Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Wettkampf in Sicht? – So sieht der Bauch von Phil Heath aktuell aus!

Phil Heath gilt als einer der siegreichsten Mr. Olympia Teilnehmer in der Geschichte des Bodybuildings. Mit sieben Sandow-Trophäen, wovon die letzte im Jahr 2017 hinzukam, hat er mit Arnold Schwarzenegger gleichgezogen und liegt damit nur einen Sieg hinter Ronnie Coleman und Lee Haney. Nichtsdestotrotz wurde Phil in der Öffentlichkeit oft kritisiert. Gegen Ende seiner Siegesserie richtete sich diese Kritik überwiegend auf seinen Körperbau – insbesondere auf seinen Bauch. 

Phil Heath hat an seiner Problemzone gearbeitet

Als er sich nach seiner Zweitplatzierung hinter Shawn Rhoden beim Mr. Olympia 2018 dazu entschieden hatte, eine Auszeit von Wettkämpfen zu nehmen, befürchteten einige, dass dies das Ende seiner Karriere sein könnte. Doch 2020 kehrte der US-Amerikaner schließlich zurück und landete auf dem dritten Platz hinter Brandon Curry und Big Ramy. Obwohl es sich dabei um die niedrigste Platzierung handelte, die Heath innerhalb des letzten Jahrzehnts erzielte, konnte man zumindest eine sichtbare Verbesserung seiner Körpermitte feststellen.

Im April dieses Jahres bestätigte sich letztendlich auch die Annahme, dass der mittlerweile 41-Jährige sich offenbar in der Zwischenzeit darauf konzentriert hat, seine Problemzone in den Griff zu bekommen. Seine Frau Shurie Cremona Heath teilte damals ein Foto auf Instagram, auf dem ihr Ehemann eine sogenannte Vakuum-Pose ausführte – jedenfalls mehr oder weniger. Im Zuge dessen erklärte sie, dass der Bodybuilder unter Problemen mit den Darmbakterien leide und zahlreiche Arztbesuche nötig gewesen seien, um diese zu bändigen. Allerdings stehe Phil noch ein langer Heilungsprozess bevor, so seine Lebensgefährtin im weiteren Verlauf.

Instagram: Phil Heath beim Training
Auf Instagram gewährte Phil Heath Einblicke in sein Training.

Überraschendes Update via Instagram

Der IFBB Pro selbst gibt nicht gerade oft Einblicke in seine körperliche Verfassung, aber wenn er dies macht, dann präsentiert er meistens seine Arme, die definitiv als sein Markenzeichen fungieren. Doch bei einem kürzlich ausgestrahlten Livestream auf Instagram waren Bizeps und Trizeps nicht das einzige Update, das die Zuschauer in Bezug auf Phils Optik erhalten haben, denn dort präsentierte er im Laufe einer Trainingseinheit überraschenderweise auch seinen Bauch, was sonst zumeist nicht einmal im Rahmen einer Wettkampfvorbereitung passiert.

Sieben Monate in der Offseason nach dem vergangenen Mr. Olympia zeigte sich Phil jedoch in erstaunlich guter Form, wenn auch ein wenig „downsized“, wie man im Fachjargon zu sagen pflegt. Von dem einstigen Blähbauch nahezu keine Spur mehr zu sehen. Stattdessen kam eine Bauchmuskulatur zur Geltung, die in jedem Fall kontrolliert aussieht, obwohl die diversen Operationen bleibenden Schaden hinterlassen zu haben scheinen. Obendrein sieht der siebenfache Sandow-Titelträger momentan wesentlich schlanker und definierter aus als sonst, was mit ein Grund dafür sein könnte, warum der einstige Blähbauch aktuell kein Thema ist. Fraglich bleibt, wie sich die Mittelpartie verändert, sobald es wieder in Richtung Wettkampfvorbereitung geht.

Mit dieser überraschenden Präsentation seiner Mittelpartie hat der 41-Jährige Spekulationen angeheizt, ob er sich derzeit wirklich in der Offseason befindet oder womöglich sogar auf einen Wettkampf vorbereitet. Stand jetzt ist es ungewiss, ob sich Phil Heath noch ein weiteres Mal auf die Mr. Olympia Bühne wagt. Was aber durchaus infrage kommen könnte, ist die bevorstehende Arnold Classic. Bodybuilding-Fans haben selbst den Traum, „The Gift“ und Kai Greene gemeinsam in Columbus auf der Bühne zu sehen, scheinbar nicht gänzlich ad acta gelegt. Gegenwärtig gibt es allerdings keine offiziellen Statements, sondern lediglich Mutmaßungen. 

Bild: Phil Heath zeigt seinen Bauch
In einem Livestream präsentierte Phil Heath seine Mittelpartie.
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

3 Kommentare

  1. hallo

    also wenn ich mir das hemd zur hälfte übers gesicht ziehe dann kann ich auch ein anderer sein

    jaja die profis und ihre blähbäuche es gibt gute und schlechte darmbakterien aber wer wie herr heath 8 mahlzeiten am tag isst um das alles in muskelmasse zuverwandeln mit hilfe von steroiden der kann schon einen dicken bauch bekommen

    stand in der nov-ausgabe 2011 in der flex…Seinen größten Triumph feierte Heath im Jahr 2011 mit dem Sieg des Wettkampfs um den Titel des Mr. Olympia, auf den er sich in seiner Massephase mit ganzen acht Mahlzeiten pro Tag vorbereitete. Diese beinhalteten insgesamt ca. 9400 kcal, die sich aus 910 g Proteinen, 239 g Fetten und 881 g Kohlenhydraten zusammensetzten.

    da dürfte der darm ca 72 stunden mit dem verdauen am montag zutun habe und bevor der darm leer ist kommt am dienstag wieder 9000kcal rein und immer soweiter…

    in diesem sinne

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein