Die 10 besten Supplemente für Frauen - Gannikus.de

Die 10 besten Supplemente für Frauen

frauen-supplemente

Hör‘ endlich auf sinnlos Dein Geld zu verprassen… hier ist, was Du brauchst:

Der Gebrauch von Supplements  ist weit verbreitet und verkörpert eine wichtige Nahrungsquelle. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung sollte Dir alle nötigen Nährstoffe liefern. Allerdings ernährt sich nicht jeder so gesund, sodass es teilweise an manchen Nährstoffen mangelt.

frauen-nahrungsergänzungsmittelAls Frau – besser gesagt als gesunde Frau– werden wir mit widersprüchlichen ernährungs- und medizinischspezifischen Behauptungen über Vitamine, Anti-Aging Supplements und Nahrungsergänzungsmittel überflutet, die alle unsere allgemeine Gesundheit verbessern sollen. Nahrungsergänzungsmittel sind Vitamine, Mineralien, Kräuter oder andere Substanzen, die dazu dienen sollen, unsere Ernährung und/oder die allgemeine Gesundheit beziehungsweise unsere Fitness voranzutreiben. Es gibt sie als Tabletten, Kapseln, Pulver oder Flüssigkeiten. Manche Supplements können eine wichtige Rollte bei der Gesundheit spielen. Schwangere Frauen zum Beispiel können das Vitamin Folsäure einnehmen, um bestimmte Geburtsfehler bei ihren Kindern zu verhindern.

Viele Frauen fragen sich, ob sie extra Calcium oder Eisen einnehmen sollten oder ob ein einfaches Multivitaminpräparat täglich ausreicht. Die meisten trainierenden Frauen, die von einem sportlichem Körper träumen, sind verwirrt. Sie sind unsicher, ob sie wirklich jedes in ihrem Fachhandel angebotene Supplement benötigen. Sie wissen einfach nicht, was wirklich wichtig und hilfreich und was nur herausgeschmissenes Geld ist. Daher haben wir uns dazu entschlossen, hier einmal die Top 10 der vorteilhaftesten Supplements aufzulisten.


 

Leinsamen und Fischöl

Leinöl und Fischöl sind beide reich an essentiellen Omega-3 Fettsäuren. Beide enthalten jedoch unterschiedliche Arten an Omega-3.

Fischöl kann man durch das Essen von Fisch oder durch Supplements zu sich nehmen. Reich an Omega-3 Fettsäuren sind unter anderem Makrele, Thunfisch, Lachs, Stör, Meeräsche, Blaubarsch, Sardellen, Sardinen, Hering, Forelle oder Menhaden. Sie liefern ungefähr ein Gramm Omega-3 Fettsäuren auf 100 Gramm Fisch. Fischöl Supplements werden in der Regel aus Makrele, Hering, Thunfisch, Heilbutt, Lachs, Kabeljauleber, Wal- oder Robbenspeck hergestellt. Fischöl wird meistens zur Unterstützung des Herz- und Blutkreislaufsystems verwendet. Manche benutzen Fischöl als Blutdrucksenker oder zum Senken der Triglyceridwerte. Fischöl wirkt sich auch präventiv auf Herzerkrankungen und Schlaganfälle aus. Nach wissenschaftlichen Aussagen kann Fischöl in den empfohlenen Mengen in der Tat die Triglyceridwerte senken und dabei helfen Herzerkrankungen und Schlaganfällen vorzubeugen. Fischöl hilft dabei, Symptome von Depressionen, ADHS, Alzheimer oder anderen Gedächtniserkrankungen zu bekämpfen. Frauen nehmen Fischöl manchmal, um schmerzvolle Regelblutungen, Brustschmerzen und Schwangerschaftskomplikationen wie Fehlgeburten, spätschwangerschaftlichen Bluthochdruck und Frühgeburten zu verhindern.

Body-Attack-Omega-3-Kapseln-Fischöl
Empfehlung von uns: Body Attack Omega 3 Fischöl Kapseln

Fischöl wird außerdem gegen Diabetes, Asthma, koordinative Entwicklungsstörungen, Bewegungsstörungen, Legasthenie, Übergewicht, Nierenerkrankungen, Osteoporose (weiche Knochen), bestimmte Krankheiten, die mit Schmerz und Schwellungen zusammenhängen (wie zum Beispiel Schuppenflechte) oder gegen Gewichtsverlust eingesetzt. Einige Aussagen belegen, dass das Essen von Fisch Übergewichtigen beim Abnehmen und Bluthochdrucklern beim Senken ihres Blutdrucks hilft. Die Vorlaufsforschung zeigt auch, dass die Einnahme von speziellem Fischöl zusammen mit Training signifikant Körperfett reduziert. Die empfohlene Dosierung von Fischöl zum Zweck der Fettreduktion liegt bei 1,5 bis 2 Gramm täglich (Auch wenn einige empfehlen, man solle das Körpergewicht bei der Dosierung berücksichtigen. Zum Beispiel ein Gramm Fischöl auf 15 Kg Körpergewicht, sodass eine schwerere Person bpsw. 4 Gramm zuführen sollte.).

Leinsamen liefern wertvolle Ballaststoffe, die einer guten Verdauung zuträglich sind. Zudem sind Leinsamen neben Fisch eine Quelle für Alpha-Linolensäure, eine der essentiellen Omega-3 Fettsäuren, die als Grundbaustein der Zellen ausgemacht wurde. Omega-3 wird bei der Bildung jeder Körperzelle verwendet und ist besonders bei der Bildung von Nerven- und Gehirnzellen wichtig. Lein enthält hohe Mengen an ungesättigten Fetten. Ganze 42% der Leinsamen sind Öl und 70% davon sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Leinsamen sind eine der besten Quellen für Omega-3 Fettsäuren, insbesondere für Menschen, die auf tierische Lebensmittel verzichten. Die gesundheitlichen Vorteile von Leinsamen sind: Reduktion von Cholesterin, verbesserte Diabetes, verringertes Risiko von Krebs und Herzkrankheiten, verminderte Entzündung, verminderte Menstruationsbeschwerden, Verbesserung des Immunsystems und reduzierte Symptome bei Depressionen.

Leinsamen können durch die Beseitigung von Verstopfungen außerdem dabei helfen, das Körpergewicht besser im Griff zu haben. Lein ist sehr reich an Ballaststoffen. Ballaststoffe helfen aus verschiedenen Gründen, das Gewicht tief zu halten: erstens haben Lebensmittel mit vielen Ballaststoffen eine sogenannte niedrige Energiedichte, was bedeutet, sie haben weniger Kalorien in Relation zu ihrem Gesamtgewicht. Grundsätzlich kann man mehr ballaststoffreiche Lebensmittel essen, ohne sich Gedanken über einen Kalorienüberschuss zu machen. Zusätzlich zu den niedrigeren Kalorien liefern ballaststoffreiche Nahrungsmittel auch ein größeres Sättigungsgefühl. Unser Körper absorbiert Ballaststoffe langsamer als andere Lebensmittel, was zu einem länger andauernden Völlegefühl führt.


Vitamin B12

Vitamin B12 ist ein wasserlösliches Vitamin, welches deine Nerven und roten Blutzellen gesund hält. Es wird im Körper dazu gebraucht, Kohlenhydrate in Glukose umzuwandeln, was zu Energieproduktion und einer Abnahme von Ermüdung und Erschöpfung führt. Es hilft auch bei der gesunden Regulierung des Nervensystems und bei der Reduzierung von Depressionen und Stress. Ein weiterer Grund für die Einnahme von Vitamin B12 ist, ein gesundes Verdauungsssystem zu erhalten und sich selbst vor Herzerkrankungen zu schützen, in dem die ungesunden Cholesterol Level reduziert werden, was ebenfalls vor Schlaganfällen und hohem Blutdruck schützt. Vitamin B12 ist wichtig für gesunde Haut, Haare und Nägel. Es hilft bei der Zellreproduktion und der ständigen Erneuerung der Haut. Außerdem schützt es vor Krebsarten wie Brust-, Darm- und Lungenkrebs.

Es ist möglich, dass manche Menschen einen Vitamin B12 Mangel entwickeln. Dieser Mangel macht sich meist durch Ermüdungserscheinungen bemerkbar. Strenge Vegetarier, starke Trinker/Raucher, schwangere/stillende Frauen und ältere Menschen müssen in der Regel eine Supplementation von Vitamin B12 in Erwägung ziehen. Manchmal ist unser Körper beziehungsweise das Verdauungssystem nicht in der Lage, dieses Vitamin gut aufzunehmen. Das kann passieren, wenn eine Person eine der folgenden Magen-Darm-Erkrankungen hat: perniziöse Anämie, Zöliakie, Bakterien im Dünndarm oder Parasitenbefall. Menschen, die unter einer dieser Erkrankungen leiden, könnten von Vitamin B12 profitieren. Ein Vitamin B12 Mangel kann zu einer Vielzahl an Krankheiten führen, wie zum Beispiel zu Anämie, Müdigkeit, Schwäche, Verstopfung, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Depressionen, Gedächtnisschwäche, Schmerzen im Mund, Asthma und Sehstörungen. Allerdings ist ein Vitamin B12 Mangel eher selten, da die Leber genügend Reserven anhäuft, die ein paar Jahre anhalten. Die täglich empfohlene Menge (RDA) an Vitamin B12 für Frauen liegt bei 2,4 Mikrogramm. Schwangere Frauen sollten 2,6 Mikrogramm und stillende Frauen sollten 2,8 Mikrogramm zuführen.


DHEA

DHEA-Wild-Yams-Extrakt-Komplex-Kapseln
Empfehlung von uns: DHEA Wild Yams Kapseln

Das Supplementieren von Vitaminen wird Dein Wohlbefinden nicht verbessern, wenn Du an einer hormonellen Dysbalance leidest. Das hormonelle Gleichgewicht ist bei Frauen über 35 für die Aufrechterhaltung der Gesundheit besonders wichtig, da es Östrogen und Progesteron ausgleicht. Dehydroepiandrosteron, auch DHEA genannt, ist ein aus Cholesterin synthetisiertes und von den Nebennieren ausgeschüttetes Steroidhormon. DHEA ist eine sehr mächtige Vorstufe aller wichtigen Geschlechtshormone: Östrogen, Progesteron und Testosteron. Es ist der Treibstoff für die Stoffwechselwege unseres Körpers. Die Produktion von DHEA wird weniger, je älter wir werden.

Neben DHEA produzieren die Nebennieren ebenfalls die Stresshormone Cortisol und Adrenalin. Nebennierenerschöpfung durch die Bewältigung von chronischem Stress, schlechter Ernährung, Diäten und emotionaler Aufruhr bedeutet, dass Deine Nebennieren erschöpft sind, weil sie exzessiv Cortisol produzieren und nicht genügend DHEA herstellen können, um ein gesundes hormonelles Gleichgewicht gewährleisten zu können. Man fühlt sich erdrückt und oft depressiv und müde. Dein Lebensstil, Deine Ernährung und Deine Stresslevel tragen alle dazu bei, wie viel DHEA Dein Körper in einem gewissen Zeitraum produzieren kann. Viele Frauen haben bestimmte Anzeichen einer Nebennierendysbalance, einschließlich der Symptome eines nie niedrigen DHEA Spiegels:

  • Extreme Müdigkeit
  • Abnahme von Muskelmasse
  • Abnahme der Knochendichte
  • Depressionen
  • Schmerzende Gelenke
  • Libidoverlust
  • Herabgesetzte Immunität

Ohne einen umfassenden medizinischen Test ist es unmöglich Deinen DHEA Spiegel zu kennen. Nur weil man älter wird, bedeutet es nicht automatisch, dass es an DHEA mangelt. Denke daran, DHEA ist ein natürlicher Stoff und unser Körper kann mehr oder weniger davon produzieren, je nach dem wie Nährstoffunterstützung, Stoffwechsel, hormonelles Gleichgewicht, Aktivität und emotionaler Zustand aussehen. Viele der gängigen DHEA Supplements sind sehr hoch dosiert – viel zu hoch für die meisten Frauen. Es ist daher nicht sehr klug ohne ärztliche Aufsicht auf diesen Ebenen mit DHEA zu experimentieren. Außerdem wird die alleinige Einnahme von DHEA nichts bewirken, wenn Deine Nebennieren erschöpft sind. Da sind zu viele andere Faktoren im Spiel. Du musst den Stand Deiner Nebennierenfunktion und der anderen Hormone genau kennen, bevor Du überhaupt wissen kannst, welche Art von Unterstützung Dein Körper tatsächlich benötigt. Vereinbare einen Termin bei Deinem Arzt oder Heilpraktiker und lass‘ Deine Hormonwerte testen, um Dein weiteres Vorgehen zu planen.


Glutamin

Glutamin ist eine Aminosäure (Bausteine von Proteinen), die im Muskel vorkommt. Tatsächlich ist sie sogar die am meisten vorkommende freie Aminosäure. Glutamin wird als semi-essentielle Aminosäure eingestuft, was bedeutet, dass der Körper sie unter normalen Umständen selbst herstellen kann, um die körperliche Nachfrage zu decken. Es gibt jedoch Zeiten, in denen Glutamin zu einer essentiellen Aminosäure wird, zum Beispiel bei metabolischem Stress durch Training, Verletzungen, Krebs, Verbrennungen oder Blutvergiftung. Unter solchen Umständen ist es wichtig, dass eine ausreichende Zufuhr an Glutamin stattfindet, sodass die erhöhte Nachfrage gedeckt werden kann. Glutamin scheint für die normale Gehirnfunktion notwendig zu sein. Es wird von den weißen Blutzellen genutzt und ist einem normal funktionierenden Immunsystem zuträglich. Glutamin hilft beim Schutz vor Ammoniak-Toxizität, welche sich während des Trainings erhöht. Ebenfalls ist es wichtig für das Aminosäurengleichgewicht im Körper, vor allem bei starkem Stress, inklusive Training. Das meiste Glutamin findet sich in der Skelettmuskulatur und es ist bekannt dafür, durch Supplemenation Muskelmasse zu erhalten (L-Glutamin). Während des Trainings ist der Körper in einem katabolen Zustand, in dem Glutamin dabei hilft, Protein- und Muskelabbau zu verhindern. Die empfohlene Tagesdosis variiert, aber für die meisten Menschen sind 5-20 Gramm täglich ausreichend.


Vitamin C

Vitamin C (auch bekannt als Ascorbinsäure) ist ein wasserlösliches Vitamin. Anders als die meisten Säugetiere kann der Mensch kein eigenes Vitamin C herstellen, also müssen wir es durch die Nahrung zu uns nehmen. Vitamin C ist besonders wichtig für die Nebennieren, weil sie zu den Organen mit der höchsten Konzentration an Vitamin C im Körper gehören. Es wird auch zur Produktion von Kollagen benötigt, einem wichtigen Bestandteil von Haut, Zahnfleisch, Zähnen, Sehnen, Blutgefäßen, Knochen und Bändern, da es in Zusammenarbeit mit acht weiteren Enzymen wirkt, die bei der Kollagenbildung beteiligt sind.

Vitamin C ist extrem notwendig für die Energieproduktion in den Körperzellen. Selbst in kleinen Mengen schützt Vitamin C die Lipide (Fette), Kohlenhydrate und Proteine des Körpers vor oxidative und durch freie Radikale erzeugte Schäden, denn es verschafft dem Körper eine Möglichkeit, Giftstoffe loszuwerden, die durch metabolische Prozesse, Chemikalien und Verschmutzung in unseren Körper gelangen. Die empfohlene Tagesdosis beträgt zwischen 1000-2000mg.


Grüntee-Extrakt

Die Katechine in Grüntee-Extrak schützen ihren Körper vor Infektionen der Atemwege und des Verdauungstrakts, helfen den Blutdruck zu senken, senken Cholesterol (besonders LDL) und bekämpfen sogar Hohlräume. Grüner Tee enthält Polyphenole, welche antioxidative Eigenschaften haben. Grüner Tee wird außerdem mit Fettverlust in Verbindung gebracht. Er hat thermogene Eigenschaften und fördert durch seinen Koffeingehalt die Fettoxidation, was die Thermogenese erhöht. Die Thermogenese ist der Prozess des Körpers, der Kraftstoff (Fett) verbrennt, ohne chemische Energie zu erzeugen (die Kalorien werden als Wärme freigesetzt).


Glucosamin/Chondroitin

Fit und gesund sein kann erhebliche Gelenkprobleme verursachen, vor allem wenn Du Wettkampfathletin oder Ausdauersportlerin bist. Neben Fischöl und Omega-3 Fettsäuren ist Glucosamin ein Supplement, das von vielen Menschen zur Unterstützung der Gelenkfunktion verwendet wird. Im Körper natürlich produziertes Glucosamin spielt eine wichtige Rolle beim Aufbau von Knorpel, dem harten Bindegewebe, welches die Gelenke abfedert. Glucosamin unterstützt die Flexibilität und erhöht die Mobilität der Gelenke. Mehr Flexibilität ermöglicht eine größere Beweglichkeit in den Gelenken und Muskeln, was uns dabei hilft, bessere Ergebnisse im Krafttraining zu erzielen und Verletzungen von Gelenken, Sehnen, Bändern und Muskeln zu verringern. Eine tägliche Dosis von 1500mg ist ausreichend.


