Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Steve Benthin gibt naturales Form-Update mit 88 Kilogramm

Das Jahr 2023 verlief für Steve Benthin in keiner Weise wie geplant. Nach einer längeren Erkrankung ließ er sich zwischenzeitlich sogar in die Psychiatrie einweisen und befindet sich inzwischen langsam auf dem Weg der Besserung. Da an ein reguläres Training lange Zeit nicht zu denken war, war der IFBB Pro so konsequent, in den vergangenen Monaten auch auf jegliche unterstützende Substanzen zu verzichten. Jetzt zeigte Steve Benthin seine derzeitige Form, die er natural noch halten konnte.

Intermittent Fasting statt Massephase

Nachdem Steve Benthin im Anschluss an die FIBO 2023 mit Long Covid und mehrere Monate mit unterschiedlichsten Problemen zu kämpfen hatte, ließ der IFBB Pro sich freiwillig in eine Psychiatrie einweisen, um seinen depressionsartigen Zustand zu bekämpfen. An leistungsorientiertes Bodybuilding war in dieser Zeit nicht zu denken, wie der IFBB Pro rückblickend selbst erklärte, sodass der 212-Athlet sein Leben gezwungenermaßen gänzlich umstellte.

Während es ihm gelang, mithilfe von Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmern die Symptome zu bekämpfen, versuchte er gemeinsam mit dem Heilpraktiker Andreas Schlecht die eigentliche Ursache aus der Welt zu schaffen. Intermittent Fasting sollte zum einen die Mitochondrien-Gesundheit verbessern und zum anderen die Darmbakterien unterstützen. Gleichzeitig verzichtete der IFBB Pro auf die Nutzung leistungssteigernder Substanzen.

Steve Benthin spricht über Wettkampfpläne nach Depression

Steve Benthin durchlebt derzeit eine schwierige Phase. Nachdem der Wettkampfathlet vor etwas mehr als einem halben Jahr an Corona erkrankt war, erholte sich der IFBB Pro hiervon bis heute nicht vollständig. Lange war es daraufhin ruhig um den Wahl-Hamburger geblieben, bis er im letzten Monat von einer freiwilligen Einweisung in die Psychiatrie berichtete. Inzwischen hat […]

Dies machte sich auch in der Optik bemerkbar. Gegenüber seinem Jahreshöchstgewicht hatte Steve Benthin bis Ende 2023 knapp 15 Kilogramm verloren, wobei seine Gesundheit zuletzt bereits spürbar besser geworden sei. Im Zuge einer Fragerunde auf Instagram erklärte der IFBB Pro, dass er möglicherweise bereits 2024 auf die Bühne zurückkehren könnte. Bis dahin muss jedoch wieder einiges an Fleisch auf die Knochen.

Aktuelle Form mit knapp 88 Kilogramm

Nachdem Steve Benthin sich die letzten Wochen in erster Linie in weiterer Bekleidung vor der Kamera präsentierte, gab der 212-Athlet jetzt auch ein Form-Update für die Fans. Über seinen Instagram-Kanal postete er ein Foto, auf dem der IFBB Pro in lockerer Körperhaltung oberkörperfrei im Studio steht. Auch wenn die von Steve Benthin bekannte Behaarung vieles verdeckt, ist deutlich zu erkennen, dass der Wettkampfathlet in den vergangenen Monaten deutlich schlanker geworden ist.

Wie er selbst schreibt, würde seine Therapie nun 12 Wochen andauern. In dieser Zeit sei das Gewicht auf inzwischen 88 Kilogramm gesunken, wobei Steve Benthin gleichzeitig deutlich machte, dass sein Fokus derzeit nicht auf seiner Form läge. Für ihn sei vielmehr entscheidend, dass die begonnene Therapie Erfolge zeige und er sich inzwischen bereits spürbar fitter fühle.

Steve Benthin zeigt seine aktuelle Form im Dezember 2023 – Bild: Instagram

Zu dem bereits angedeuteten Comeback gab es ebenfalls Neuigkeiten. Im neusten Posting kündigte der in Hamburg lebende Athlet an, dass es bald wieder in Richtung Bodybuilding gehen könne. Training und Ernährung würden demnach zeitnah wieder auf den Leistungssport ausgerichtet werden.

Steve Benthin war bereits 2013 mehrere Monate natural

Viele Fans werden sich fragen, wie realistisch ein Comeback des 212-Athleten ist. Steve Benthin ist bereits über 40 Jahre alt und derzeit weit von einer Profi-Form entfernt. Doch wer den zweifachen Olympia-Teilnehmer bereits länger verfolgt, wird sich vielleicht noch an das Jahr 2013 erinnern.

Damals war der IFBB Pro ebenfalls deutlich schlanker, nachdem er sogar ein ganzes Jahr auf die Nutzung von Steroiden verzichtet hatte. Im Rahmen eines Throwback veröffentlichte Steve Benthin 2017 nicht nur ein Foto der damaligen Form, sondern auch bewegte Bilder. Diese zeigten ihn oberkörperfrei beim Rückentraining mit einem anschließenden Posing.

steve-benthin-als-natural-bodybuilder

Steve Benthin als „Natural Bodybuilder“?!

Steve Benthin bewies in diesem Jahr, dass er einer der besten Bodybuilder des Landes ist und ließ durch seinen zweiten Platz bei der EVLS Prague Pro alle Kritiker verstummen. Zudem gilt der IFBB Pro als jemand, der kein Blatt vor den Mund nimmt und offen zu vermeintlichen Tabu Themen steht. Umso überraschender scheint es, dass […]

Auf die Wettkampfbühne kehrte der 212-Athlet damals im Jahr 2015 zurück. Ganz so lange sollte sich Steve Benthin dieses Mal nicht für ein Comeback Zeit nehmen, falls er noch ein paar erfolgreiche Jahre im Profi-Business ansammeln möchte. Angesichts dessen sei dem Wettkampfbodybuilder weiterhin eine schnelle Genesung gewünscht.

Titelbild: Instagram
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel
Hey! Cool, dass du da bist! Danke für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar.
 
Hast Du gewusst, dass unsere Arbeit auf GANNIKUS.de auf Deiner Unterstützung basiert? Unsere Redaktion finanziert sich nämlich vollständig von den Einnahmen aus unserem SHOP.
Falls du unserem Team also ein kleines Zeichen der Wertschätzung zukommen lassen willst, dann schau doch mal auf GANNIKUS-ORIGINAL.DE vorbei! Auf diese Weise trägst Du dazu bei, dass wir unser Geld weiterhin in maximalen Mehrwert für DICH investieren!
 
DANKE, dass wir auf Dich zählen können!
 

2 Kommentare

  1. Andreas Schlecht = größter Scharlatan der Szene. Der Kerl verzapft nur kompletten BS auf seiner Seite. Aus Deutschland abgehauen, weil er hier wegen Urkundenfälschung dran gewesen sein soll. Hat es wohl nicht verkraftet, dass es mit dem Medizinstudium nicht geklappt hat. Wer sich dem Kerl anvertraut, ist echt lost…

    • Ich finde seine hollistischen Ansätze sehr logisch. Was an seinem Ansatz, dass die Depression von einer mangelhaften Absorbation der Nährstoffe im Darm ist denn falsch. Seine Ansätze sind fundiert und gut.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein