Regierung führt Maskenpflicht in Fitness-Studios ein! - Gannikus.de

Berlin & Bayern: Regierung führt Maskenpflicht in Fitness-Studios ein!

Titelbild: Regierung führt Maskenpflicht in Fitness-Studios in Berlin und Bayern ein

In jedem Bundesland sind die Fitness-Studios nach dem Lockdown wieder geöffnet. Für die einen ist es ein Lichtblick, wieder zu ihrem gewohnten Training zurückkehren zu können, die anderen sorgen sich um die Sicherheit beim Indoor-Sport in Zeiten der Pandemie. Eines steht jedoch fest: Da die Regelungen weiterhin gelten, wird sich das Workout aufgrund der erforderlichen Hygienemaßnahmen anders gestalten als bisher. Unter anderem hat auch der Berliner Senat ab dem 27. Juni 2020 neue länderspezifische und individuelle Bedingungen aufgesetzt, an die es sich während des Besuchs in lokalen Fitness-Studios in Berlin zu halten gilt. Auch in Bayern gelten inzwischen ähnliche Regelungen. 

Die momentan wichtigste Regel für das Training im örtlichen Fitness-Studio ist, dass Personen, die Corona-Infektion verdächtige Symptome aufweisen, nicht zum Workout gehen sollten. In den Verordnungen für Bayern und Baden-Württemberg beispielsweise ist es explizit festgeschrieben: "Personen mit unspezifischen Allgemeinsymptomen, Symptomen einer Atemwegserkrankung oder Kontakt mit Covid-19-Fällen innerhalb der letzten 14 Tagen sind vom Sportbetrieb ausgeschlossen." Im Zweifelsfall heißt es als also – zu Hause bleiben! Die üblichen Vorsichtsmaßnahmen wie Abstand halten, Hände waschen, nur in ein Taschentuch oder die Armbeuge husten und niesen gelten natürlich auch im Studio.

In einigen Bundesländern, wie zum Beispiel Bayern und Berlin, wird beim Betreten und Verlassen des Studios eine Maske vorgeschrieben. Ob sie beim Training getragen werden sollte, ist umstritten. Ist für ausreichend Belüftung und die Einhaltung des Mindestabstands gesorgt, sei eine Maske beim Training nicht notwenig, erklären Experten, sie könne aber einige zusätzliche positive Effekte wie weniger Tröpfchen in der Luft haben. Auch der Regierung hat die Auflagen für die Fitness-Studios in Berlin und Bayern aktualisiert, um die Eindämmung des Coronavirus' zu garantieren.

Titelbild: Gold's Gym erlässt Maskenpflicht während Training
Nach Arnie-Boykott? - Gold’s Gym sorgt für Maskenpflicht während Training!

Was sich wohl alle Trainierenden auf der ganzen Welt während des Lockdowns aufgrund von COVID-19 gewünscht haben, war die Eröffnung der lokalen Fitness-Studios, um ihrem gewohnten Alltag nachgehen und ihren Körper trainieren zu können. Auch Menschen wie Arnold Schwarzenegger, die ein Gym in den eigenen vier Wänden zum Ausweichen besitzen. Durch den Film Pumping Iron […]

Unter anderem soll deshalb in bayrischen Fitness-Studios der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. Des Weiteren gilt es für Trainierende, beim Betreten und Verlassen der Anlagen und auch während der Nutzung der Toiletten eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Die Masken dürfen lediglich während des aktiven Trainings abgelegt werden. Im Prinzip heißt das also, dass man den Mund-Nasen-Schutz nur während der Übungsausführung ablegen kann, sie aber sogar in den Satzpausen anlegen muss. Auch Duschen und Umkleidekabinen dürfen seit dem 27. Juni 2020 unter Einhaltung des Mindestabstands genutzt werden. Ein Gruppentraining darf höchstens 60 Minuten dauern.

Auch in Berlin, der Hauptstadt Deutschlands, sieht es ähnlich aus, denn wie beispielsweise Fit/ONE und McFit mit einem Instagram-Beitrag verkünden, gelten ab sofort neue Regelungen.

"News für unsere Mitglieder in Berlin. Ab dem 27.06. gelten die neuen Verordnungen des Bundeslandes: Die Duschen und Umkleiden sind – unter Einhaltung des Mindestabstands – wieder geöffnet. Der Geräteabstand wird auf 1,5m reduziert. Im Studio gilt eine Maskenpflicht AUSSER während der Übungsausführung, also bspw. beim Betreten/Verlassen des Studios, zwischen 2 Übungen, beim Holen/Wegbringen von Geräten oder auf den WCs und in den Umkleiden."

Das gewohnte Fitness-Training, so wie man es kennt, unterscheidet sich in der Post-Corona-Zeit demnach in ganz Deutschland deutlich von der Zeit davor. Die Wiedereröffnung der Gyms ist nämlich wie auch in anderen Branchen an die genannten Hygiene-Vorschriften geknüpft. Das bedeutet, dass Studiobetreiber die von den einzelnen Bundesländern festgelegten Vorgaben für Sicherheit und Hygiene zwingend genau einhalten müssen. Nur so kann die Sicherheit der Kunden und die damit einhergehende Wiedereröffnung der Fitness-Studios in unter anderem Berlin und Bayern auch weiterhin Bestand haben.

Bild: Fitness-Studios Berlin Bayern
Um ihre Mitglieder zu informieren und auf den neusten Stand zu bringen, veröffentlichte Fit/ONE ein Update auf Instagram.
9 Reaktionen zu “Regierung führt Maskenpflicht in Fitness-Studios ein!
  • Wir haben 30 Grad und sollen eine Maske tragen, Unfassbar sowas.
    als Wenn ein Virus bei 30 Grad existiert, es geht einfach nur darum um uns eine Impfung zu verpassen.
    Unsere Politiker brauchen das ja nur dann tragen, wenn das Arbeitsvolk dabei ist.

  • Unfassbar, die haben wohl nie mit Maske Kraft oder Ausdauer Training gemacht. Das ist nicht möglich. Da kippt man sofort um. Der hohe CO2 Gehalt in der eigenen ausgeatmeten Luft ist gefährlich. So kann man die Fitnessstudios, die noch überlebt haben auch alle dicht machen.

  • Göttin Angela M. hat gesprochen und der Müller ist ihr hörig, will er doch seinen Posten behalten. In Brandenburg sind Duschen seit einer Woche offen dazu aber auch die Sauna

  • Schwachsinn, Maske nur im Eingang und bei WC besuchen usw… Wenn ich bei der Übung verstärkt atme Schleuder ich die Tröpfchen doch viel weiter… Das ist nichts halbes und nichts ganzes, so tun als hätte man was gemacht, ohne wirklich was sinnvolles zu machen… Das schützt die Menschen dort null… Wenn ich gerade voll gepumpt habe und 10 Sekunden später geht der nächste an die Stelle sind die Tröpfchen doch noch dort… Ausserdem ist das ständige auf und absetzen der Maske noch viel gefährlicher, befinden sich darauf Vieren werden die bei jedem ab und aufsetzen an die Finger kommen… Der Schutz ist nicht gewährleistet…

  • was hat denn die maske mit der themperaturen zu tun? ich trainiere seit über 30 jahren und hab seit meiner geburt asthma. jedem bei dem es schon, wie bei mir mehrmals ums überleben gegangen ist wird anders daherreden, oder einfach den mund halten…

  • @stefano was für ein Schwachsinn, was hat die Regierung davon das Volk impfen zu lassen? Und kommt mir nicht mit "die böse Pharmaindustrie". Die Pharmaindustrie würde mehr daran verdienen, eine Pandemie ausbrechen zu lassen, die Gewinnspanne einer Impfung ist gleich null. Kranke Menschen, die stetig Medikamente brauchen und auch noch Spätfolgen haben, daran lässt sich verdienen.

  • Das alles ergibt doch schon lange kein Sinn mehr, es wird gepfuscht ohne Ende. Wer daran glaubt soll sich mit Maske schützen oder impfen lassen aber bitte lass die anderen Männchen ihre Freiheit zum Leben. In Schweden funktioniert doch auch alles, ohne große Panik zu machen.

  • Schweden? Die kacken grade richtig ab. Erst denken dann schreiben ist die Devise du WURST.
    Schalt die Nachrichten an.
    Außerdem sollt ihr während der Übung die Maske ausziehen, nur in Satzpausen und beim rumlaufen anziehne. #GottLassHirnRegnen

  • Ich finde die Argumentation der Maskengegner absolut verständlich. Genau die gleichen Gedanken habe ich mir auch gemacht. Hinzu kommt ja noch, daß ich gar keinen keimfreien Platz zum Ablegen der Maske finden kann.
    Und das dümmste überhaupt ist das Öffnen der Duschen. Wie soll da die Maske trocken bleiben. Selbst beim Klogang wird es schwierig. Bei mir ist die Sicht nach unten durch die Maske eingeschränkt. Treffer ins Pissoir sind damit recht schwierig.
    Unsere Politniks gehen wahrscheinlich nicht in ein Fitnessstudio, sonst würden die solche unausgereiften Ideen nicht verabschieden. Oder vielleicht doch?!

    Ich werde jetzt unter diesen Bedingungen nicht mehr im Studio trainieren. Dann lieber etwas weniger Training aber dafür ohne Maske an der frischen Luft bewegen.

    @Steffen
    Auf Fehler hinweisen und korrigieren finde ich grundsätzlich in Ordnung. Jedoch im Nachhinein Beleidigungen äußern, so empfinde ich deine Schlußnote und die WURST, geht überhaupt nicht.

    Streitet aber bleibt höflich!!!!!!!

Was denkst du hierüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.