Dexter Jackson mit Corona beim Mr. Olympia?! - Gannikus.de

"Will man nicht haben": Dexter Jackson mit Corona beim Mr. Olympia?!

Titelbild: Dexter Jackson hat Corona

Um den Pandemie-bedingten Zuschauerbeschränkungen zu entgehen, wurde der Mr. Olympia 2020 kurzerhand von Las Vegas nach Orlando verlegt. Die Organisatoren des Spektakels vollbrachten damit einen Kraftakt, den man sich beim schlussendlich reibungslosen Ablauf jedoch keineswegs anmerken ließ. Unter anderem Dexter Jackson sollte im Zuge des letzten Wettkampfs vor seinem Karriereende eine gebührende Verabschiedung erhalten, doch beinahe wäre es dazu nicht gekommen, denn wie es scheint, könnte sich "The Blade" schon vor dem Event mit Corona angesteckt haben. 

Im Rahmen der finalen Wettkampfteilnahme seiner sportlichen Laufbahn belegte Dexter Jackson nur den neunten Platz. Ob sein beim Mr. Olympia schwächstes Abschneiden überhaupt – nur im Jahr 2000 lief es gleich schlecht – zumindest teilweise mit dem sich anbahnenden Infekt zu erklären sein könnte? Schwer zu sagen, es ist allerdings nicht auszuschließen. Inzwischen wurde der 51-Jährige nämlich positiv auf COVID-19 getestet. Man könnte nun spekulieren, ob der intensive Kontakt zu einer Vielzahl von Fans, die extra für ihr Idol nach Orlando gereist waren, eventuell zu viel des Guten war, doch am Ergebnis ändern würde dies ohnehin nichts.

Seit knapp drei Wochen leide Dexter Jackson mittlerweile laut eigener Aussage an den Symptomen der Corona-Erkrankung. Das erklärte der amerikanische IFBB Pro vor Kurzem ausführlich in seiner Instagram-Story. Obwohl er zuversichtlich sei, dass sich sein Zustand bald bessere, habe der Bodybuilder aus Florida weiterhin mit Fieber und allgemeinem Unwohlsein zu kämpfen. Die initiale Meldung über den Zeitraum, seit dem die ersten Anzeichen für einen Infekt vorliegen, hatten bei Fans und Followern von "The Blade" zunächst für Verwirrung gesorgt, deshalb folgte ein erneutes Feedback seitens Dex.

Bild: Dexter Jackson mit Phil Heath und Brandon Curry
Auf diesem Bild stehen neun Olympia-Titel: Phil Heath holte sieben, Brandon Curry und Dexter Jackson jeweils einen.

Rechnet man vom heutigen Tag drei Wochen zurück, würde man in der Tat zeitlich sogar vor dem Mr. Olympia 2020 landen, was wiederum bedeutet hätte, Dexter Jackson könnte bereits geschwächt und infektiös auf der Bühne gestanden haben. Der US-Amerikaner gab auch erst einmal keine Informationen über einen eventuellen Corona-Test oder in Bezug auf Symptome während des Wettkampfs preis, weshalb es scheinbar zu vermehrten Rückfragen diesbezüglich kam. Offensichtlich hat sich der mehrfache Arnold Classic Champion aber lediglich verrechnet, wie sich jetzt herausstellte.

>> Hochwertige Supplements von Experten gibt’s auf Gannikus-Original.de! <<

Demnach habe Dexter Jackson wohl am Montag nach dem Mr. Olympia die ersten Anzeichen einer Corona-Erkrankung verspürt, womit der 21. Dezember gemeint ist. In der Zwischenzeit soll sich die Lage beruhigt haben, weshalb der 51-Jährige vorsichtig erklärt, dass der Akku wieder zu beinahe 100 Prozent aufgeladen sei. Eine wenigstens unterschwellige Beeinflussung der Leistung kann also nicht gänzlich abgetan werden. Zudem kann es basierend auf der kolportierten Inkubationszeit ebenso sein, dass sich andere Teilnehmer beim Wettkampf angesteckt haben, auch wenn darüber bislang nichts Näheres bekannt ist. Besondere Sicherheitsvorkehrungen wie zusätzliche Tests wurden vom Veranstalter nicht erwähnt.

Alles in allem nutzt Dexter Jackson seine Instagram-Story, um vor Corona zu warnen. In seinem Krankheitsverlauf habe der IFBB Pro von starkem Husten über Hals- und Gliederschmerzen bis hin zu Schweißausbrüchen und Co. prinzipiell jedes erdenkliche Symptom erfahren. Keine Frage, "The Blade" werde die Krankheit eigenen Aussagen zufolge natürlich überstehen, doch nichtsdestotrotz würde absolut niemand einen derartigen Verlauf haben wollen, das könne der Familienvater mit Gewissheit sagen. 

Rund um versorgt mit Vitaminen und Mineralien von GANNIKUS Original
Bei der Entwicklung unserer Vitamine und Mineralien waren uns einige Punkte wichtig: Das Produkt muss laborgeprüft sein, eine hohe Magenverträglichkeit aufweisen und über eine sehr gute Bioverfügbarkeit verfügen. Aus diesem Grund haben wir bei unserem Vitamin D3 + K2, Zink, Magnesium, Vitamin C und Multi-Backup nur für die besten Formen sowie für den zusätzlichen Einsatz von Bio-Enhancern entschieden. Wir freuen uns über dein Feedback. Klicke hier und erfahre jetzt mehr...

Was denkst du hierüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.