Bilder von Big Ramy sorgen vor Arnold Classic für Verwirrung! - Gannikus.de

Absoluter Top-Favorit? - Bilder von Big Ramy sorgen vor Arnold Classic für Verwirrung!

Gerade vor den wichtigsten Wettkämpfen im Bodybuilding bringen einige der später teilnehmenden Athleten gerne etwas Schwung in die Kiste, indem sie ihre Fans und Follower über die sozialen Medien daran teilhaben lassen, wie es um ihre Form bestellt ist. Bilder, aber auch Videos finden dann den Weg in die Weiten des Internets und dienen interessierten Außenstehenden sowie Experten als Grundlage, den Ausgang des Events bestmöglich zu prognostizieren. Wenn sich dann jedoch wie aktuell bei Big Ramy eigentlich alte Aufnahmen zum wiederholten Mal verbreiten, kann durchaus Verwirrung entstehen.

Unter anderem Nick Miller von Nick’s Strength and Power behandelte in einem kürzlich veröffentlichten Video zwei vermeintlich neue Form-Updates von Big Ramy, die wenige Wochen vor der Arnold Classic absolut vielversprechend erschienen. Nimmt man die Verfassung des Ägypters auf den besagten Bildern als Basis für eine Vorhersage des Wettkampfs, wäre ein absoluter Top-Favorit wohl im Handumdrehen gefunden gewesen. Das Problem ist nur, dass es sich in beiden Fällen mit 100-prozentiger Sicherheit um alte Fotos handelt, die der massive IFBB Pro eigens hochlud.

Die erste Aufnahme, die Nick Miller im nachgehend verlinkten Clip anspricht, zeigt Big Ramy im Zuge eines Front Latspreads. Keine Frage, die Aufnahme ist imposant und verleitet dazu, den 35-Jährigen in der eigenen Prognose für die Arnold Classic weit vorne zu platzieren. Fakt ist jedoch letzten Endes, dass der Schnappschuss bereits am 4. Oktober 2017 initial im World Wide Web verewigt wurde, und zwar vom ägyptischen Bodybuilder selbst.  Damals, kurz nach seinem zweiten Platz beim Mr. Olympia, befand sich Ramy noch in Kuwait und damit unter den Fittichen von Bader Boodai, von dem er sich inzwischen losgesagt hat.

Noch brisanter wird die Geschichte allerdings bei zwei Aufnahmen, die Nick Miller ebenfalls thematisiert. Der US-Amerikaner drückt sich zugegebenermaßen vorsichtig aus, was alles andere als unclever ist, denn wir haben es in diesem Zusammenhang erneut mit Ablichtungen längst vergangener Tage zu tun. Big Ramy hat sie beispielsweise im März 2017 schon als vier Jahre alt betitelt. Allem Anschein nach stammt das Form-Update, das kurz vor dem Debüt beim Mr. Olympia 2013 entstanden sein dürfte, aus der gemeinsamen Zeit mit Dennis James. Vermutlich wurde es im Büro von Bader Boodai geknipst.

>> Bodybuilding-Bekleidung von GASP & Gorilla Wear gibt’s bei Muscle24! <<

Als Bodybuilding-Fan wünscht man sich natürlich, dass Big Ramy für die Arnold Classic 2020 eine vergleichbare Härte auf die Bühne zaubert. In seiner ersten Saison als professioneller Bodybuilder konnte er im Jahr 2013 zunächst die New York Pro gewinnen, um sich dann einige Monate später in Las Vegas auf dem achten Rang zu platzieren und gestandene Athleten wie Branch Warren, Cedric McMillan, Victor Martinez und Johnnie Jackson hinter sich zu lassen. Authentische Momentaufnahmen des einstigen Mitglieds der "Camel Crew" deuten zumindest darauf hin, dass die Form in einigen Wochen besser werden könnte als bei seinen letzten Auftritten.

Die definitiv verheißungsvollen Bilder von Big Ramy, die nicht zuletzt von Nick Miller über seinen YouTube-Kanal Nick’s Strength and Power verbreitet wurden, sind entgegen der Hoffnung vieler nicht aktuell und zum Teil sogar mehrere Jahre alt. Selbstverständlich bedeutet das nicht automatisch, dass der 35-Jährige im kommenden März nicht in erhoffter Bestform aufkreuzt. Vielmehr müssen wir schlichtweg weiter abwarten und uns demzufolge in Geduld üben. Die Erwartungen an den IFBB Pro aus Ägypten sind groß, das steht außer Frage. Ob er sie erfüllen kann, wird sich bald zeigen. 

Instagram-Bild: Update von Big Ramy sorgt für Verwirrung
Alte, aber in diesen Tagen als neu verkaufte Bilder von Big Ramy sorgen derzeit für Verwirrung in der Bodybuilding-Community.
Was denkst du hierüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.