Steve Benthin stichelt erneut gegen David Hoffmann! - Gannikus.de

"Geizmann" reloaded?Steve Benthin stichelt erneut gegen David Hoffmann!

Beispielsweise für den Thai-Report oder im Rahmen gemeinsamer Wettkämpfe standen Steve Benthin und David Hoffmann in aller Regelmäßigkeit vor der Kamera. Die beiden IFBB Pros sind zwar grundlegend verschiedene Charaktere, ergänzten sich aber in ihrem Auftreten stets optimal, um die Zuschauer bestmöglich zu unterhalten. Gerade „Mister M“ scheint jedoch inzwischen kein freundschaftliches Verhältnis mehr zu seinem einstigen Gegenpart pflegen zu wollen. Das zeigt unter anderem eine Instagram-Story, die der Hamburger erst kürzlich mit der Bodybuilding-Community teilte. 

Als Steve Benthin sich in der vergangenen Woche via Video an Dennis James wandte und seine Aussagen aus dem Train & Talk mit Martin Ratkowski ins rechte Licht rückte, schienen die Wogen zunächst geglättet. Der Bodybuilder aus der Hansestadt ließ verlauten, dass er keineswegs den Eindruck erwecken wollte, beim Wettkampf in Frankfurt sei unfair gewertet und im Zuge dessen die Qualifikation für den Mr. Olympia verschenkt worden. Im Großen und Ganzen hätte sich der 37-Jährige professioneller verhalten können, so bringt es zumindest „Mister M“ selbst in seiner vierminütigen Entschuldigungsbotschaft auf den Punkt.

Beim Verhalten von Steve, der in seinem Video merklich zurückruderte, hätte man durchaus das Gefühl bekommen können, dass nun wieder Friede, Freude, Eierkuchen herrscht und alle Differenzen beseitigt wurden. Wer aber sein Statement aufmerksam verfolgt hat, dem dürfte aufgefallen sein, dass David Hoffmann darin nicht ein einziges Mal Erwähnung fand. Dem Classic Physique Athleten war seitens „Mister M“ nicht nur vorgeworfen worden, die Startberechtigung beim Mr. Olympia auf dem Silbertablett serviert bekommen zu haben, sondern darüber hinaus auch ein „Geizmann“ zu sein, der dementsprechend selbst Teamkollegen gegenüber wenig spendabel sei.

#klartextUncle BOB richtet scharfe Worte an Dennis James und Matthias Busse!

Dass Steve Benthin im Talk mit Martin Ratkowski die Behauptung aufstellte, David Hoffmann habe die Qualifikation für den diesjährigen Mr. Olympia sozusagen von Dennis James auf dessen Wettkampf in der Frankfurter Jahrhunderthalle geschenkt bekommen, sorgte innerhalb der Bodybuilding-Szene für unvorhersehbare Spannungen. Nachdem „The Menace“ gemeinsam mit Matthias Busse auf diese Vorwürfe reagiert hatte, rang sich […]

In seiner Instagram-Story vom gestrigen Sonntag lieferte Steve jetzt einen Hinweis darauf, dass die Beziehung zu David Hoffmann wohl weiterhin nicht die beste beziehungsweise eigentlich alles auf demselben Stand sein dürfte wie vor der Stellungnahme zu Dennis James.

Aufhänger ist eine Aussage, die David Hoffmann in seiner eigenen Instagram-Story getroffen hat. In einem Q&A wurde der IFBB Pro von einem Follower gefragt, ob er seine Wohnung denn gekauft oder gemietet habe. Die kurz gehaltene Antwort des 39-Jährigen lautete „Gekauft. Zu geizig Miete zu zahlen…“ und bot damit eine eventuell sogar beabsichtigte Steilvorlage für Steve Benthin. Schon in einem vor kurzem erschienenen Video berichtete „The Hoff“ über seinen bisherigen Werdegang und gab zu verstehen, dass auch er in seiner Karriere nichts geschenkt bekommen habe, was gut und gerne als indirektes Statement zu Steve interpretiert werden könnte.

>> Premium-Sportswear gibt's bei Muscle24.de! <<

Steve jedenfalls bekam die oben angesprochene Antwort von einer unkenntlich gemachten Person weitergeleitet und entgegnete darauf die Worte „Ja sag ich ja„. In seiner eigenen Instagram-Story teilte der gebürtige Schweriner dann außerdem noch einen Screenshot des Kommentars von David und fügte neben einem mahnenden Finger und zwei lachenden Smileys den Zusatz „Endlich sieht er es mal ein“ an.

Ob hinter den Kulissen längst alles geklärt ist und diese Stichelei lediglich ein kleiner Spaß am Rande war? Denkbar, aber hätte Steve Benthin dann nicht auch David Hoffmann in seinem Statement-Video erwähnt, um seinem früheren Teamkollegen die Hand zu reichen? Obwohl es natürlich am Ende eine Interpretationsfrage ist, so stellt sich die Situation für uns eher so dar, dass „Mister M“ nur gegenüber Dennis James friedliche Worte finden wollte und die Spannungen zwischen ihm und „The Hoff“ wahrscheinlich weiter bestehen. Auf Instagram folgen sich beide Parteien auf jeden Fall nicht, was ebenfalls eine deutliche Sprache spricht. 

Was denkst du hierüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.