"The Blade" lässt die Konkurrenz alt aussehen! - Gannikus.de

Tampa Pro"The Blade" lässt die Konkurrenz alt aussehen!

Ein Großteil der weltweit besten IFBB Pros kann sich nicht erst seit gestern voll und ganz auf den Mr. Olympia konzentrieren, da die Qualifikation für den prestigeträchtigen Wettkampf bereits seit geraumer Zeit in der Tasche ist. Selbstverständlich gibt es aber auch in diesem Jahr ein paar Nachzügler, die sich ihr Ticket nach Las Vegas erst kurz vor knapp sichern wollen und demnach alles auf eine Karte setzen. Wer die Startberechtigung für das Event im September jedoch vor wenigen Tagen nicht hat realisieren können, der schaut nun zumindest als Athlet der 212 Division oder offenen Klasse blöd aus der Wäsche. 

Bei der Tampa Pro, die am vergangenen Wochenende stattfand, hatten nämlich die Wettkämpfer in den beiden Bodybuilding-Klassen die letzte Chance, sich doch noch für den Mr. Olympia 2019 zu qualifizieren. Entweder direkt über einen Sieg oder eben über Punkte, die bei der Veranstaltung im amerikanischen Florida üppig verteilt wurden. Der Zweitplatzierte sollte immerhin acht Zähler zugesprochen bekommen, was ihn im Ranking in jedem Fall nach oben katapultiert hätte. Eventuell sogar so weit, dass es in der Endbilanz für die Qualifikation gereicht hätte. Aber alles der Reihe nach.

Während Big Ramy, der eigentlich seine Teilnahme angekündigt hatte, nicht in Tampa auftauchte und damit auch wegen der fehlenden Startberechtigung den Mr. Olympia definitiv verpassen wird, hielt ein anderer Top-Favorit auf den Sieg sein Wort und stellte sich der Konkurrenz. Die Rede ist von Dexter Jackson, der schon im März hatte verlauten lassen, in Florida mit von der Partie sein zu wollen. Für "The Blade" ein durchaus gewagtes Unterfangen, muss er doch jetzt seine Form über mehrere Wochen konservieren, um in Las Vegas ein weiteres Mal in Bestform auflaufen zu können.

Tampa Pro 2019: Dexter Jackson und Luke Sandoe im Zweikampf um den ersten Platz.

In Abwesenheit von Big Ramy, dafür aber im Konkurrenzkampf mit einigen anderen Spitzenathleten, lieferte Dexter Jackson am Ende ein absolut beeindruckendes Paket ab, das ihn zum verdienten Sieger der Tampa Pro machte. Obwohl der 49-Jährige in seiner Laufbahn zahlreiche Wettkämpfe gewinnen konnte, war das Event in Florida bislang nicht dabei, auch wenn man es eventuell hätte vermuten können, denn "The Blade" stammt schließlich aus Jacksonville, das ebenfalls im besagten US-Bundesstaat liegt.

>> Die beste Sportswear gibt es bei Muscle24.de! <<

Den zweiten Platz bei der Tampa Pro beanspruchte Luke Sandoe, der sich zwar bei der Arnold Classic im März überraschend die Bronzemedaille gesichert hatte, allerdings noch Punkte benötigte, um die Qualifikation für den Mr. Olympia sicherzustellen. Sein Plan ging auf, als Zweiter in der Rangliste fährt der gebürtige Engländer im September ebenfalls nach Las Vegas. Iain Valliere, der in Florida Rang drei belegte, werden wir wiederum in fünf Wochen nicht auf der Bühne der Orleans Arena sehen. Dem Kanadier fehlen schlussendlich zwei Punkte.

Für Lukas Osladil, der als Viertplatzierter fünf Punkte bekam, reichte es hingegen zur Qualifikation. Der gebürtige Tscheche kämpfte sich letztlich im Punkteranking nach ganz oben, während Hassan Mostafa (5. Platz) und Milan Sadek (6. Platz) die ultimative Möglichkeit, beim Mr. Olympia dabei zu sein, nicht nutzen konnten.

Mit seinem Triumph bei der Tampa Pro baut Dexter Jackson nicht nur seinen Rekord als siegreichster IFBB Pro aller Zeiten auf 29 Goldmedaillen aus. Vielmehr zeigt "The Blade", dass er trotz fortgeschrittenen Alters von 49 Jahren noch immer zu den besten Bodybuildern der Welt zählt. Es wird interessant zu sehen sein, ob der US-Amerikaner auch beim Mr. Olympia 2019 eine entscheidende Rolle spielen könnte. Eins ist jedenfalls sicher: Unterschätzen sollte man den Sandow-Gewinner aus 2008 nicht.

Tampa Pro 2019 – Top 6 Men’s Open

  1. Dexter Jackson
  2. Luke Sandoe
  3. Iain Valliere
  4. Lukas Osladil
  5. Hassan Mostafa
  6. Milan Sadek

Bilder: NPC News Online