Steve Benthin mit zwischenzeitlichem Klinikaufenthalt! - Gannikus.de

Mr. Olympia in Gefahr? - Steve Benthin mit zwischenzeitlichem Klinikaufenthalt!

Der Traum, eines Tages beim Mr. Olympia gegen die Crème de la Crème des Bodybuildings anzutreten, verfolgt wahrscheinlich jeden IFBB Pro, sobald er zum ersten Mal die Profi-Lizenz beantragt. Zugegeben, qualifiziert ist Steve Benthin für das prestigeträchtige Event im kommenden September zwar noch nicht sicher, doch so nah dran wie in diesem Jahr war der von GN gesponserte Athlet in seiner Karriere bislang nie. Eigentlich müsste der gebürtige Schweriner dennoch alles auf eine Karte setzen und sich mit Vollgas auf eine mögliche Teilnahme vorbereiten. Dem Bodybuilder aus Hamburg scheint allerdings innerhalb der letzten Monate nichts erspart zu bleiben. 

Statt sich mit maximalem Fokus auf den Mr. Olympia 2019 vorzubereiten, grüßte Steve Benthin nämlich vor wenigen Tagen überraschenderweise aus dem Krankenhaus. Aber alles der Reihe nach: Was genau war passiert? Gemeinsam mit dem Athleten-Team von GN machte sich "Mister M" auf den Weg ins portugiesische Estoril, um seinem Kollegen Aldin Alijagic vor Ort die Daumen zu drücken. Der Berliner dankte es mit einem Gesamtsieg in der Classic Physique, der nichts Geringeres als die Pro Card zur Folge hatte. Für den Neu-Profi lief also alles nach Plan, ganz im Gegensatz zu Steve.

Aus Portugal brachte der GN-Athlet aus der Hansestadt nicht, wie man vermutet hätte, einen erholten Körper, sondern einen Virus mit. Infolgedessen saß Steve Benthin während der vergangenen anderthalb Wochen mehr auf der Toilette, als ihm lieb gewesen sein dürfte. Die Diarrhö war sogar so schlimm, dass sich Blut im Stuhl des 212-Athleten befand, wenn man denn in diesem Fall noch von Stuhlgang reden konnte. Nach einiger Zeit der Ratlosigkeit entschied sich "Mister M" dann dazu, doch den Gang in die Klinik anzutreten, um sich fachmännisch untersuchen zu lassen.

Vancouver Pro: Steve Benthin fährt erstmals zum Mr. Olympia?!

Keine Frage, einen Profi-Wettkampf zu gewinnen und sich damit direkt für den Mr. Olympia zu qualifizieren ist ein Ziel, das sicherlich jeder IFBB Pro sich für seine Karriere gesteckt hat. Die Umsetzung ist jedoch alles andere als ein leichter Weg, das musste auch Steve Benthin in diesem Jahr am eigenen Leib erfahren. Der derzeit von […]

Mittlerweile ist Steve schon wieder zu Hause angekommen und laut eigener Aussage auf dem Weg der Besserung. Demnach habe er sich auf dem Portugal-Trip "so ne Kack Bakterien" eingefangen, gegen die der IFBB Pro jetzt die notwendigen Medikamente einnehme.

"Und VIELEN LIEBEN DANK für die vielen Gute Besserungswünsche von euch Allen", schrieb der 37-Jährige im Rahmen eines Beitrags in seiner Instagram-Story.

>> Die fresheste Sportbekleidung von BETTER BODIES findet ihr auf Muscle24.de! <<

Die Vorbereitung auf den Mr. Olympia in Las Vegas, für den er je nach Ausgang der Tampa Pro am Wochenende zum ersten Mal in seiner Karriere qualifiziert sein könnte, hätte für Steve Benthin demzufolge schlechter nicht beginnen können. Hat der Bodybuilder aus der Hansestadt am 22.07.2019 noch stolze 102 Kilo auf die Waage gebracht, sind es in der Zwischenzeit nur noch 95 Kilo. Damit würde er selbstverständlich perfekt in seine Klasse passen, doch der Zeitpunkt des Wiegens liegt immerhin noch rund sechs Wochen in der Zukunft. Hinzukommt, dass eine Erkrankung logischerweise kein gezieltes Diäten bedeutet und deshalb neben Fülle auch etwas Muskulatur verloren gegangen sein wird.

Ob Steve Benthin sich tatsächlich für den Mr. Olympia qualifiziert, werden wir spätestens am Sonntagabend beziehungsweise Montagmorgen wissen, wenn die Tampa Pro ein Ende gefunden hat. Unter anderem dabei sind mit Bola Ojex, Kim Junho und Samir Troudi gleich drei Athleten, die dem gebürtigen Schweriner gefährlich werden könnten. Nicht mehr als einer der genannten Starter darf im Punkteranking noch am 37-Jährigen vorbeiziehen, wenn es mit einem Start in Las Vegas klappen soll. Man kann dementsprechend nur die Daumen drücken, dass sich einer der besagten Teilnehmer eventuell durch einen Sieg die direkte Qualifikation holt und höchstens ein anderer genügend Punkte sammelt, um nach Zählern auf den zweiten Platz vorzurücken. 

Was denkst du hierüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.