Ron Bielecki veröffentlicht pornographischen Song?! - Gannikus.de

"Big Mac": Ron Bielecki veröffentlicht pornographischen Song?!

Titelbild: Ron Bielecki veröffentlicht neuen Porno-Song

Dass Ron Bielecki trotz der Tatsache, dass er als das Nachwuchstalent der deutschen Fitnessszene angesehen wurde, schon längst kein unbeschriebenes Blatt mehr ist, sollte den meisten bereits bekannt sein. Erst kürzlich sorgte der von Rocka Nutrition gesponserte junge Mann beziehungsweise die Firma selbst für Aufsehen, als sie ein fragwürdiges Supplement, das auf den Namen "Nice Schw*nz Bro" hört, herausgebracht haben, wobei es sich um einen Sexbooster handeln soll. Dass im Kapselprodukt letztlich nur drei Substanzen miteinander vereint sind und der Effekt laut den Herstellern insgesamt mit einem Augenzwinkern zu verstehen sei, ist zumindest unserer Meinung nach eine indirekte Absicherung für das Unternehmen. Gestern hat Ron Bielecki allerdings noch einen draufgelegt und einen Song namens "Big Mac" veröffentlicht.

Bei zahlreichen YouTubern stand es schon fast am Plan, ein Lied herauszubringen, um sich entweder für die vielen Abonnements zu bedanken oder einfach nur Aufmerksamkeit und Klicks zu generieren. Nicht nur im Mainstream trägt sich so etwas immer wieder zu. Auch die Fitnessszene blieb davon nicht verschont, wie Johannes Luckas mit "Für die Gains" bewiesen hat. Wer jetzt aber glaubt, dass das Rons erste Single ist, der irrt sich. Der junge Mann beglückte seine Fans bereits Anfang August mit seinem Debüt "Nice Schwanz Bro", das infolge der Veröffentlichung in gefühlt jedem seiner Videos zu hören war.

Anders als das dazugehörige Teaser-Video vermuten gelassen hat, besteht die Single tatsächlich nur aus den drei Wörtern "Nice Schwanz Bro". Natürlich ist Ron, wie man es nicht anders kennt, stets für Überraschungen gut und so habe der junge Mann die 10.000 Euro, die ihm Julian Zietlow für das Musikvideo zur Verfügung gestellt haben soll, seiner eigenen Aussage zufolge spontan für zwei Edelhuren ausgegeben, die sich gemäß seinem Kommentar unter dem Musikvideo auf jeden Fall gelohnt hätten. Ob die Follower den Worten des Berliners ohne jegliche Beweise tatsächlich Glauben geschenkt haben oder nicht, lässt sich schwer sagen.

Video-Screenshot: Ron Bielecki gibt in seinem VLog Einblicke hinter die Kulissen des Drehs
Ron Bielecki gibt in seinem VLog Einblicke hinter die Kulissen des Drehs zu seinem neuen Song.

Was man jedoch festhalten muss, ist die Tatsache, dass der selbsternannte Ehrenmann in seiner neuen Single  "Bic Mac" tatsächlich Darstellerinnen der anderen Sorte gebucht hat, so wie des Öfteren angekündigt. Bevor wir zum Songinhalt kommen und auf den Text eingehen, muss gesagt werden, dass das Video nicht auf YouTube, sondern auf FunDorado.de, der größten deutschen Erotikseite mit Flatrate, verfügbar ist. Da das Musikvideo von FunDorado selbst produziert wurde und es nur auf der eigenen Seite erhältlich ist, muss man davor ein 21-tägiges kostenloses Abonnement abschließen. Nach Ablauf der Frist wandelt sich dieser Schnupper-Tarif in einen Basis-Tarif um, der 31 Tage läuft und 24,95 Euro kostet, wenn dieser nicht sieben Tage nach Vertragsabschluss seitens des Kunden gekündigt wird.

>> Holt euch im Muscle24 Shop die qualitativ hochwertigsten Sportklamotten! <<

Hat man diese Schritte hinter sich, kann man direkt auf der Homepage den Clip ansehen. Da das Musikvideo auf YouTube aufgrund von Nacktheit und pornografischen Inhalten gesperrt werden würde, blieb Ron Bielecki wohl keine andere Wahl, als seinen  zweiten Song auf der genannten Plattform zu publizieren. Das Video beginnt mit dem Refrain: "Training, Sixpack, dann wieder fett wegen Big Mac." Das Video zum Lied, das insgesamt noch kürzer als sein Debüt und damit zwei Minuten und drei Sekunden lang ist, spielt sich großteils in einer Hotelsuite ab, wobei einige nackte Frauen und Ron in ihrer Mitte zu sehen ist, ganz wie bei einem pornographischen Film.

"Nice Schwanz Bro": Ron Bielecki veröffentlicht eigenen Song!

In den letzten Jahren war es bei verschiedenen YouTubern nicht mehr nur die Ausnahme, nach einiger Zeit im Rampenlicht den nächsten großen Schritt zu wagen und eine eigene Single zu veröffentlichen. Bei den meisten Fans sorgen die musikalischen Künste zwar für wenig Anerkennung, doch genau so generieren Personen des öffentlichen Lebens die meisten Klicks auf […]

Mit dem Einstiesgstext "Es ist Montag, ich ficke Ollen in dem Studio. Man sagt, ich bin Ron und kein abgefuckter Influencer. Nach dem Big Mac kommt der Cheesecake, bei mir ist jeden Tag Cheatday." und zahlreichen nackten Frauen, die untereinander bereits am Werk sind und mit der Kamera spielen, wird der Song eröffnet und man bekommt ein Gefühl über den Stil des Liedes. Auch andere Strophen wie "Mein Name: Ron Bielecki. Ich bin sexy auf dem Jet-Ski mit dem Jacky und mit Jessy. Anstandslos und einfallslos komm' ich in den Club und schrei' Nice Schwanz Bro." kommen in Big Mac vor.

Bei Ron Bieleckis neuem Song "Big Mac" überzeugt wohl weniger der Songtext an sich. Vielmehr wird sich der Großteil der Zuschauer die meiste Zeit auf das Musikvideo, das einem Porno gleicht und in dem der Rocka-Athlet eher die Nebenrolle spielt, konzentrieren. Ob es den meisten Fans wert ist, das ganze Prozedere auf FunDorado inklusive Kündigung durchzumachen, um das zweiminütige Meisterwerk anschauen zu können, könnte man aufgrund der zahlreichen Kommentare auf Instagram und YouTube mit einem Nein beantworten.

Was denkst du hierüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.