Grandma Smith nimmt reihenweise Bodybuilder aufs Korn! - Gannikus.de

"I wonder what else is small": Grandma Smith nimmt reihenweise Bodybuilder aufs Korn!

Jeder Sportler, der in einem Fitnessstudio trainiert, sei es Anfänger, Hobby- oder Profiathlet, wird irgendwann an den Punkt gelangen, an dem man sich fragt, wie man sein Training weiter perfektionieren kann. Doch ist ein Gym der richtige Ort für mehr Motivation, Intensität und Spaß an der Sache? Zahlreiche Menschen assoziieren damit nämlich eine stinkende Kraftkammer, den Schweißgeruch, die ständige Ernsthaftigkeit und muskelbepackte Männer, die gefühlt 24/7 am Trainieren sind. Bei dem ganzen ernsthaften Training geht oft der anfängliche Spaß verloren. Die alte Dame, die wir euch nachfolgend vorstellen wollen, hat es sich deshalb gemeinsam mit ihrem Enkelsohn zur Aufgabe gemacht, neuen Schwung in das ernsthafte Leben der Bodybuilder hineinzubringen.

Bei einem Bodybuilding-Event, das in Amerika stattfindet, sucht sich Granny, die Oma von Ross Smith, einer Person des öffentlichen Lebens, einige Athleten, die sie mit ihren humorvollen und neckenden Insider-Sprüchen konfrontiert. Ashley Kaltwasser, dreifache Ms. Olympia in der Bikini-Klasse, wird als erstes auf den Zahn gefühlt. Doch nicht nur mit einer lustigen Frage, sondern mit einem Po-Klaps kommt die alte Dame auf die 30-Jährige zu. Im ersten Moment sichtlich schockiert, dreht sich die Bühnenathletin um, doch scheint trotz dieser Tat nett überrascht zu sein, zumal sie diese Frage gestellt bekommt: "Dein Po sieht aus wie ein Pfirsich, meiner sieht aus wie ein Pfannkuchen, hast du einen Ratschlag für mich?" 

Der nächste Kandidat in der Runde wird mit dem ausgeklügelten Sprichwort: "Kleine Muskeln. Ich frage mich, was sonst noch klein ist" konfrontiert, bevor die alte Frau auf eine junge Dame stößt, bei der die auffällig großen Brüste wohl als erstes Aufsehen erwecken. Da passen die perfekt gewählten Worte von Granny "Die werden in ein paar Jahren schlaff sein" wie die Faust aufs Auge.

Diesen Bodybuilder wollte Granny mit nach Hause nehmen.

Im weiteren Verlauf des Videos erklärt die alte Dame lachend, dass zahlreiche Personen am heutigen Tag ihre Spritzen fallen gelassen haben sollen. Ihr nächstes Opfer stellt demnach ein großer, durchtrainierter Bodybuilder dar, der ihr erklärt, dass es seine Spritze sei, er sie aber lediglich als Nasenspray verwendet. Darauf folgt Martyn Ford, der von der Oma zu hören bekommt, dass sie gar keine Angst vor seinen Gesichtstattoos habe. Das lässt sich der 2,04 Meter große Engländer natürlich nicht gefallen und versucht ihr durch sein Gebrüll einen Schrecken zu versetzen.

>> Die beste Sportbekleidung gibt’s bei Muscle24.de! <<

Hafthor Björnsson, der isländische Strongman und Schauspieler, den man aus der Serie "Game of Thrones" kennt, lässt sich die 93-Jährige ebenso nicht entgehen und erklärt ihm, dass sie gehört habe, der World’s Strongest Man Gewinner aus dem Jahr 2018 sei ein Schwächling. Dem stimmt der ehemalige Basketballspieler eindeutig zu und gibt zu verstehen, dass er lediglich ein wenig schwach sei. Einigen weiteren Athleten erzählt Granny, dass sie im Bankdrücken viel stärker sei und augenscheinlich mehr Gewicht bewegen würde, was man an ihrem Körper erkennen könne. Den durchtrainierten Sportlerinnen gesteht sie, dass sie zwar alt und faltig sei, die Männer allerdings an ihr wesentlich mehr Interesse hegen als an den perfekten Körpern ihrer Gegenüber.

Auch der viermalige Mr. Olympia Gewinner Jay Cutler bleibt nicht lange unverschont. Er muss sich anhören, dass sein Bizeps zu klein sei, was er mit einem überraschten Lachen entgegennimmt. Ganz unbekannt ist Granny Smith nicht, wie wir zum Ende des unten eingebetteten Videos bemerken, denn schon weiter zurück in der Vergangenheit suchte sie sich einige Opfer, um ihre humorvollen Sprüche loszuwerden. Ein junger Mann, der als Vegeta von Dragon Ball verkleidet ist, wird gefragt, welches Haargel er verwendet. "Eigentlich schlafe ich nur kopfüber" lautet seine Antwort im Jahr 2018 noch. Granny hat allerdings eine bessere Methode und zwar ihren sogenannten "cocaine fro", den sie ihm natürlich empfiehlt. Derselbe Mann beherzigt ihren Tipp und erscheint im Folgejahr tatsächlich als Son-Goku.