Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Erster Formcheck auf Stoff: Johny Münster trifft Johannes Luckas

Johannes Luckas macht hauptsächlich durch Videos von sich reden, in denen er sich mit auffällig jungen Nachwuchssportler zeigt. Er hat aber auch schon Bodybuilder auf Wettkämpfe vorbereitet, die ihm sowohl in puncto Alter als auch hinsichtlich sportlicher und medialer Erfahrung mindestens auf Augenhöhe begegnen. Zu seinen prominentesten Trainees zählte einst Johny Münster, der unter Luckas Fittichen auf Anhieb die Profilizenz bei der GNBF gewann, nun aber auf Stoff ist.

Johny Münster „löst die Handbremse“

Nach Johny Münsters Wechsel ins unterstützte Bodybuilding wird dieser mittlerweile von einem anderen Coach betreut. Dessen Namen wurde bislang noch nicht offengelegt. Auf die Meinung seines früheren Betreuers legt er dennoch weiterhin viel Wert und hat ihn jetzt für den ersten Formcheck unter PED-Einfluss mit ihm getroffen.

Die Entscheidung, seinen Naturalstatus endgültig aufzugeben, hat Johny Münster schon vor einigen Monaten getroffen. Er wolle sehen, wie weit er es mit seiner Genetik unter den Spitzenprofis des IFBB schaffen kann. Dazu bedurfte es natürlich der Beseitigung eines entscheidenden Wettbewerbsnachteils.

Johny Münster beichtet Vater Steroidpläne

Die Offenlegung von Steroidkonsum ist in der Bodybuilding-Szene zu einer Normalität geworden, mit der sich kaum mehr Klicks generieren lassen. Doch Johny Münster beschreitet derzeit einen tatsächlich innovativen Weg und dokumentiert seinen Umstieg vom naturalen ins unterstützte Bodybuilding. Dabei ließ er die Fans jetzt auch an einem Heimatbesuch teilhaben, bei dem er seinem Vater erstmalig […]

Wie Johny Münsters YouTube-Channel zu entnehmen ist, löste er „die Handbremse“ exakt am 9. November 2023. Seitdem ist auch der Zusatz Natural Athlet aus seiner Instagram-Bio verschwunden.

12 Tage Stoff – sieht man schon was?

Das Video vom ersten Zwischenfazit ist auf dem YouTube-Kanal von Johannes Luckas veröffentlicht worden. Zwölf Tage sind zwischen Johny Münsters „Startschuss“ und dem Dreh vergangen. In der Eingangsfrequenz auf dem Parkplatz vor dem Fitnessstudio behauptet der Berliner, bereits körperliche Veränderungen an seinem ehemaligen Zögling festzustellen.

Er fühle sich praller an, als käme mehr Druck aus seinem Inneren. 94,4 Kilogramm wiegt Johny Münster derzeit. Er esse derzeit 3.200 Kalorien am Tag. Einen bedenkenlosen Bulk lehnen beide auch mit Unterstützung ab.

Johannes Luckas hat was zu beanstanden

Es folgt ein gemeinsames Push-Training. Dabei findet Johannes Luckas Kritikpunkte an Johnys derzeitigen Vorgehen. Er hätte schon auf Instagram gesehen, dass er nicht mehr so technisch sauber trainiere wie früher. Auch wirft er ihm „Broscience-Training“ vor, da in seinem derzeitigen Split jede Muskelgruppe nur alle fünf Tage, dafür dann mit extremen Volumen bearbeitet wird.

Titelbild: Johny Münster holt sich Pro Card im Natural Bodybuilding

Beim 1. Wettkampf: Johny Münster holt sich Pro Card im Natural-Bodybuilding!

Dass es im deutschen Bodybuilding nicht gerade an Nachwuchs-Athleten mangelt, wird vor allem in Zeiten von YouTube und Co. vermehrt deutlich. Insbesondere Bodybuilder und Coach Johannes Luckas ist stets darum bemüht, das Potenzial seiner jungen Schützlinge maximal auszuschöpfen und sie im Zuge dessen entsprechend auf ihre Wettkämpfe vorzubereiten. Dazu gehört auch der 21-jährige Johny Münster, […]

Lobende Worte findet er hingegen für Johny Münsters selbstständige Herangehensweise und gute Intuition. Schon unter seiner Betreuung hätte er sehr eigenwillig seinen Weg beschritten und sich erst vier Wochen vor seinem Wettkampf endlich an seine Diätpläne gehalten – ein riskantes Pokern, das bekanntlich mehr als glimpflich ausging.

Stoff ist doch ein Zaubermittel?

Nach einer Trainingseinheit im dicken Pullover lässt Johny Münster am Ende doch noch die Hüllen fallen und geht für Johannes Luckas die Posen der Classic Physique durch. Dabei zeigt sich der Coach sehr zufrieden, besonders mit der Rückenansicht, dem Lat und der Brust. Auch seine bisherige Schwäche, die Arme, konnte schon sichtbar aufholen.

Im Gespräch zwischen den beiden Experten wird einmal mehr klar: Steroide bescheren ihrem Konsumenten tatsächlich einen enormen Vorteil. Drei Kilo hat Johny Münster in der kurzen Zeit schon zugelegt, wirkt bereits plastischer und hat seine Form mindestens halten, wenn nicht sogar verbessern können. Stoff sei nun einmal doch ein Zaubermittel, so Johannes Luckas.

Johny Münster

Johny Münster: Naturalstatus und Kontakt zu Stoff

Dass Prominenz im Bodybuilding auch ganz ohne große Titel funktionieren kann, ist eine Tatsache, die die Old-School-Fraktion nur allzu gern verdrängen möchte. Doch der Influencer Johny Münster ist der lebende Beweis: Entertainment verkauft bisweilen besser als jeder Bühnenauftritt. Mit Parodie-Videos auf TikTok ist der Berliner auch international mit beispiellosem Erfolg unterwegs. Dabei hat Johny Münster […]

Er sagt aber auch: Steroide könnten alles wachsen lassen, die Form der Muskulatur bleibe aber von den Genen diktiert. Der viel beschworene „schöne Athlet“ bleibt also doch eine Frage der DNA. Für einen so hochtalentierten Bodybuilder wie Johny Münster lohne sich das gesundheitliche Risiko aber allemal.

Das öffentliche Selbstexperiment des Johny Münsters bietet den Bodybuilding-Fans die einmalige Gelegenheit, den tatsächlichen Unterschied zwischen dem naturalen Sport und dem Training „mit Rückenwind“ zu sehen. Derzeit befindet sich Johny im Aufbau und hat noch keine feste Show für sein IFBB-Debüt geplant. Für das Endpaket werden wir uns daher alle noch etwas gedulden müssen.

Titelbild: YouTube
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel
Hey! Cool, dass du da bist! Danke für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar.
 
Hast Du gewusst, dass unsere Arbeit auf GANNIKUS.de auf Deiner Unterstützung basiert? Unsere Redaktion finanziert sich nämlich vollständig von den Einnahmen aus unserem SHOP.
Falls du unserem Team also ein kleines Zeichen der Wertschätzung zukommen lassen willst, dann schau doch mal auf GANNIKUS-ORIGINAL.DE vorbei! Auf diese Weise trägst Du dazu bei, dass wir unser Geld weiterhin in maximalen Mehrwert für DICH investieren!
 
DANKE, dass wir auf Dich zählen können!
 

2 Kommentare

  1. Ich lese die Beiträge von Gannikus gern, weil sie oft informierend, reflektiert und vernünftig geschrieben sind.

    Bei dem Artikel fehlt mir das gänzlich und ich bin enttäuscht von dem Redakteur. Es ist gut, dass das Thema Steroide im Bodybuilding nicht mehr totgeschwiegen wird, aber was dieser Artikel suggeriert ist fragwürdig.

    „Stoff ist doch ein Zaubermittel“
    „Entertaiment verkauft sich besser als jeder Bühnenauftritt“

    Im Ernst?! Das liest sich wie eine Werbung für den gefährlichen Einsatz von Steroiden und der Selbstvermarktung auf sozialen Medien. Ein Weg den viele Jugendliche für sich erwägen, ohne sich mit den Risiken auseinanderzusetzen.

    Wie man als Agentur mit Rühl, Kalecinsky und Wolter kritische Artikel zu diesem Teilthema des Bodybuilding schreiben und gleichzeitig so einen Artikel veröffentlichen kann, ist krass. Es gibt ja nicht mal nen Warnhinweis, irgendwas, dass das Gefühl vermittelt, dass hier auch ne journalistische Verantwortung besteht.

    Dringend überarbeiten oder sich fragen, welche Rolle man in diesem Sport spielen will. Das geht meiner Meinung nach gar nicht.

    • Danke für deine Gedanken. Das Thema „Stoff und Zaubermittel“ wurde mit einem Fragezeichen in der Überschrift versehen und bezieht sich auf eine Einschätzung, die im Video gegeben wurde. Die Formulierungen wurden durch die Redakteurin daher so gewählt.

      Dass Entertainment sich wiederum besser verkauft als eine erfolgreiche Bühnenkarriere, dürfte hinlänglich bekannt sein (und ist auch eine seit Jahren immer wiederkehrende Diskussion).

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein