auch nach fast zehn Jahren immer noch kein Ende. So ist es zumindest bei Bob Cicherillo und Dave Palumbo.

Obwohl er den Schritt zum IFBB Pro zwar selbst nie schaffte, gilt Dave Palumbo vor allem in der amerikanischen Fitnessszene als Experte auf diesem Gebiet, da er auf der Plattform RxMuscle in regelmäßigen Abständen seine unverblümte Meinung zu aktuellen und brisanten Themen preisgibt. Bob Cicherillo hingegen ist es gelungen, die Pro Card zu ergattern, weshalb er nicht nur eine jahrelange Bodybuilding-Karriere aufweisen kann, sondern heute vor allem als Repräsentant der professionellen Athleten und als Moderator beim Mr. Olympia bekannt ist. Seit Jahren führt der US-Amerikaner gemeinsam mit Dennis James, der zwischenzeitlich durch Shawn Ray ersetzt wurde, durchs prestigeträchtige Event in Las Vegas und sorgt dabei stets für den einen oder anderen Lacher.

Ihre gemeinsame Vergangenheit begann, als sie in den 1990er Jahren zusammen auf der Bühne standen, der Streit soll Dave zufolge allerdings erst im Rahmen der Junior Nationals 2012 angefangen haben, dazu später mehr. Von den Ereignissen, die damals stattgefunden hätten, soll sich Bob Cicherillo jedenfalls bis jetzt noch nicht erholt zu haben. So zumindest Dave Palumbo, der mit einem sehr aktuellen Video die Hinterhältigkeit seines einstigen Konkurrenten ans Licht bringen will. Begonnen habe das Ganze ziemlich banal, so wie in den meisten Fällen einer Auseinandersetzung: Dave Palumbo wurde laute eigener Aussage von seinen Fans darauf aufmerksam gemacht, dass er als Gast für den Joe Rogan Podcast ziemlich gut geeignet sei, da die beiden zahlreiche Gemeinsamkeiten und viele gleiche Interessen hätten.

Dave Palumbo geht mit Bob Cicherillo hart ins Gericht.

Da der Gründer von RxMuscle dies genauso sehe und Joe auch als intelligente und bewanderte Person wahrnehme, habe er seinen Fans erklärt, dass sie doch die Joe Rogan Show kontaktieren sollen, um auf ihn aufmerksam zu machen. Gesagt, getan und so kam es dazu, dass sich Jamie Vernon, der bereits seit 2013 Teil der Show ist und als zuständiger Texteditor arbeitet, sich bei dem US-Amerikaner gemeldet habe. Daraufhin wurde geklärt, welchen Hintergrund Dave Palumbo eigentlich habe, über welche Themen im Podcast gesprochen werden soll und wo gute Schnittstellen sein könnten. Alles sei so weit vorbereitet gewesen, bis die verantwortliche Person ihn auf eine E-Mail von einem gewissen Bob Cicherillo hingewiesen habe, die der Familienvater im Video als Beweismittel verwendet, um zu zeigen, was für eine "Ratte" der Mr. Olympia Moderator doch sei.

Die Intention hinter der E-Mail wird schnell deutlich, denn darin werden Punkte aufgelistet, weshalb der Bodybuilder im Ruhestand nicht als Gast erscheinen solle. Unter anderem , weil er den Kraftsport nicht würdig vertreten könne. Dave Palumbo vergleicht dabei die Stichpunkte seines einstigen Gegners mit den 95 Thesen von Martin Luther, die im Jahre 1517 an die Tür der Kirche gesteckt wurden, als die protestantische Reformation begonnen hat. Dabei wolle der in Manhattan, New York geborene Mann laut eigener Aussage überhaupt nicht das Bodybuilding, sondern sich selbst als Person repräsentieren.

Diese beiden E-Mails habe Bob Cicherillo einem Verantwortlichen der Joe Rogan Show zukommen lassen.

Zum einen erklärt Bob in der genannten E-Mail, dass sein ehemaliger Konkurrent niemals ein IFBB Pro gewesen sei und es ihm an Ästhetik und der Qualität fehle, ein guter Wettkampfathlet zu sein. Außen vor gelassen, dass Palumbo sich bei den USA Championships sogar einige Male vor Bob platziert habe. Zum anderen zählt der 53-Jährige auf, dass Dave im Gefängnis gewesen sei, was allerdings kein Geheimnis darstellt. Ebenso wird mit der Tatsache argumentiert, dass der Gründer von RxMuscle versuche, die Menschen durch seine Videos zu belehren, die einzige Absicht sei laut Dave allerdings, Wissen zu vermitteln.

Später habe den Texteditor eine weitere Mail von Cicherillo erreicht, in welcher erläutert wird, dass Dave Palumbo ein überaus bekannter Rassist sei und dass er Phil Heath in einem Interview nicht nur zu seinem ethnischen Hintergrund befragt, sondern auch hinter verschlossener Tür gesagt habe, dass der siebenfache Sandow-Gewinner ein "bald, green eyed n***er" sei.

>> Bekleidung von GASP, Better Bodies & Gorilla Wear gibt’s bei Muscle24! <<

Der einzige logische Grund für die Aktionen von Bob Cicherillo sei Dave Palumbo zufolge seine Eifersucht, die er seit der Wettkampfzeit gegen Dave Palumbo hege. Alles habe damit begonnen, dass er eine Athletin bei den NPC Junior Nationals im Jahr 2012 beeindrucken wollte (obwohl er zu der Zeit verheiratet gewesen sei), die allerdings kein Interesse am einstigen IFBB Pro gehabt hätte. Daraufhin habe er hinter dem Rücken bei unter anderem der besagten Dame und auch der jetzigen Frau des Frontmannes von RxMuscle versucht, ihn in Verruf zu bringen. Der Fakt, dass der Plan nicht aufgegangen sei und sich Dave mit der genannten Wettkampfsportlerin einige Male getroffen habe, soll Bob selbstverständlich verletzt haben.

Immer wieder verteilt Dave Palumbo im Video Seitenhiebe an den Moderator, der jährlich stattfindenden Veranstaltung in Las Vegas, bis am Schluss einfach nur noch Klartext gesprochen wird und das Video ein Ende findet:

"Who does that? Only bitches do that! Sorry, you’re the bitch. And you know how we call people that go behind other peoples backs to try to badmouth them and have bad things happen to them? – We call those rats. […] People think you are a joke. You’re a joke, Bob. You’re a rat and you’re a bitch and you’re a joke. And you’re not the voice of bodybuilding, you’re the elevator music of bodybuilding."

Ob Bob Cicherillo die hier thematisierten E-Mails wirklich selbst geschrieben hat, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht abschließend geklärt. Im Forum von Muscular Development schreibt der 53-Jährige, er wisse von gar nichts, was ihm jedoch nicht jeder zu glauben scheint. Gänzlich auszuschließen ist das Fingieren eines solchen Mailverlaufs nie, weshalb es wohl die einfachste Lösung wäre, Jamie Vernon persönlich zu fragen, von welcher Adresse die Nachrichten wirklich kamen. Die vermeintlich letzte Ausflucht wäre dann nur noch ein gehackter Account. 

Was denkst du hierüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.