So hoch ist die Strafe für Matthias Clemens?! - Gannikus.de

Urteil im Fall BioTechUSA: So hoch ist die Strafe für Matthias Clemens?!

so-hoch-ist-die-strafe-fuer-matthias-clemens

Mittlerweile ist es ungefähr drei Jahre her, dass Matthias Clemens einen Beutel des beliebten Iso Whey Zero aus dem Hause BioTechUSA etwas genauer unter die Lupe nehmen ließ. Damals hatte der ZEC+ Gründer das Konkurrenzprodukt im Labor auf dessen Proteingehalt überprüfen lassen, mit überraschendem Ergebnis. Da der Eiweißgehalt deutlich niedriger als deklariert ausfiel und zudem eine große Menge Glycin gefunden wurde, ging der selbsternannte Aufklärer in die Offensive. Man habe das Whey "gestreckt", so lautete der Vorwurf, der dem ZEC+ Geschäftsführer einen inzwischen fast drei Jahre langen Rechtsstreit einbrachte. Nachdem er ursprünglich bis zu zwei Millionen Euro zahlen sollte, wurde Matthias Clemens nun verurteilt.

Obwohl es damals einer wahren Sensation glich, dass sich Matthias Clemens mit dem ungarischen Supplement Giganten in den Ring wagte, gab der ZEC+ Gründer bislang nie alle Einzelheiten öffentlich preis. Da allerdings nach drei Jahren erstmals ein offizielles Urteil gefällt wurde, wolle der "Aufklärer" die für ihn durchaus nervenaufreibenden Ereignisse Revue passieren lassen.

Als Matthias damals die Analyseergebnisse zum Iso Whey Zero veröffentlichte, habe ihn kurz darauf ein Schreiben von BioTechUSA erreicht, in dem die Gegenpartei zwei Millionen Euro forderte, wenn die Äußerungen nicht zurückgezogen werden. Obgleich ihn eine Strafzahlung in jener Höhe zweifellos in den Ruin getrieben hätte, wollte der polarisierende Unternehmer schon damals nicht klein beigeben und standhaft bleiben.

Es folgte ein aufwendiger Rechtsstreit, der nicht etwa in Deutschland, sondern in Ungarn ausgetragen wurde und insgesamt aus vier bis fünf einzelnen Klagen bestanden habe. Während man einer Verhandlung vor einem deutschen Gericht optimistisch gegenüberstand, sei ein Sieg in Ungarn aus damaliger Sicht fast ausgeschlossen gewesen. Nichtsdestotrotz blieb Matthias Clemens bei seinem Entschluss und war sich sicher, im Fall der Fälle seine gesamte Existenz aufs Spiel zu setzen.


so-hoch-ist-die-strafe-fuer-matthias-clemens-1


Nachdem in den ersten beiden Jahren schon rund 70.000 Euro Verhandlungskosten entstanden waren, geriet der Prozess laut dem ZEC+ Gründer vor etwa zwölf Monaten ins Stocken. Zu dieser Zeit habe BioTechUSA sogar angeboten, die entstandenen Kosten in voller Höhe zu tragen. Einzige Bedingung: Matthias Clemens solle seine Aussagen zurückziehen und öffentlich anerkennen, dass jenes Supplement nicht "gestreckt" worden sei.

Wie der "Aufklärer" jetzt in seiner Instagram Story gesteht, sei dies erstmals ein Lichtblick und Indiz dafür gewesen, dass die Gegenseite nichts in der Hand gehabt hätte und der Prozess eventuell sogar zu gewinnen sei. Selbstredend, dass er auch dieses Angebot ablehnte. Allerdings seien auch die darauffolgenden Monate kein Zuckerschlecken gewesen, da es den Anschein erweckte, als habe sich die Gegenseite sogar nach den Matthias Clemens nahestehenden Personen erkundigt. Für ihn selbst sei es ein Wechselbad der Gefühle gewesen, denn eine Verurteilung hätte zweifellos die eigene Existenz gekostet.

Rund drei Jahre nach Beginn der Streitigkeiten wurde der ZEC+ Gründer nun vom ungarischen Gericht offiziell verurteilt. Statt den ursprünglich geforderten zwei Millionen Euro solle Matthias Clemens allerdings nur 8.000 Euro zahlen. Darüber hinaus solle er sich nicht etwa für das veröffentlichte Analyseergebnis, sondern einzig und allein für die daraus resultierende Rufschädigung entschuldigen.


so-hoch-ist-die-strafe-fuer-matthias-clemens-2


Die bisher entstandenen Verfahrenskosten müsse hingegen BioTechUSA in 80-prozentiger Höhe selbst tragen. Obwohl dieses milde Urteil laut Matthias Clemens einem Freispruch gleichkomme, handele es sich seinen Aussagen zufolge juristisch gesehen um eine offizielle Verurteilung und somit eine "Niederlage". Dennoch wolle es der ZEC+ Gründer nicht einfach so hinnehmen und für 700 Euro Berufung einlegen, um letztendlich zu 100 Prozent Recht zu bekommen.

"p.s. Natürlich gehen wir in Berufung, weil ich habe komplett die Wahrheit gesagt 3 Jahre und ein 80-90% Sieg reicht nicht, da muss 100% stehen am Ende! FÜR DIE WAHRHEIT MUSS MAN KÄMPFEN!"

Sowohl in seiner recht ausführlichen Instagram Story als auch in seinen Facebook Postings erklärt Matthias Clemens, dass die offizielle Verurteilung deutlich milder ausfiel, als im Vorfeld erwartet, und es somit für ihn persönlich bereits jetzt ein Sieg sei. Trotzdem habe man Berufung eingelegt. Künftig plane der ZEC+ Gründer auch ein detailliertes Video, in dem der komplette Fall genauestens aufbereitet und zusammengefasst wird. Ungeachtet des glimpflichen Endes habe ihn dieser Rechtsstreit viel Nerven gekostet und sei mitunter dafür verantwortlich, dass er heute zumindest im Supplement Bereich so "paranoid" reagiere. Da Matthias laut eigenen Angaben für die Wahrheit seine gesamte Existenz aufs Spiel setzte, stünde er auch den anderen "Aufklärern" so skeptisch gegenüber.

3 Reaktionen zu “So hoch ist die Strafe für Matthias Clemens?!
Was denkst du hierüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.