Lohnt sich die Omega-3 Aufnahme für den Muskelaufbau? - Gannikus.de

Überraschendes Ergebnis: Lohnt sich die Omega-3 Aufnahme für den Muskelaufbau?

Fischöl bzw. Omega-3 Supplemente gehören schon seit Jahren unangefochten in das Standardarsenal vieler Bodybuilder und Kraftsportler. Während die Effektivität dieser essenziellen Fettsäuren in Bezug auf viele gesundheitliche Parameter unumstritten ist, gilt die Wirksamkeit in Sachen Muskelmasse- und Kraftaufbau bisher als umstritten. Brad Schoenfeld, einer der anerkanntesten und führenden Wissenschaftler auf dem Gebiet des Muskelaufbaus, hat sich mit seinen Kollegen in einem aktuellen Review mit der kompletten Studienlage zum Thema Omega-3 Fettsäuren beschäftigt und kam zu einem für ihn überraschenden Ergebnis.

Das Review des "Hypertrophie Spezialisten" und dessen Kollegen erschien am 7. Januar 2019 und umfasst die aktuellsten wissenschaftlichen Untersuchungen, die den Einfluss von Omega-3 Fettsäuren auf den Aufbau von Muskelmasse und Kraft untersucht haben. Zunächst ermittelten sie die Zusammenhänge, die Korrelationsstudien zwischen der Omega-3 Aufnahme und der Zunahme an Muskelmasse und Kraft beobachtet haben. Anschließend suchten sie nach Hinweisen darauf, dass eine Omega-3 Supplementation die Proteinsynthese, fettfreie Körpermasse und Muskelkraft bei jüngeren und älteren Erwachsenen steigert.

Berücksichtigt wurden dabei Untersuchungen im Zeitraum von 1997 bis November 2018. Die Forscher fanden heraus, dass insgesamt betrachtet eine Omega-3 Supplementation die Steigerung der Muskelmasse bei inaktiven Erwachsenen im jüngeren und älteren Alter nicht zu unterstützen scheint. Auch in Kombination mit Krafttraining scheint kein zusätzlicher Nutzen im Vergleich zum Training allein erkennbar zu sein. In Bezug auf ältere Populationsgruppen bestand dagegen eine gegensätzliche Beweislage, ob die Ergänzung mit den essenziellen Fettsäuren ALA, EPA und DHA die muskuläre Funktion unterstützt.


Omega-3 Fettsäuren – Lebensmittel, Kapseln & wichtige Informationen

Omega-3 Fettsäuren sind eine Gruppe von Fettsäuren, die unter anderem in Leinsamen und fettreichem Meeresfisch vorkommen und für unsere Gesundheit eine wesentliche Rolle spielen. So sind sie unter anderem am Entzündungsgeschehen beteiligt und können Auswirkungen auf unsere Blutfettwerte haben. In den letzten Jahren werden Omega-3 Fettsäuren deshalb immer öfter als Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt. Hier erfährst du […]


Dennoch weist die Forschergruppe um Schoenfeld darauf hin, dass diese Ergebnisse auf limitierten Daten beruhen und mehr Studien nötig seien, bevor man die Nahrungsergänzung mit Omega-3 Fettsäuren als brauchbare Strategie zum Zwecke des Muskelaufbaus oder der Kraftentwicklung in der klinischen Praxis empfehlen könne.

Brad Schoenfeld schreibt auf seinem Instagram-Account Folgendes zu der Studie:

"Unser Review zu den Effekten einer Omega-3 Supplementierung auf die muskuläre Anpassung ist nun veröffentlicht. Fazit: Die derzeitige Beweislage ist mehrdeutig und schwach in Bezug auf vorteilhafte Effekte.

Ich muss gestehen, nachdem ich die Literatur ausgiebig zu diesem Thema analysiert habe, ist das Ergebnis eine ziemliche Überraschung für mich, da ich vom Lesen einzelner Studien über die Jahre immer der Meinung war, dass Omega-3 Fettsäuren positive Effekte auf die Hypertrophie haben.

Allerdings gibt es viele Lücken in der Literatur, besonders wenn es um die Kombination von Omega-3 und Krafttraining geht (frühere Studien an Nagetieren zeigten sehr beeindruckende Resultate!). Doch basierend auf der Betrachtung der existierenden Literatur bin ich davon überzeugt, dass jegliche vorteilhafte Effekte, falls sie existieren, nichts weiter als moderat sind.

Sicherlich ist Fischöl erwiesenermaßen kein besonders starkes Hilfsmittel zum Muskelaufbau, wie es von vielen behauptet wird. Zu guter Letzt sei gesagt, dass unser Review spezifisch auf muskuläre Anpassungsmechanismen abzielte. Wir haben keinerlei gesundheitsbezogene Aspekte der Omega-3 Aufnahme betrachtet."

Unter dem Strich scheint die Ergänzung mit Omega-3 Supplementen damit zwar aus aktueller sich keine nennenswerten Vorteile in Bezug auf das Krafttraining zu haben, die gesundheitlichen Effekte bleiben jedoch davon nicht betroffen. Sollte die Omega-3 Aufnahme über die Nahrung nicht ausreichend sein, empfiehlt sich weiterhin ein entsprechendes Nahrungsergänzungsmittel einzusetzen.

Das vorliegende Review sollte uns nicht nur zeigen, dass Omega-3 Fettsäuren, wenn überhaupt, nur geringen Einfluss auf den Muskelaufbau und Kraftentwicklung haben. Es lehrt uns auch zwei wichtige Dinge im Umgang mit wissenschaftlicher Literatur. Zum einen sollte man sich nie nur auf die Ergebnisse einzelner Studien stützen, sondern stets versuchen, die gesamte wissenschaftliche Datenlage zu betrachten. Hier helfen Reviews und Meta-Analysen, die bereits von Wissenschaftlern aufgestellt wurden, enorm weiter. Zum anderen zeigt es uns am Beispiel vom renommierten Forscher Brad Schoenfeld, dass sich auch sehr intelligente Menschen, die sich eigentlich durchaus gut mit der Materie auskennen sollten, hin und wieder irren können. Was jedoch einen guten vom schlechten Wissenschaftler unterscheidet ist, dass er Fehler zugibt und versucht aus ihnen zu lernen.


Literaturquelle:
Luana T. Rossato, Brad J. Schoenfeld, Erick P. de Oliveira. "Is there sufficient evidence to supplement omega-3 fatty acids to increase muscle mass and strength in young and older adults?" Clinical Nutrition