Das sagen Jim Manion und die IFBB Pro League zu Shawn Rhoden! - Gannikus.de

Offizielles StatementDas sagen Jim Manion und die IFBB Pro League zu Shawn Rhoden!

Wenn eine Berühmtheit wegen eines schwerwiegenden Verbrechens angeklagt wird, dann spekuliert die Öffentlichkeit oft wild über die Umstände, die Schuldfrage und die Integrität des Klägers. Nicht selten urteilen viele Menschen dabei voreilig und in erster Linie basierend auf Emotionen. Schnell wird eine der beiden involvierten Parteien in Schutz genommen oder angegriffen, was auf gewisse Vorurteile zurückzuführen sein kann. In brisanten Situation wie diesen ist es durchaus erfrischend, wenn eine wichtige Person die nötige Ruhe bewahrt und eine unvoreingenommene Position einnimmt. So geschehen auch im aktuellen Fall um Shawn Rhoden.

Erst vor wenigen Tagen sahen wir uns damit konfrontiert, über Shawn Rhoden und dessen vermeintliche Verstrickung in eine Straftat zu berichten. Dem amtierenden Mr. Olympia wird zur Last gelegt, eine Frau vergewaltigt und sexuell missbraucht zu haben. Derzeit zumindest scheint die Beweislage gegen den Bodybuilder zu sprechen. Unter anderem wurden DNA-Spuren von Rhoden am Körper des möglichen Opfers gefunden und auch eine Wunde an der Vagina der Dame, die typisch für ein solches Gewaltverbrechen ist, soll von einer Krankenschwester festgestellt worden sein.

>> Schaut bei Muscle24.de vorbei, wenn ihr die fresheste Fitness-Bekleidung haben wollt! <<

Wir müssen uns jedoch in den Kopf rufen, dass wir es hier nicht mit definitiven Beweisen im rechtlichen Sinne zu tun haben und das aus gutem Grund. Risse an der Vagina sind zwar typisch im Fall von Vergewaltigungen, doch sie beweisen nicht zweifellos, dass sie einer verletzten Person gegen deren Willen zugeführt wurden. Ebenso beweisen sie nicht unbedingt, dass sie durch Fremdeinwirkung entstanden sind. Aus diesem Grund muss betont werden, wie wichtig es ist, eine neutrale Haltung einzunehmen, solange die Dinge noch nicht ordnungsgemäß und innerhalb eines institutionell kontrollierten Rahmens bewertet wurden.

Haftbefehl ausgestelltShawn Rhoden der Vergewaltigung beschuldigt und vom Mr. Olympia ausgeschlossen!

Im September letzten Jahres noch hat sich Shawn Rhoden mit dem Sieg beim Mr. Olympia in die Geschichtsbücher des Bodybuildings eingetragen. Der gebürtige Jamaikaner verdrängte Phil Heath von dessen Thron und feierte gleichzeitig den bislang größten Erfolg seiner Karriere. Wie aktuell gleich mehrere Berichte vermuten lassen, soll sich aber schon ungefähr einen Monat nach dem […]

Inzwischen hat sich auch Jim Manion, Präsident der IFBB Pro League, in einem offiziellen Statement zu Shawn Rhoden geäußert. Dabei überrascht das Oberhaupt des Verbands durchaus positiv und hebt die Neutralität hervor, die man hinsichtlich des brisanten Falls zunächst einnehmen wolle.

„Die IFBB Pro League hat zu diesem Zeitpunkt keinerlei Maßnahmen für oder gegen Shawn Rhoden eingeleitet.“

Außerdem wolle man Jim Manion zufolge als Organisation die Rechte des Angeklagten, des Klägers und auch der American Media LLC gleichermaßen respektieren. Letztgenanntes Unternehmen ist die Instanz hinter dem Mr. Olympia, die in einer ziemlich zeitigen und ebenfalls offiziellen Mitteilung verlauten ließ, Shawn Rhoden für alle Zeiten vom Wettkampf in Las Vegas auszuschließen. Der Präsident der IFBB Pro League drückt zudem seine Empathie für den emotionalen Aufruhr und die Schwierigkeiten der beteiligten Parteien aus.

„Dies ist eine schwierige und emotionale Zeit für alle Beteiligten.“

Obwohl Jim Manions durchdachte Haltung gegenüber der Situation Shawn Rhoden wohl mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht zurück zum Mr. Olympia bringen wird, da die IFBB Pro League das Event weder organisiert noch Rechte daran hält, zeigen seine Worte auf eindrucksvolle Weise,  wie man mit einer solch heiklen Angelegenheit umgehen kann. Wir haben letztlich noch immer nicht genügend Informationen, um entscheiden zu können, ob die Anschuldigungen substanziell sind oder nicht. Mit diesem Mangel an Details, der unweigerlich besteht, und dem noch ausstehenden Gerichtsurteil sollte man demzufolge vorsichtig mit übermäßigen Mutmaßungen sein.

Jim Manion, Präsident der IFBB Pro League, veröffentlichte in diesen Tagen eine überlegt formulierte Stellungnahme zum momentan vorherrschenden Thema Shawn Rhoden.