Molke-/Sojaproteinpulver

Protein ist einer der wichtigsten Bausteine des Körpers um Muskeln, Knochen, Haut und andere Gewebe aufzubauen. Proteinshakes werden oft von einer Vielzahl Athleten benutzt. Ein Molkeproteinisolat ist ein gute Möglichkeit, um Heißhunger zu bekämpfen und an Trainingstagen Deinen Proteinbedarf zu decken. Molke- oder Sojaprotein gibt es in vielen Kombinationen aus Eiweiß, Kohlenhydraten und Fetten. Sie können zu 100% aus Eiweiß bestehen oder größtenteils aus Kohlenhydraten mit ein bisschen Fett und Eiweiß sein. Molkeproteinshakes sind ideal als Mahlzeitenersatz oder für die Regeneration der Muskeln. Eine weibliche Athletin sollte nach einem leckeren Molke- oder Sojaproteinpulver schauen, das ungefähr 150 Kalorien liefert und aus in etwa 3 Gramm Fett, 5 Gramm Kohlenhydraten und 25 Gramm Eiweiß besteht.


Fat Burner

Obwohl Fat Burner nicht nötig sind: sie können durch die Erhöhung der Thermogenese hilfreich bei der Steigerung des Stoffwechsels sein und somit die Gewichtsabnahme unterstützen. Supplements für den Gewichtsverlust helfen nicht nur dabei Fett zu verbrennen, sie unterdrücken auch das Hungergefühl. Die Einnahme von Fat Burnern kann neben dem Steigern der Energie ebenfalls dabei helfen, Fokus und Konzentration zu steigern. Bei manchen Menschen können jedoch ungünstige Nebenwirkungen nach der Einnahme von Fat Burnern auftreten, weil sie das Herz-Kreislauf-System stimulieren. Einige dieser Nebenwirkungen sind Kopfschmerzen, Nervosität, stark erhöhte(r) Herzfrequenz und Blutdruck, Krampfanfälle, Herzinfarkt und Tod. Du kannst zum Beispiel „Active Fat Burner“ von Biotech USA oder FB von ZEC+ testen. Eine Anmerkung noch – Fat Burner sind nicht für jedermann. Sie sind ziemlich extreme Supplements, also sprich über jeden Fat Burner zuerst mit Deinem Arzt.


Natürliche Schlafergänzungsmittel

frauen-fitness-schlaf-supplementDer Schlaf ist ein so wichtiger Aspekt des Lebens und essentiell für die Gesundheit. Es wird empfohlen, dass man pro Nacht acht Stunden schlafen soll und ich kann nicht oft genug betonen, wie wichtig ausreichend Schlaf besonders für Sportler ist. Genügend zu schlafen ist genauso wichtig wie das Training und die Ernährung. Zu den Auswirkungen von chronischem Schlafmangel gehören Gewichtszunahme aufgrund eines erhöhtem Cortisolspiegels. Übermäßige Cortisolausschüttung führt zu einem geringerem Testosteron:Cortisol Verhältnis, einem erstklassigem Kriterium des anabolen Zustands und der Fähigkeit sich vom Training zu erholen und Muskeln aufzubauen. Steigt der Cortisolspiegel zudem weiter an, steigt die Chance für Muskelatrophie, beeinträchtigte Immunität, Vitaminmangel und erhöhtem Blutdruck.

Manchmal sind wir aber so aufgekratzt vom Training, dass unser Körper einfach nicht ein- und durchschlafen kann. Gerade während Wettkampfphase ist es als hilfreich, ein natürliches Schlafergänzungsmittel einzunehmen. Melatonin und Baldrian sind sehr sichere und wirksame natürliche Schlafmittel, die Dir helfen zu entspannen und einzuschlafen beziehungsweise durchzuschlafen.

Das sind also Dr. Gannikus Top 10 Vitamine und Supplements. Denk‘ immer daran – um ein Supplement so sicher wie möglich einzunehmen solltest Du:

  • Deinen Arzt über jedes Supplement unterrichten, das Du einnimmst.
  • Nicht mehr nehmen, als es auf dem Etikett empfohlen wird.
  • Die Supplementation beenden, sofern Du ungewünschte Nebenwirkungen erfährst.
  • Die vertrauenswürdigen Informationen über das Produkt lesen.

1 Reaktion zu “Die 10 besten Supplemente für Frauen
Was denkst du hierüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.