Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Ronnie Coleman hofft auf ein Leben ohne Krücken

Ronnie Coleman gilt für viele als bester Bodybuilder aller Zeiten, bezahlte diesen Status jedoch mit einem hohen Preis. Nach seiner aktiven Karriere kämpfte der frühere IFBB Pro immer wieder mit verschiedensten Problemen und musste sich mehrfach an der Wirbelsäule operieren lassen. Als Konsequenz hieraus war der achtfache Olympia-Sieger zuletzt stets auf Krücken angewiesen. Doch Ronnie Coleman gab nie auf und hofft nun, wieder ohne Hilfe gehen zu können.

Rückblick: Ronnie Coleman sprach vor einem Jahr über seinen Gesundheitszustand

Auch wenn Ronnie Coleman seine aktive Karriere bereits 2007 beendet hatte, verfolgen viele Bodybuildingfans weiterhin den Weg des einstigen Idols. Immer wieder geht es dabei auch um den Gesundheitszustand des früheren Ausnahmeathleten. Vor fast genau einem Jahr gab Ronnie Coleman ein Interview, in dem er erklärte, phasenweise vor Schmerzen kaum geschlafen zu haben. Das jahrelange Bewegen enorm schwerer Gewichte und Vorschädigungen aus seiner Zeit beim Football forderten ihren Tribut.

Nachdem der heute 59-Jährige seine aktive Wettkampfkarriere beendet hatte, musste er sich dreizehn operativen Eingriffen unterziehen. Im Jahr 2014 wurde sogar sein Hüftgelenk vollständig transplantiert. Krücken und andere Gehhilfen sind seitdem ein ständiger Begleiter. Die Hoffnung, wieder gehen zu können, gab der einstige Schwergewichtsprofi jedoch zu keinem Zeitpunkt auf.

Ronnie Coleman Stammzellentherapie

Ronnie Coleman: Gesundheitszustand nach Stammzellentherapie besser

Ronnie Coleman ist für viele Fans der beste Bodybuilder aller Zeiten. Kein Athlet gewann mehr Titel beim Mr. Olympia. Doch auch nur wenige Sportler zahlten einen so hohen Preis für ihren sportlichen Erfolg. Lange Zeit konnte der ehemalige Profi-Bodybuilder nicht einmal auf den eigenen Beinen stehen. Nach einigen Behandlungen im Rahmen einer Stammzellentherapie fühlt sich […]

Schon vor drei Jahren begann er damit, sich in Mexiko einer Stammzellentherapie zu unterziehen. Diese habe ihm erfolgreich dabei geholfen, die bestehenden Schmerzen sowie die Schädigungen der Nervenbahnen zu reduzieren. Bekanntermaßen setzen auch andere Athleten wie Dorian Yates, Big Ramy oder Chris Bumstead bereits auf diese Form der Therapie. Eine endgültige Heilung brachte sie Ronnie Coleman jedoch nicht.

Wird es wieder ein Leben ohne Krücken geben?

In neusten Video auf seinem YouTube-Kanal teilt Ronnie Coleman Einblicke in eine Behandlung in Abu Dhabi. Der US-Amerikaner deutete im Titel an, dass er die Hoffnung, wieder selbstständig gehen zu können, weiterhin nicht aufgegeben habe und die Therapie der erste Schritt in diese neue Zukunft sein könnte. Wer nun jedoch eine außergewöhnliche Behandlung mit nie dagewesenen Methoden erwartet, wird vom Video enttäuscht werden.

Zu Beginn fragte der Therapeut den achtfachen Olympia-Sieger, wie er sich derzeit fühlen würde. Ronnie Coleman erklärte daraufhin, dass sein Schmerzlevel aktuell moderat sei. Er könne derzeit halbwegs vernünftig trainieren und fühle sich nicht zu stark eingeschränkt. Dass der 59-Jährige jedoch weiterhin körperliche Probleme hat, wird auch für Laien beim Beobachten der Behandlung erkennbar.

Ronnie Coleman spricht über sein Vermögen

Ronnie Coleman gewann in seiner Karriere achtmal den Olympia-Titel und konnte damit als einziger Profi-Bodybuilder mit Lee Haney gleichziehen. Doch hat sich der Sport auch finanziell gelohnt? Über das Vermögen von Ronnie Coleman wurde in der Vergangenheit immer wieder spekuliert. Jetzt erklärte der ehemalige Schwergewichtsprofi in einem Podcast ausführlich, welche Einnahmen er durch das Bodybuilding […]

Rotlicht und Akupunktur

Nachdem zunächst Verspannungen im Bereich des unteren Rückens festgestellt wurden, erhielt der einstige Schwergewichtsprofi die Diagnose, dass seine Hüfte durch die ständige Schonhaltung fehlbelastet sei. Um dieses Problem anzugehen, wurde das fasziale Gewebe des 59-Jährigen im Bereich des unteren Rückens behandelt. Eine Rotlichtbestrahlung sollte zudem die die Mitochondrien des dortigen Gewebes aktivieren.

Abschließend wurde der muskuläre Bereich mittels Akupunkturnadeln bearbeitet, sodass auf diese Weise eine verbesserte Mobilität des Hüftbereichs erreicht werden sollte. Unmittelbar nach der Sitzung hätte Ronnie Coleman bereits spürbare Verbesserungen festgestellt. Eine Wunderheilung blieb indessen aus. Dennoch zeigte sich der ehemalige IFBB Pro optimistisch.

Gemäß des Therapeuten würde der untere Rücken durch die dokumentierten Maßnahmen nicht länger limitieren sein, wenn es darum geht, wieder ohne Krücken gehen zu können. Der einstige Olympia-Champ müsse nun weiteres, korrigierendes Krafttraining umsetzen, um mittelfristig weitere Verbesserungen zu erzielen. Ob es tatsächlich der erste Schritt in eine gesundheitlich bessere Zukunft war, werden die nächsten Monate zeigen.

Titelbild: Instagram
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel
Hey! Cool, dass du da bist! Danke für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar.
 
Hast Du gewusst, dass unsere Arbeit auf GANNIKUS.de auf Deiner Unterstützung basiert? Unsere Redaktion finanziert sich nämlich vollständig von den Einnahmen aus unserem SHOP.
Falls du unserem Team also ein kleines Zeichen der Wertschätzung zukommen lassen willst, dann schau doch mal auf GANNIKUS-ORIGINAL.DE vorbei! Auf diese Weise trägst Du dazu bei, dass wir unser Geld weiterhin in maximalen Mehrwert für DICH investieren!
 
DANKE, dass wir auf Dich zählen können!
 

1 Kommentar

  1. Dann sollte er mal mit seinem komischen wippen training mal aufhören. Legende hin oder her, was er da treibt ist nicht normal…

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein