Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Urs Kalecinski zu muskulös in der Offseason: Gewichtslimit in Gefahr?

In knapp einem halben Jahr will der Classic Physique Athlet Urs Kalecinski zum dritten Mal beim Mr. Olympia auf der Bühne stehen. Nach den Plätzen vier und drei bei den beiden vorherigen Teilnahmen dürfte niemand Zweifel am aktuellen Ziel des Deutschen haben. Nachdem er sein Gewichtslimit bei den bisherigen Wettkampfteilnahmen noch nicht voll ausgeschöpft hatte, ist dies einer der Hauptpunkte, die angegangen wurden. Bei einer Vermessung des Körperfettanteils stellte sich nun jedoch heraus, dass Urs Kalecinski eigentlich schon in dieser Offseason zu muskulös ist.

Das Gewichtslimit in der Classic Physique

Das Gewichtslimit in den einzelnen Bodybuildingklassen ist ein immer wiederkehrendes Thema. Die heutige 212er-Klasse, deren Grenze bereits am Namen zu erkennen ist, war ursprünglich auf 202 Pfund begrenzt. In der Women’s Physique gab es zur Einführung noch ein Gewichtslimit, das jedoch inzwischen abgeschafft wurde und in der Men’s Physique soll der entgegengesetzte Weg in Zukunft gegangen werden.

In der Classic Physique herrschte dagegen schon immer ein Gewichtslimit. Dieses gestaltet sich im Profibereich jedoch anders als bei den Amateuren.

Regeländerung: Neue „Kleiderordnung“ in der Classic Physique!

Schon lange bestehen Classic Bodybuilding Klassen in den verschiedenen Amateurverbänden. In der IFBB bekannte man sich jedoch erst im Jahr 2016 zu einer Klasse, die sich zwischen Men’s Physique und den Schwergewichtlern positioniert. In der Classic Physique Division dürfen die Athleten ein gewisses Körpergewicht in Relation zu ihrer Körpergröße nicht überschreiten. Wie in allen Klassen […]

Die Berechnung ist von der Körpergröße des Athleten abhängig, sodass es keine pauschalen Limits gibt. Athleten zwischen 178,1 und 180 cm dürfen maximal 207 Pfund wiegen. Bodybuilder, die zwischen 180,1 und 183 cm groß sind, können bis zu 215 Pfund auf die Waage bringen. Kleinere Profis müssen entsprechend leichter sein. Das Maximalgewicht für Athleten über 201 cm Körpergröße liegt bei 129 Kilogramm, was mehr als 280 Pfund sind.

Ist Urs Kalecinski zu muskulös?

Urs Kalecinski wiegt in der Offseason aktuell 275 Pfund. Auf der Bühne darf der Deutsche hingegen nur 220 Pfund auf die Waage bringen, sodass er 55 Pfund (knapp 25 Kilogramm) verlieren muss. Dies wäre bei einem entsprechenden Körperfettanteil möglicherweise noch ein kleines Problem. Doch der KFA ist bereits jetzt fast einstellig.

Körperfettanteilmessung in der Offseason bei Urs Kalecinski – Bild: YouTube

Im Video mit Greg Doucette, mit dem Urs Kalecinski zu Beginn seiner Karriere sogar noch selbst auf der Bühne gestanden hatte, lässt der Deutsche vom Kanadier seinen Körperfettanteil bestimmen. Mittels Caliper-Messung kam Greg Doucette auf einen Wert von 10,3 Prozent Körperfett bei einem Gewicht von 275 Pfund.

Die Reaktion des Nordamerikaners ist deutlich. Seiner Ansicht nach solle Urs Kalecinski in die offene Klasse wechseln.

Muskeln abwerfen für den Mr. Olympia?

Die Konsequenz hieraus ist klar. Selbst bei 0 Prozent Körperfett, der faktisch nicht möglich ist, muss Urs Kalecinski über 20 Pfund Magermasse verlieren, um das Gewichtslimit zu erreichen. Dies ist nur möglich, indem der Körper vor der Waage entsprechend entwässert wird. Während Körperfett zu etwa 20 Prozent aus Wasser besteht, liegt der Anteil im Muskelgewebe bei 70 bis 80 Prozent.

Es müssen somit nicht Muskeln abgeworfen werden. Für den Zeitpunkt der Gewichtsbestimmung ist jedoch ein entsprechendes Entwässern notwendig.

Hautfaltendicke: So genau ist die Körperfettmessung mit dem Caliper!

Die meisten von uns haben aufgrund ihrer sportlichen und ästhetischen Ziele ein Interesse daran, ihren Körperfettanteil zu kennen. Was im Gym die Kraftwerte sind, ist in Sachen Ästhetik oftmals die Zusammensetzung des Körpers. Je genauer wir diese in Zahlen ausdrücken können, desto besser können wir uns mit anderen vergleichen. Vor Kurzem haben wir bereits über […]

Der temporäre Wasserverlust macht den Körper flach und schwach, ist allerdings auch nur eine kurze Phase, die mit entsprechenden Ladestrategien im Anschluss an die Waage beendet ist. Während Ramon Dino bereits 2022 an seinem Limit war und zwischenzeitlich die Waage nicht geschafft hatte, bestanden bei Urs Kalecinski bisher keine Probleme. Inwiefern dies auch nach dem Ende dieser Offseason der Fall sein wird, wird sich im November zeigen.

Titelbild: YouTube
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel
Hey! Cool, dass du da bist! Danke für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar.
 
Hast Du gewusst, dass unsere Arbeit auf GANNIKUS.de auf Deiner Unterstützung basiert? Unsere Redaktion finanziert sich nämlich vollständig von den Einnahmen aus unserem SHOP.
Falls du unserem Team also ein kleines Zeichen der Wertschätzung zukommen lassen willst, dann schau doch mal auf GANNIKUS-ORIGINAL.DE vorbei! Auf diese Weise trägst Du dazu bei, dass wir unser Geld weiterhin in maximalen Mehrwert für DICH investieren!
 
DANKE, dass wir auf Dich zählen können!
 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein